Arbeit für die Gemeinschaft – Internationaler Tag des Ehrenamtes

Rettung, Feuerwehr, Flüchtlingshilfe, Gemeinwesenarbeit, Kinderbetreuung, Senior*innenhilfe, Kultur- Umwelt- und Nachhaltigkeitsinitiativen wie NiG … Ohne ehrenamtliches Engagement würde unser gesellschaftliches Zusammenleben nicht funktionieren.

Um diese Freiwilligenarbeit auf der ganzen Welt zu würdigen, sich bei den Ehrenamtlichen zu bedanken und Menschen zu motivieren, ebenfalls einen solchen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten, feiert die UNO seit 1986 jeden 5. Dezember als „Internationalen Tag des Ehrenamtes“ – International Volunteer Day for Economic and Social Development, IVD

Ein paar Zahlen

In Österreich sind 3,5 Millionen Menschen in 120.000 Einrichtungen tätig und arbeiten 720 Millionen Stunden pro Jahr. Laut einer Berechnung der FH Salzburg entspricht das einer Arbeitsleistung von 400.000 Vollzeitbeschäftigten und würde im Normalfall Lohnkosten von ungefähr 16 Milliarden Euro verursachen. Die Wertschöpfung liegt nach einer Studie der Donau Universität Krems bei zehn Milliarden Euro jährlich.

Die 50-bis 69-Jährigen sind am aktivsten. In dieser Altersgruppe sind es etwa 53 bis 55 Prozent, die Ehrenämter übernehmen. Zum Vergleich: Die Beteiligung der 15-bis 29-Jährigen liegt bei rund 43 Prozent. Die Gesamtgruppe der Freiwilligen setzt sich aus annähernd gleich vielen Frauen und Männern zusammen (52 % versus 48 %). (Quelle: FH Salzburg)

In den Bereichen Umwelt, Soziales, Bildung, Sport und Gemeinwesen gibt es Zuwächse der ehrenamtlichen Tätigkeiten, in den Bereichen Katastrophenhilfe, Kultur, Religion und Politik ist die Zahl der Freiwilligen etwas rückläufig (Quelle:  IFES-Institut für empirische Sozialforschung)

“Ohne euch geht es nicht” – Ehrenamt in Graz

Die Veranstaltung „Graz engagiert“, die in den Vorjahren rund um den Nationalfeiertag Vereinen und Einrichtungen die Möglichkeit gegeben hat, sich im Grazer Rathaus vorzustellen, musste heuer abgesagt werden. 

Die “Ehrenamtsmesse” der Uni Graz, die sich besonders an Studierende richtet, fand heuer online statt. Viele Aussteller*innen informieren hier jedes Jahr über die vielfältigen Möglichkeiten als Volunteer tätig zu sein. Unter den Aussteller*innen befinden sich neben (studentischen) Vereinen, die sich sozial- und/oder ökologisch nachhaltig engagieren, Organisationen des Sozialwesens & Natur- und Umweltschutzes, internationale Hilfsorganisationen & Bildungsinitiativen. 2019 hat auch Nachhaltig in Graz an der Ehrenamtsmesse teilgenommen hat, hier unser damaliger Bericht dazu. 

„Ehrenamtshaltestelle“ Südtirolerplatz / Bild: Stadt Graz

Mit der Kampagne “Ohne euch geht es nicht” hat sich die Stadt Graz in diesem Herbst bei den Freiwilligen der Stadt bedankt. 

„Wir wollen Danke sagen und andere Menschen zum Ehrenamt motivieren“, sagt die Leiterin des städtischen Integrationsreferats Roswitha Müller. Und Stadtrat Kurt Hohensinner “Ohne Ehrenamt würde Graz als Stadt nicht funktionieren”.

Die Stadt bietet Ehrenamtlichen und Institutionen, die mit Freiwilligen arbeiten, vielfache Unterstützung und Service an. Z.B. eine Ehrenamtsversicherung, Supervision und Fortbildungen. Viele Informationen dazu und auch eine Ehrenamtsbörse über alle aktuell verfügbaren Freiwilligen-Tätigkeiten in Graz bietet die Seite Ehrenamt auf der Website der Stadt Graz.

Auch unser Verein und vor allem unser Verschenkladen könnten ohne unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht funktionieren. Sie ermöglichen und bereichern unser Tun und dafür sagen wir ein herzliches Danke!

CGI Animated Short Film: „Mr Indifferent“ by Aryasb Feiz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.