Jugendklimagipfel OÖ online

Wann:
31. Mai 2021 um 9:00 – 17:00
2021-05-31T09:00:00+02:00
2021-05-31T17:00:00+02:00
Wo:
Welios Wels und online
Preis:
Kostenlos
Kontakt:
Jugendklimagipfel OÖ online @ Welios Wels und online

1. Oberösterreichischer Jugendklimagipfel

„Visionen für eine lebenswerte Zukunft“

Am 31. Mai 2021 im Welios in Wels und online.

Der oberösterreichische Jugendklimagipfel will jungen Menschen einen Treffpunkt und Austauschmöglichkeiten bieten, um sich gemeinsam Gedanken über eine lebenswerte Zukunft zu machen. Bekannte ReferentInnen, wie der Meteorologe Marcus Wadsak, geben spannende Impulse und stehen für Diskussionen und Fragen zur Verfügung. Mit einer Fülle an positiven Beispielen für nachhaltige Lebensweisen soll Mut gemacht und zum Handeln angeregt werden.

Jugendliche sind herzlich eingeladen, selbst aktiv werden und sich auf kreative Art und Weise mit ihren Visionen für eine lebenswerte Zukunft auseinandersetzen. Denn wir alle tragen eine Botschaft in die Welt!

Der ganztägige Jugendklimagipfel findet am 31.Mai 2021 statt und bietet ein spannendes online Programm für junge Menschen ab 15 Jahren

Hier gehts zur Anmeldung zum online Klimagipfel für Einzelpersonen, für Schulklassen/Gruppen 

Wir bitten um Anmeldung bis 27.Mai.

Bitte beachten Sie die derzeit geltenden Coronamaßnahmen.


Programm

9:00 – 9:30       Ankommen

9:30 – 10:30     Begrüßung und Einleitung

10:30 – 11:15  Klimawandel: Fakten gegen Fake und Fiction – Marcus Wadsak

11:30 – 12:00   Diskussion mit Marcus Wadsak, LR Stefan Kaineder und FFF

12:00 – 12:45   Mittagspause

12:45 – 13:00   Einstieg in den Nachmittag und Begrüßung 

13:00 – 13:45   Markt der Möglichkeiten – nachhaltige Initiativen stellen sich vor

13:45 – 14:10   Kurzimpulse (parallel)

14:10 – 16:15   Parallel – Workshops

16:15 – 17:00   Ernte und Abschluss


Impulsvorträge zur Auswahl 13:45 – 14:10

Impuls 1: Haben wir ein Recht auf Klimaschutz? – Michaela Krömer (Rechtsanwältin)

Impuls 2: Innovation&Technologien für eine nachhaltige Entwicklung – Reinhold Lang (Scientists for Future)

Impuls 3: Shop till you drop – vom Konsumwahnsinn und seinen Auswirkungen auf die Umwelt – Sarah Pfoser (Scientists for Future)

Impuls 4: Kunstfleisch, Algen und Insekten – Szenarien zukünftiger Ernährung? – Thomas Mohrs (Philosoph & Professor an der PH OÖ)

Impuls 5: Bauwende: vom Klimakiller zum CO2 Speicher – Hannes Hohensinner (Teachers for Future)

Impuls 6: Warum es sich lohnt, sich für die eigene Zukunft einzusetzen. Einblicke in den Klimaaktivismus – Bjarne Kirchmair (Fridays for Future)


Workshopangebot 14:10 – 16:15

Workshop 1: KlimaJingles – Klimavisionen zum Hören

Mache Geräusche, spiele ein Instrument oder spreche deine Botschaft für eine bessere Zukunft ein. Bei diesem Workshop darf alles klingen und tönen, was dich und deine Klimavision ausdrückt.

Wie klingt dein Klima? Was für Geräusche umgeben deine Zukunftsvision? Wir konzipieren deinen Jingle und machen dich fit, dass du diesen mit deinem Computer oder Smartphone aufnehmen kannst.
Anschließend verbinden wir ihn mit einem für dich passenden Bild, um ihm auch einen visuellen Ausdruck zu verleihen.

Wer machts? – Sebastian Frisch – Künstler & Musiker

Was brauchst du dafür? – Kopfhörer, Computer mit Kamera, Mikro, Lautsprecher, Smartphone, Instrumente und alles mit dem du gerne Geräusche machst

Workshop 2: Nachhaltigkeit in Bildern –

Die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs) sind ein wichtiges Werkzeug, um Menschen und Organisationen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit dem Planeten zu bewegen. In diesem Workshop wirst du mehr über die SDGs erfahren und kannst deiner Kreativität beim Gestalten von Postern für die 17 Nachhaltigkeits-Ziele freien Lauf lassen.

