Zersiedelung, Versiegelung & Verkehr im ländlichen Raum – Film&Diskussion

Filmabend Lebenswertes Laßnitztal + Diskussion Zersiedelung, Versiegelung & Verkehr im ländlichen Raum

Wir planen unseren nächsten Online-Filmabend und zeigen dieses Mal „Lebenswertes Laßnitztal“. Im Anschluss findet online eine Diskussion unter dem Titel
„Zersiedelung, Versiegelung und Verkehr im ländlichen Raum – Perspektiven einer nachhaltigen Entwicklung des ländlichen Raums“ statt.
Ablauf: Der Film kann unter dem Link https://vimeo.com/390274970 jederzeit angesehen werden. Spätester Startzeitpunkt vor der Podiumsdiskussion ist 18:00. Dauer des Films: 52 Minuten
Podiumsdiskussion ab 19 Uhr
Die Diskussionteilnehmer*innen werden noch bekannt gegeben
Wir bitten um Anmeldung per E-Mail an info@move-it-graz.at bis 1.Juni und freuen uns schon auf eine spannende Diskussion.
——————————————————————————
Die weltweite Flächenversiegelung befeuert den Klimawandel, das Artensterben und gefährdet gleichzeitig unsere Lebensmittelsicherheit. Auch im Laßnitztal in der Weststeiermark wird zunehmend wertvoller Boden versiegelt. Doch es regt sich Widerstand. Einige Landwirte und viele BewohnerInnen sehen die geplante Straße, die in Zukunft in Konkurrenz zur im Bau befindlichen Koralmbahn stehen wird problematisch. In Zeiten des Klimawandels sollte der Fokus nicht auf dem motorisierten Individualverkehr liegen, sondern auf einem umweltverträglichen, nachhaltigen Verkehrskonzept. Das gelingt nur indem die Potentiale der zukünftigen Koralmbahn voll ausgeschöpft werden („Variante E“). Denn dadurch wird nicht nur die Region wirtschaftlich gestärkt, sondern generell die Mobilität und Erreichbarkeit für die BewohnerInnen und PendlerInnen in diesem ländlichen Gebiet verbessert. Letztlich kann nur eine zukunftsfähige regionale Entwicklung, die an die Herausforderungen unserer Zeit angepasst ist, dazu beitragen, dass die ländlichen Regionen dauerhaft überlebensfähig bleiben.
Ein Film von Bernhard Reiner
In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft „Koralmtunnel“ und der Plattform „Lebenswertes Laßnitztal“
English version:
The global sealing of land is a main driver of climate change and the extinction of species. Additionally it puts our food safety at risk. In the Laßnitz valley in Western Styria, more and more precious ground is being sealed. However, there is growing opposition: several farmers and numerous local residents agree that the intended road will be in competition with the Koralm railway, which is currently being built. In times of climate change and global warming, the focus should not be on motorised private transport, but rather on an environmentally sustainable transportation concept. This can only be achieved by maximising utilisation of the future Koralm railway (“Variante E”) and thereby economically strengthening the region, as well as improving mobility and accessibility for residents and commuters in rural areas. Finally, only a regional development that is fit for the future and adapted to the requirements of our time can contribute to the continued viability and survivability of rural areas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.