Petition – „Keine Seilbahn auf den Plabutsch!“

Naherholungsgebiet Plabutsch und Thalersee ja bitte, aber ohne Seilbahn!

Eine breite öffentliche Diskussion über die Nachhaltigkeit und den Sinn dieses Projektes. Die Einbindung von unabhängigen Fachleuten aus dem Naturschutz. Die Offenlegung der Kosten, sowie der Finanzierung des laufenden Betriebes.

Link zur Petition von #aufstehn: https://tinyurl.com/ybqwu73e
Stand 18.11.2018: 1.313 Unterschriften

Warum ist das wichtig?

Dieses Projekt ist in einer Nacht und Nebel Aktion aus dem Hut gezaubert worden, damit sich der Bürgermeister ein Denkmal setzen kann. Sowohl der Plabutsch, als auch der Thalersee werden schon jetzt von vielen Grazerinnen und Grazern als Naherholungsgebiet gerne genutzt. Verbesserungen in der Gastronomie sind sicher möglich. Dazu braucht es keine Seilbahn, die zig Millionen Euro verschlingt und bei der viele Hektar Wald gerodet würden. Ebenso kann der öffentliche Verkehr nach Thal durchaus verbessert werden. Eine kleine Wanderung von ein bis eineinhalb Stunden trägt sehr zur Gesundheit und Fitness bei und man ist bereits am Gipfel des Plabutsch oder am Thalersee. Mountainbiker sind noch schneller am Ziel und können schon jetzt Abfahrten genießen. Naturlehrpfad, bessere Gastronomie und bessere Wege für Wanderer und Radfahrer können gerne umgesetzt werden. Naherholungsgebiet Plabutsch und Thalersee ja bitte, aber ohne Seilbahn!

Wie die Unterschriften übergeben werden

Die Unterschriften werden an Herrn Bürgermeister Siegfried Nagl persönlich übergeben! Die Regierungsmitglieder werden per Email benachrichtigt.

Ein Kommentar:

  1. Waltraud Waldbauer

    Es dürfen keine Bäume geopfert werden, damit Aussichtssüchtige auf den Plabutsch „geliftet“ werden!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.