Klimanotstand in Graz – Stoppen wir so die Klimakatastrophe?

Wann:
12. September 2019 um 19:00 – 21:00
2019-09-12T19:00:00+02:00
2019-09-12T21:00:00+02:00
Wo:
Sektion Mur
Volksgartenstraße 11
8020 Graz
Österreich
Preis:
Kostenlos
Klimanotstand in Graz - Stoppen wir so die Klimakatastrophe? @ Sektion Mur | Graz | Steiermark | Österreich

Die Sektion Mur der SPÖ Graz lädt zur Podiumsdiskussion zum Klimawandel und diskutiert, ob in Graz oder gar in der gesamten Steiermark der Klimanotstand ausgerufen werden soll? Ist die Situation so dramatisch, dass wir den Klimanotstand ausrufen müssen? Was würde damit tatsächlich erreicht?
Immer mehr Regionen und Städte rufen auf der Welt den Klimanotstand aus. In Österreich haben sich ebenfalls bereits einige Gemeinden und ein Bundesland dazu entschieden.
In erster Linie ist die Ausrufung des Klimanotstand ein symbolischer Akt. Die Ernsthaftigkeit der Klimakrise sowie die Notwendigkeit von Maßnahmen zu deren Bekämpfung werden dadurch betont. In der Folge führt dies dazu, dass die Eindämmung des Klimawandels zu den wichtigsten Gemeindeprioritäten. Es ist eine Selbstverpflichtung, so rasch wie möglich Maßnahmen zu setzen, welche den Ausstoß von Treibhausgasen massiv verringern. Gemeinden, die den Klimanotstand ausgerufen haben, setzten sich dementsprechende Ziele, die sie erreichen möchten. Beispielweise wird die Gemeindetätigkeit auf Klimarelevanz hin überprüft oder ein Klimaschutzmanifest ausgearbeitet. Welche konkreten Maßnahmen auf die Ankündigungen und Beschlüsse folgen, muss sich erst zeigen.
In Graz spitzt sich die ohnehin schwierige Klimasituation seit Jahren immer mehr zu. Erschwerend zur hinlänglich bekannten Feinstaubbelastung tauchen neue Probleme auf. Durch rücksichtsloses Bauen und das damit verbundene Verschwinden von Grünflächen erwärmt sich unsere Stadt drastisch. Ein Umdenken der Stadtregierung ist derzeit leider nicht in Sicht. So fehlt ein klares und angemessenes Klimakonzept im Sinne von Natur und Bevölkerung. Nicht einmal kurzfristige ökologische Maßnahmen werden getroffen. In der Zwischenzeit steigen die gesundheitlichen Belastungen für die Stadtbevölkerung weiter an. Es stellt sich daher dringender denn je die Frage, ob die Ausrufung des Klimanotstandes ein notwendiger und geeigneter Weg aus der Krise ist. Darüber diskutieren wir mit unseren Gästen.

– Mag. Jörg Leichtfried (Nationalrat und stellvertretender Obmann des Nationalratsklubs der SPÖ)
– Natali Lujic (Vorsitzende des VSStÖ)
– Dr. Alexander Podesser (Leiter der ZAMG-Steiermark)
– Anna Binder (Fridays for Future)
– VertreterIn der Wirtschaftskammer (angefragt)

Moderation: Verena Leitold (Grazer)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.