Ob Zeichnungen, Collagen oder Comics, wir freuen uns auf deine Gedanken und Bilder zu den Themen!

Wer machts? – Florian Sturm & Christina Mader – Prozessbegleiter & Jugendreferenten

Was brauchst du dafür? – Laptop mit Mikro, Lautsprecher und Kamera, otional Smartphone, Stift & Papier (falls ihr selbst zeichen und eure Werke fotografieren wollt)

Workshop 3: Unserem Essen auf der Spur –

Gemeinsam wird der Frage „Was isst die Welt?“ nachgeforscht: Verschiedene Grundnahrungsmittel werden vom Anbau bis zur Ernte beleuchtet. Die Verarbeitung und der oft sehr lange Transportweg werden thematisiert, sowie die ungleiche Verteilung von Nahrungsmitteln hinterfragt. Es ist genug für alle da!

Wer machts? –  Südwind OÖ

Was brauchst du dafür? – Computer, Tablet oder Smartphone mit Mikro, Lautsprecher und Kamera. Stabile Internetverbindung

Workshop 4: Next Level –

Spiel als neue alte Lernform! Hier gibt es einen Einblick in die Vielseitigkeit und das Potenzial des Mediums Spiel abseits der reinen Unterhaltung. Warum fällt es uns leicht, alle 893 Pokemon auswendig zu lernen, aber für die Matheschularbeit büffeln macht trotzdem keinen Spaß? Wieso bieten sich Sandbox-Spiele an, um Themen wie Physik, Chemie, Mathematik und vieles mehr auf spannende und interaktive Art und Weise erlebbar zu machen?

Gemeinsam mit allen TeilnehmerInnen wird live ein kleines Spiel entwickelt. Es gibt praktische Tipps für Interessierte über Einstiegsmöglichkeiten in die Spieleentwicklung und die Games-Branche. Insert the Coin to join!

Wer machts? – Florian Jindra – Dozent der FH Salzburg & kreativer Kopf

Was brauchst du dafür? – Deinen kreativen Kopf, wenn möglich Smartphone oder Laptop. Jedenfalls mit Kamera, Mikro und Lautsprecher

Workshop 5: Challenge accepted! Design Challenge für mehr KonsumFAIRhalten

In diesem Workshop stellt ihr euch der Challenge, kreative Ideen zum Thema „nachhaltiges Konsumverhalten“ zu entwickeln. Dazu lernt ihr die Methode Design Thinking kennen, die sich an der Arbeit von Designern orientiert. Ziel ist es, einfallsreiche und ungewöhnliche Problemlösungen zu finden. Die Idee von Design Thinking besteht darin, die Bedürfnisse von NutzerInnen genau zu verstehen und maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln. Querdenken („outside the box“) ist dabei ebenso gefragt wie Teamwork, um am Ende einen kreativen Prototypen zum Thema KonsumFAIRhalten zu konstruieren.

Wer machts? – Sarah Pfoser – FH Steyr & Scientist for Future

Was brauchst du dafür? – Deine Ideen, Laptop, Smarthone mit Kamera, Lautsprecher und Mikro

Workshop 6: Video – Challenge – Klimawandel –

Ihr habt nur 4 Sekunden Zeit – aber in diesen 4 Sekunden dürft ihr der Welt sagen wie ihr der Klimaerwärmung entgegen wirken würdet wenn ihr die Schalthebel der Politik betätigen würdet.

Wir benutzen dafür unsere Handys, machen Selfie-Videos mit unseren Aussagen und schneiden die anschließend gemeinsam beim online Workshop zusammen. Wir werden dabei den Humor nicht zu kurz kommen lassen und so wird vielleicht unser Hausmüll  zum Protagonisten oder die Toillette zur Heldin. Ich freu mich auf verrückte Filmideen, die wir gemeinsam während des Workshops produzieren.

Wer machts? -Vanessa Url – Medienkulturhaus Wels

Was brauchst du dafür? – Laptop oder Tablet mit stabiler Internetverbindung UND Smartphone (am besten mit Datenvolumen)

Workshop 7: Dein Slogan für eine bessere Zukunft –

Worauf kommt es bei einem guten Slogan an? Überleg dir DEINE Botschaft, die du zum Thema Klimaschutz und einer Zukunftvision für eine lebenswerte Zukunft in die Welt tragen möchtest. Gemeinsam verpacken wir sie in knackige Slogans. Am Ende gibts ne Prämierung für den besten Slogan.

Wer machts? – Katrin Schmoll – Expertin in der Öffentlichkeitsarbeit beim Klimabündnis OÖ

Was brauchst du dafür? – Laptop, Smartphone oder Tablet mit Kamera, Mikro und Lautsprecher. Internetverbindung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.