Wie funktioniert gute Klimakommunikation?

Wie funktioniert gute Klimakommunikation?
Erfahrungen und Best Practice Beispiele

Wann & Wo?

Donnerstag, 25. März 2021 | 18:00 Uhr – 19:30 Uhr

Virtuelle Veranstaltung: Wie funktioniert gute Klimakommunikation?

Wir informieren die Menschen über den Klimawandel und dann bekommen wir – Klimaschutz! Dieses simple Modell der Klimakommunikation ist gescheitert. Die aktuellen Herausforderungen und Krisen zeigen, dass nur eine tiefgreifende Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft zielführend sein kann. Daher gilt es auch in der Kommunikation den ganzen Menschen in den Blick zu nehmen.

Carel Mohn, Chefredakteur von klimafakten.de, wird am 25. März der Frage nachgehen, wie Werte und Normen, Ich- und Gruppen-Identitäten, Erfahrungen und Emotionen Fakten zu einem ganzheitlichen Kommunikationsansatz ergänzen.

Nach dem Impuls diskutiert Josef Hackl (Teamleiter Nachhaltige Entwicklung, Umweltbundesamt) mit:

  • Doris Maurer (Geschäftsführerin Waldviertler Kernland)
  • Stefan Weiß-Fanzlau (Leitung Marketing & Campaigning, Klimavolksbegehren)
  • und Carel Mohn

Die TeilnehmerInnen haben die Möglichkeit, nach dem Impulsvortrag und dem Dialog per Chatfunktion, Fragen an die Vortragenden zu stellen.
Anmeldung bis Donnerstag 25. März um 9 Uhr notwendig!
Alle angemeldeten Personen erhalten am Tag der Veranstaltung einen Link des Postgraduate Centers der Universität Wien zu einem virtuellen Meetingraum zugesendet, in dem die Veranstaltung stattfinden wird.
Für die Teilnahme brauchen Sie keine Software installieren.
Bitte nutzen Sie Google Chrome oder Mozilla Firefox als Browser.
Falls Sie Probleme mit dem Link haben sollten, schreiben Sie bitte eine Nachricht an anna.heuber@umweltbundesamt.at.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.