Ö1-Beitrag „Kreislaufwirtschaft: Weniger ist mehr“

Sehr, sehr interessanter Ö1-Hörbeitrag (30 min) über Kreislaufwirtschaft, Reparieren & Repair-Cafés, Reparaturförderung, mögliche Steuermaßnahmen, Wirtschaftswachstum, Paradigmenwechsel uvm im Journal-Panorama vom 11.11.2019: https://oe1.orf.at/player/20191111/578892

Zusammenfassung der Veranstaltung „Konsum neu denken“, über das notwendige Umdenken einer konsumgesteuerten Gesellschaft; Gestaltung: Ilse Huber

„Die Wirtschaft muss den Menschen dienen und nicht die Menschen der Wirtschaft!“

Die Müllberge wachsen, auf Kosten der Umwelt, des Klimas und des Menschen. Weniger wegwerfen, länger nutzen, mehr reparieren und recyceln, unnötige Produkte überhaupt vermeiden und daher weniger Energie verschwenden: Das sind die Ziele einer Kreislaufwirtschaft. Wie steht es um den EU-Aktionsplan ‚Kreislaufwirtschaft‘, der im Jahr 2015 verabschiedet wurde? Ist dieses Gegenmodell zur Wegwerfwirtschaft im Alltag angekommen und was bedeutet das alles für die Konsument/innen?
Konsum neu denken“ lautete der Titel einer Veranstaltung des Instituts für Höhere Studien, der Arbeiterkammer Wien und weiterer Bildungseinrichtungen, die Mitte Oktober in Wien stattfand.

© oe1.orf.at (Danke liebe Johanna fürs Aufmerksammachen!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.