Offener Verschenkabend des Talentetausch Graz – Bericht

Am Mittwoch 30.5.2018 durften wir gemeinsam mit dem uns sehr verbundenen Talentetausch Graz (TTG) in der Pfarre St. Leonhard einen offenen Verschenkabend organisieren, das heißt jedermann war willkommen und musste nicht dem Verein angehören. Im Vorfeld waren Andrea und ich von ‚Nachhaltig in Graz‘ hauptsächlich mit der Durchführung der Werbung für die Veranstaltung beauftragt. Wir erstellten sowohl die Flyer und Plakate als auch eine Facebook-Veranstaltung, die – sobald veröffentlicht – begeistert geteilt wurde. Die Resonanz war groß und als die Interessentenzahl schließlich die 2.000 überschritt, wurden wir schon etwas nervös. Schließlich weiß man nie, wie viel Personen dann tatsächlich erscheinen, generell sagt man aber als Richtwert, dass maximal 10% kommen. Es war daher spannend und wir verzichteten zum Schluss „sicherheitshalber“ sogar auf die Ankündigung in der Zeitung.

Die großzügigen Räumlichkeiten der Pfarre St. Leonhard eignen sich allerdings perfekt für solche großen Veranstaltungen. Die ersten Helfer kamen bereits um 16.30 Uhr. In den Wochen davor erhielten wir alle schon etliche Warenspenden und konnten so von Anfang an viel anbieten. Mit viel tatkräftiger Unterstützung waren die Tische und Kleiderständer bald gefüllt und die ersten Tauschhandlungen wurden bereits beim Aufbau getätigt. Viele Mitglieder des Talentetausch Graz waren für das Buffet und die Küche verantwortlich, vielen Dank für die perfekte Organisation!

beim Aufbauen …

Abseits vom Talentetausch Graz halfen uns auch viele Personen, einfach weil sie Freude an solchen Veranstaltungen haben, bis zum Schluss aus und hängten unermüdlich Kleidung auf Bügel, ordneten neue Waren, die die neuen Besucher mitnahmen auf die Tische und und und. Herzlichen Dank somit an: Tinka, Andrea, Ingrid, Lena, Sabrina, Alex, Karin und Andrea P. (ich hoffe, ich habe niemanden vergessen) – ihr seid spitze, auch weil ihr sofort bekundet habt, das nächste Mal wieder dabei sein zu wollen. Danke auch, dass uns noch so viele Personen auch beim Wegräumen nicht im Stich gelassen habt – so ging es wirklich ruckzuck und beim Abtransport der Waren halfen dann noch einige fleißige Ehemänner. Die übrig gebliebenen Sachen (weniger als befürchtet) werden nun verteilt. Ein Teil soll an ein Flüchtlingslager in Bosnien kommen, ein Teil bleibt bei uns für unsere nächste Veranstaltung am 30. Juni 2018 (Gartenfest mit Verschenkplatzl), ein Teil kam ins Verschenkregal in St. Leonhard, ein Teil kommt laufend ins offene Bücherregal in der Moserhofgasse. Sogar für eine Schachtel mit alten Kabeln wurde zum Schluss noch ein Bastler angerufen, der spontan zur Abholung anradelte und uns so den Weg zum Sturzplatz ersparte.

Die Besucherzahl war GENAU RICHTIG, nicht zu viel und nicht zu wenig – wir schätzen, es waren um die 200 Personen. Wäre nicht das lange Wochenende gewesen, wären sicher noch mehr gekommen. Das Feedback war enorm positiv, wir wurden zahlreich gefragt, ob wir das nicht regelmäßig organisieren wollen (und zwar nicht nur von Personen, die gerne nehmen, sondern auch von vielen, die gerne geben). Man hatte das Gefühl, dass einfach sehr viele Besucher und auch die Helfer einen vollen Spaß am Stöbern und Finden hatten.

… wenn Kosmetik verschenkt wird, bleibt NICHTS übrig!

Überschattet wurde der Abend leider dadurch, dass einer unserer TTG-Mitglieder – einer Mindestpensionistin – Handy und Geldtasche entwendet wurden. Wenn man eine aufwendige Verschenkveranstaltung für andere organisiert und dabei bestohlen wird, dann ist das doppelt undankbar und traurig. Falls jemand die Sachen abgeben möchte, bitte in die Kanzlei der Pfarre St. Leonhard bringen. Es ist wirklich ein großer Verlust für die Dame.

Wir haben mit dieser Veranstaltung gezeigt, dass wir auch viele Besucher locker stemmen können und dass wir ein gutes Team sind. Es ruft eindeutig nach Wiederholung, gerne etwas modifiziert je nach Wunsch – wir von ‚Nachhaltig in Graz‘ sind gerne dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.