Ein Fest für die Liebe – Valentinstag

Der Valentinstag am 14. Februar gilt in einigen Ländern als Tag der Liebenden. An Bekanntheit gewann der Valentinstag im deutschen Sprachraum durch den Handel mit Blumen, besonders jedoch durch die intensive Werbung der Blumenhändler und Süßwarenfabrikanten. Ein Grund für uns, sich diesem Thema zu widmen.

Das Fest der Liebe ist in erster Linie ein Tag, an dem man sich seiner Liebsten oder seinem Liebsten widmen sollte. Zu den beliebtesten Geschenken zählen Blumen, Süßigkeiten, Schmuck und Glückwunschkarten. Es muss nicht immer etwas Materielles sein. Zeit gehört zu den wichtigsten Dingen im Leben und am besten verbringt man sie mit geliebten Menschen. Unsere kulinarische Empfehlung für diesen Tag ist natürlich regional und saisonal – hier hat Graz alle Trümpfe in der Hand. In der Landeshauptstadt gibt es ausgezeichnete Lokale dafür.

Blumen
Ein Großteil der Blumen im Handel stammt aus dem Anbau in ärmeren Regionen. Der Anbau von Blumen ist zeitintensiv und erfordert Umgang mit giftigen Pflanzenschutzmitteln. Die Beschäftigten leiden unter schlechten Arbeitsbedingungen und oft auch unter fehlender Einschulung und Schutzkleidung. Viele Geschäfte bieten Blumen von Fairtrade-Blumenfarmen an. Gerade am Fest der Liebe (und natürlich auch sonst) sollte man all seinen Mitmenschen Achtung erweisen. Alternativ zu Schnittblumen empfehlen wir heimische Pflanzen, die dann auch gerne ihren Weg in den Garten oder auf den Balkon finden können. Primeln sind mehrjährig und erfreuen jedes Jahr aufs Neue unser Herz.

Süßigkeiten
Es muss nicht immer die lila Kuh sein, auch wenn der Schriftzug ‚Alles Liebe zum Valentinstag‘ schon aufgedruckt ist. Süßes Gebäck und Schokolade in Herzform kann man ganz einfach selbst machen und der Herzausstecher von Weihnachten kommt auch nochmal zum Einsatz. Viele regionale Hersteller widmen sich diesem Tag mit Herz. Im Fachl gibt es Süßes aus der Steiermark das ganze Jahr.

© Stadtladen

Liebenswürdige Kleinigkeiten
In vielen Geschäften, die wir bereits vorgestellt haben gibt es unzählige Ideen für diesen Tag. Second Hand Läden und Flohmärkte locken mit blumigen Teetassen, ReBlock mit einem ganz persönlichen Buch und die Grazer Seifenherstellerinnen (zB Katjas Seifenwelt) mit besonders liebevoll gestalteten Seifen. Schlüsselanhänger, Topfhandschuh & Co in Herzform locken in den Stadtladen von pro mente. Für weitere Ideen einfach durch unsere Seiten schmökern und das Fest mehr der Liebe als dem Konsum überlassen.

Glückwunschkarten
Unser Favorit bei Glückwunschkarten ist eindeutig etwas Selbstgemachtes. Das Zubehör wie Papier, Magazine, Zeitschriften, Bänder & Co finden sich fast in jedem Haushalt und freuen sich auf Wiederverwendung. Richtig liebevoll und persönlich wird es so auch!

Ein Spaziergang der Liebe
Das beliebteste Ziel in Graz für diesen Tag ist vermutlich die Murbrücke. Eventuell dabeihaben sollte man ein Schloss (wenn möglich ein nicht mehr benötigtes). Viele hängen schon dort, aber seit 1990 ist es Brauch, seine Verbundenheit mit dem Anbringen eines Schlosses an der Brücke zum Ausdruck zu bringen. Wir finden: ein schönes Foto tut es auch. Wir wünschen allen einen sonnigen Tag.

Das Wichtigste: 50% aller Befragten einer Umfrage sagten, dass sie Geschenke und vor allem Blumen am Valentinstag als Zeichen eines schlechten Gewissens interpretieren. Mit den Nachhaltig in Graz Geschenktipps kann DAS nicht passieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.