Regional, saisonal oder bio?

Der Nachhaltig-in-Graz-Check für Lebensmittel Obst und Gemüse – Regional und saisonal steht vor Bio! Tomaten, Gurken und Erdbeeren im Sommer, wenn sie hier wachsen. Vogerlsalat, Kohlsprossen und Grünkohl im Winter. Dafür werden keine Gewächshäuser beheizt und Flugzeuge geflogen. Gemüse aus beheizten Gewächshäusern hat einen etwa fünf Mal so hohen CO2-Fußabdruck. Am…

weiterlesen

Mehrere Fliegen mit einer Klappe

Lebensmittel und Plastik gehören im Supermarkt zum normalen Anblick und auch meine Chemieprofessorin pflegte zu sagen: ‚Es ist eh alles Chemie‘. Schon in meinem Kopf klappt die Verknüpfung des schwarzen, klebrigen Öls mit Nahrungsmitteln nicht. Die Herstellung und der Zusatz von Weichmachern sind ökologisch und gesundheitlich problematisch. Hinzu kommt das Müllaufkommen.…

weiterlesen

Kartons und Kartonagen

Der Pro-Kopf-Verbrauch an Papier und Pappe lag 2006 in Deutschland bei über 200 kg/Jahr. In Papierfabriken wird recycelt aber leider auch exportiert, insbesondere nach China. Recycling ist aufwendig und benötigt Energie, der Export ist ökologisch wenig sinnvoll. Wenn es mit dem Vermeiden nicht klappt ist Wiederverwenden (so oft wie möglich) also…

weiterlesen

Bio Gesundheitsbauernhof Aschacher

Beim Bio Gesundheitsbauernhof Aschacher kann man im dortigen Milchautomaten rund um die Uhr frische Rohmilch (1,- / Liter) abfüllen (notfalls sind Flaschen zum Ausborgen vorhanden, der Automat gibt auch Wechselgeld zurück). Auch Eier kann man jederzeit erwerben (Nudeln gibt es derzeit vorerst aus Kapazitätsgründen nicht) Ansonsten ist donnerstags (16-19) und…

weiterlesen