Crossroads Festival – Filmportraits


Beim diesjährigen Festival vom 8. – 21. Juni 2022 gibt es wieder einige spannende Filme im Programm, die die vielen, verschiedenen Aspekte der Klima- und Umweltthemen beleuchten.

Hier einige Filmvorschläge:

The Territory

Verpasst auf keinen Fall die Eröffnung am 8. Juni. Mit „The Territory“ von Alex Pritz erwartet euch ein sehr beeindruckender Film. Er hat bei Sundance gleich zwei Awards erhalten und wird als Österreich Premiere präsentiert. Inhalt: Die jungen indigenen Amazonasbewohner Pita und Ari kämpfen gegen die Zerstörung ihres Waldes – ist angesichts dessen Rekordvernichtung 2022 und der Wahlen in Brasilien im Oktober wichtiger denn je. Wenn wir Bolsonaro nicht wegbekommen, sieht es für die Biosphäre übel aus. „If the amazon dies, we die.“ Falls Bolsonaro die Wahlen verliert, besteht erhebliche Putschgefahr. Über die aktuellen Entwicklungen in Brasilien und Supportmöglichkeiten gibt es im Anschluss an die Vorführung ein Gespräch mit Daniela Brasil von Inrico (indigenous rights collective).

Mittwoch, 8. Juni, 18:00
Karl-Franzens-Universität Graz
Hörsaal 15.03, Resowi-Zentrum, Universitätsstraße 15, Erdgeschoß

FILMGESPRÄCH
mit Daniela Brasil (INRICO – Indigenous Rights Collective / Graz)


The New Corporation

Hard-hitting and timely, this is a hugely important film. It reveals how the corporate takeover of society is being justified by the sly rebranding of corporations as socially conscious entities and saviors of humanity. From gatherings of capitalist elites in Davos, to climate breakdown and spiraling inequality; the rise of ultra-right leaders to Covid and racial injustice, The New Corporation looks at corporations’ devastating power. Countering them is a groundswell of resistance worldwide as people take to the streets in pursuit of justice and the planet’s future. Regie: Jennifer Abbot, Joel Bakan

Mittwoch, 8. Juni, 20:30
Karl-Franzens-Universität Graz
Hörsaal 15.03, Resowi-Zentrum, Universitätsstraße 15, Erdgeschoß

CO-PRÄSENTIERT VON: AUGE/UG, ATTAC


It All Begins

2019 gehen auf der ganzen Welt Millionen junge Menschen auf die Straße, um lautstark für ihre Zukunft zu kämpfen. Die größte und globalste Jugendbewegung aller Zeiten stellt immer lauter und fordernder das System in Frage. Frédéric Choffats brandneuer Film begleitet auf beeindruckende und bewegend intime Weise einige der Aktivist:innen (darunter seine eigenen Kinder) – sowohl in der Euphorie der ersten Streiks und Aktionen als auch während der Gesundheitskrise und in ihren düstersten Phasen.

Donnerstag, 9. Juni, 18:00
Karl-Franzens-Universität Graz
Hörsaal 15.05, Resowi-Zentrum, Universitätsstraße 15, Erdgeschoß

FILMGESPRÄCH
mit Valerie Peer (Fridays For Future) und Celine Bamu (System Change, not Climate Change!) CO-PRÄSENTIERT VON Fridays For Future Graz


Rebellion

What’s behind the start, success and slip-ups of Extinction Rebellion, one of the most important social movements of our time? In 2019, when Extinction Rebellion impressively blockaded the City of London in the name of protecting the climate and all life on earth, very few thought their resolve would force the British government to act against climate collapse. The movement, now with supporters and autonomous branches across the world, acts on the principle of civil disobedience and non-violent resistance. Regie: Maia Kenworthy, Elena Sánchez Bellot

Donnerstag, 9. Juni, 20:30
Karl-Franzens-Universität Graz
Hörsaal 15.05, Resowi-Zentrum, Universitätsstraße 15, Erdgeschoß


Generation Change

Ein dokumentarisches Rail-Movie zwischen Krise und Hoffnung. Die Grazer Klima- und Menschenrechtsaktivistin Sarah Sadeghi nimmt euch mit auf einen Rail Trip quer durch Europa, um Projekte und Initiativen zu finden, die Hoffnung machen. Nach jahrelangen Protesten war sie kurz davor alles hinzuschmeißen, auf ihrer Reise aber auch Menschen mit Lösungen getroffen. Junge Menschen mit Visionen und verdammt guten Ideen, wie wir diese Welt noch retten können. Regie: Vanessa Böttcher

Freitag, 10. Juni, 18:00
Karl-Franzens-Universität Graz
Hörsaal 07.02, Vorklinik, Harrachgasse 21, Erdgeschoß

