Kürbis-Muffins

Perfekt im Winter, wenn es kein frisches Obst gibt, sind Kürbis Muffins. Hokkaido gibts den ganzen Winter frisch zu kaufen. Der Muffinteig ist einfach zu machen. Minimuffins eignen sich besonders gut zum Essen ohne Teller & Co. Die Kürbis Muffins hatten wir schon bei ‚Graz engagiert‚ und bei der Eröffnung des Verschenkladens GeNa. Wir wurden jedes Mal mehrfach um das Rezept gebeten. Hier ist es.

Zutaten:
300 g Mehl
150 g Zucker
1 TL Zimt
2 TL Backpulver
1 TL Natron
200 g Hokkaidokürbis
50 g gemahlene Nüsse
100 ml Milch/Sojadrink/Hafermilch
120 ml Öl zB Maiskeimöl

Zubereitung:
Den Kürbis mit Schale kochen und anschließend pürieren.
Alle trockenen Zutaten vermischen.
Öl, Sojamilch und das Kürbispüree dazugeben und verrühren.
Teig in Muffinförmchen aufteilen.
Im Ofen ca. 25 min. bei 180 °C backen.

In großen Muffinformen erhält man ca. 15 – 20 Stück, in kleinen ca. doppelt so viele. Am Bild sind Minimuffins.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.