Kauf-Nix-Tag – 24. November

Der Kauf-Nix-Tag (Buy Nothing Day) wurde 1992 vom kanadischen Künstler Ted Dave erfunden und ist ein konsumkritischer Aktionstag am 23. November (Amerika) und 24. November (Europa). Er wird bereits in über 60 Ländern organisiert und soll zum Nachdenken über das eigene Konsumverhalten und die weltweiten Auswirkungen anregen.

In Amerika ist dieser Tag besonders bekannt, da er zugleich der ‚Black Friday‘ ist, der Tag nach dem Erntedankfest, an dem viele Amerikaner frei haben. Der dortige Handel beginnt die Weihnachtseinkaufssaison mit vielen Rabatten und Schnäppchen und der Tag ist somit der fünft-umsatzstärkste Tag des Jahres. Angeregt wird ein 24-stündiger Konsumverzicht, um gegen „ausbeuterische Produktions- und Handelsstrategien internationaler Konzerne und Finanzgruppen“ zu protestieren. Ein bewusstes, auf Nachhaltigkeit abzielendes Kaufverhalten jedes Einzelnen soll gefördert werden.

Zum Nachdenken:

  • Muss ich jeden Tag einkaufen gehen?
  • Brauche ich wirklich jeden Tag frisches Brot?
  • Brauche ich meinen Coffee-to-Go unbedingt?
  • Brauche ich meine Alltagsroutine wirklich immer?
  • Wer bringt meine täglichen Waren ins Geschäft?
  • Ist mir bewusst, dass alle Ressourcen endlich sind?

Es geht dabei nicht darum, die Einkäufe am Vortag zu erledigen oder einen Tag aufzuschieben, sondern darum, sich bewusst zu machen, was man wirklich benötigt. Es geht auch darum, sich nicht jeden Tag der Reizüberflutung der Konsumwelt hinzugeben, sondern auch mal nach der Arbeit einfach nach Hause zu gehen und sich mit einer Tasse Tee und vielleicht einem guten Buch hinzusetzen. Konsumverzicht und Entschleunigung bereichern das Leben und nehmen uns nichts weg. Einfach mal ausprobieren!

Am 11. Dezember organisiert das Schubertnest gemeinsam mit Oikos und Sustainers Graz einen Kleidertausch. Von 16 -19 Uhr kann man in der Harrachgasse 21 (Vorklinik EG) nicht mehr getragene Kleidung bringen und  das für passende Gegenstück finden.

Direkt im Anschluss: The true cost – Grazer Zukunftskino
Bei freiem Eintritt ist der Dokumentarfilm, der uns einen Blick hinter die Kulissen verschafft und uns auffordert zu hinterfragen, wer wirklich den Preis für unsere Kleidung bezahlt, zu sehen. 
19 Uhr – HS 07.02 (Vorklinik)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.