FILMGESPRÄCH
mit Protagonistin Sarah Sadeghi, Christian Zeller (Professor für Wirtschaftsgeographie, Uni Salzburg), u.a. CO-PRÄSENTIERT VON SÜDWIND


Kiss the Ground

ein bahnbrechender, inspirierender Film, der den wirkungsvollsten Lösungsansatz für die Klimakrise aufzeigt. Durch die Regenerierung unserer Böden und massiven Humusaufbau wäre es möglich, das Erdklima relativ schnell zu stabilisieren. Damit könnten auch verlorene Ökosysteme wiederhergestellt und die Produktivität unserer Lebensmittelherstellung auf eine Weise erhöht werden, die das Leben fördert statt es zu vernichten. Regie: Josh Tickell, Rebecca Tickell

Freitag, 10. Juni, 20:30
Karl-Franzens-Universität Graz
Hörsaal 07.02, Vorklinik, Harrachgasse 21, Erdgeschoß

FILMGESPRÄCH
mit Jochen Buchmaier (Leiter des Humus-Aufbauprogramms der Ökoregion Kaindorf) und Ulli & Scott Klein (Bäuer:innen, Kleine Farm)


Reflection: A Walk with Water

The conditions that make life possible are rapidly changing. Reckoning with this reality on the cusp of another dry season that may ravage his community, filmmaker Emmett Brennan embarks on a remarkable journey to find stories of hope and healing. He encounters ecological iconoclasts, indigenous voices, and permaculture designers who are challenging the status quo on how we use Earth’s most precious resource. The film delves into a profound and far reaching look at our relationship with water and offers a vision for how to radically redesign our lives around it.

Dienstag, 14. Juni, 18:00
Karl-Franzens-Universität Graz
Hörsaal 15.03, Resowi-Zentrum, Universitätsstraße 15, Erdgeschoß

FILMGESPRÄCH
mit Romana Ull (Naturschutzbund Steiermark)


End of the Line: The Women of Standing Rock

Tells the incredible story of a small group of indigenous women who risk their lives to stop the $3.8 billion Dakota Access oil pipeline construction that threatens their land, water, and very existence. When the population of their peaceful protest camp exceeds 10,000, the women unwittingly find themselves the leaders of a global movement. Regie: Shannon Kring

Dienstag, 14. Juni, 20:30
Karl-Franzens-Universität Graz
Hörsaal 15.03, Resowi-Zentrum, Universitätsstraße 15, Erdgeschoß


Cow

Der großartige neue Film von Oscar- und Cannes-Preisträgerin Andrea Arnold ist ein Versuch, uns Kühe näher zu bringen – sowohl ihre Schönheit als auch die Herausforderungen ihres Lebens. Arnolds Werk gleichzeitig eine scharfe Kritik an einer gefühllosen Industrie und ein humanes Porträt eines Tieres, das durchhält.

Dienstag, 21. Juni, 18:00
Karl-Franzens-Universität Graz
Hörsaal 07.02, Vorklinik, Harrachgasse 21, Erdgeschoß

FILMGESPRÄCH
mit Lena Remich (Verein gegen Tierfabriken)


Eating Our Way to Extinction

Dieser kraftvolle Film der Brockway-Brüder nimmt dich mit auf eine spannende Reise um die Welt und erzählt die Geschichte unseres Planeten mit ergreifenden Berichten indigener Menschen, die am stärksten von der Umweltzerstörung betroffen sind und Gesprächen mit weltweit bekannten Persönlichkeiten und führenden Wissenschaftler:innen.

Dienstag, 21. Juni, 20:30
Karl-Franzens-Universität Graz
Hörsaal 07.02, Vorklinik, Harrachgasse 21, Erdgeschoß

Allgemeines zum diesjährigen Festival: https://nachhaltig-in-graz.at/crossroads-filmfestival/
Übersicht über alle Filme des Festivals: https://crossroads-festival.org/de/filme2022

Programm nach Tagen: https://crossroads-festival.org/de/programm-2022

FB: https://www.facebook.com/events/1143711423073463/
Instagram: https://www.instagram.com/crossroadsfestivalgraz/


Falls ihr keine wichtigen Beiträge oder Termine von ‚Nachhaltig in Graz‘ verpassen wollt, abonniert doch bitte gerne unseren Newsletter! Er kommt unregelmäßig und nicht zu häufig – versprochen!

Liebe Community!
Wenn euch gefällt, was wir auf dieser Plattform tun, nämlich bereits seit 2017 über nachhaltige Projekte, Klima- und Umweltschutz zu informieren, dann unterstützt uns doch bitte auch finanziell, um unsere Webseite in dieser Qualität und Fülle weiterführen zu können – uns hilft jeder Beitrag!

Verein „Nachhaltig in Graz“
BIC: STSPAT2GXXX
IBAN: AT20 2081 5000 4200 1552
Verwendungszweck: Spende/Sponsoring
 (Mehr zum Sponsoring hier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert