Re-Use Friday & Saturday


Wiederverwertbares kann im Zeitraum vom 4. März bis 28. Oktober 2022 wieder kostenlos im Recycling Center in der Sturzgasse beim Re-Use-Friday und Saturday abgegeben werden. Zum Freitag gesellt sich in den Monaten März, April und September auch der Samstag hinzu, an dem alte Gegenstände gesammelt werden, um sie wieder nutzbar zu machen.

Ob ein Gegenstand wieder verwendbar ist, entscheidet das anwesende geschulte Personal, wobei unbrauchbare Gegenstände kostenpflichtig als Sperrmüll entsorgt werden müssen.

Abgabezeitraum:
4. März bis 28. Oktober 2022
Freitag: 13 – 17 Uhr, Samstag*:  8 – 12 Uhr *samstags nur im März, April und September

Wo?

Recycling Center 2, Sturzgasse 8, 8020 Graz
neben dem Kassa-Automat

Hier bekommt man übrigens auch die praktische Re-Use-Box für Wiederverwertbares.

Holding Graz | Abfallwirtschaft
https://www.holding-graz.at/abfall/kundinnenservice/reuse-friday.html

Durch das Renovieren, Reparieren und den Verkauf von ReUse-Gegenständen entstehen auch neue Arbeitsplätze. Carla, der Sachspendenmarkt der Caritas, zeigt, wie das geht. Im sozialökonomischen Integrationsbetrieb Carla werden Arbeitsplätze geschaffen, indem die Gegenstände restauriert und upgecycelt werden, um daraufhin verkauft zu werden. Ein toller Beitrag zur Ressourcenschonung, zum Energiesparen und zum Klimaschutz.

Angenommen werden:

  • Polstermöbel: Sofas, Sitzgarnituren, Fauteuils, …
  • Elektrogeräte: Fernseher, Waschmaschinen, Kühlschränke, E-Herde, Radios, …
  • Matratzen und Lattenroste, wobei die Matratzen sauber sein sollten
  • Kleinmöbel: Betten, Nachtkästen, Kleiderschränke, Tische, Sessel, Bänke …
  • Hausrat: Teller, Töpfe, Gläser aller Art, Besteck und vieles mehr
  • Textilien: Kleidung, Schuhe, Accessoires, Bettwäsche u. Ä.
©holding – istock | lucylui

Die Wiederverwendung („Re-Use“) von gebrauchten Produkten ist aus vielen Gründen sinnvoll:

  • Die Umwelt wird geschont, indem weniger Rohstoffe und weniger Energie für Neuprodukte verwendet werden müssen und das Abfallaufkommen reduziert wird.
  • Das Angebot an leistbaren und qualitativ geprüften Produkten für einkommensschwächere Haushalte erhöht sich und außerdem
  • Arbeitsplätze, speziell im Bereich der Sozialwirtschaft (beispielsweise für schwer vermittelbare Arbeitssuchende oder Langzeitarbeitslose) geschaffen werden.

Weitere mögliche Abgabestellen für intakte, kleinere Dinge:

Abgabestellen für intakte, größere Möbel:

Auf der jungen Website www.sachspenden.at von RepaNet sieht man zwar leider nicht alle Abgabestellen Österreichs, aber zumindest die von Caritas, Volkshilfe und Co, also den sogenannten sozialökonomischen Beschäftigungsbetrieben.

Dieser Beitrag erschien erstmals im Jahr 2018 und wurde zuletzt aktualisiert am: 26.2.2022, 4.3.2021 und 8.8.2020.


Falls ihr keine wichtigen Beiträge oder Termine von ‚Nachhaltig in Graz‘ verpassen wollt, abonniert doch bitte gerne unseren Newsletter! Er kommt unregelmäßig und nicht zu häufig – versprochen!

Liebe Community!
Wenn euch gefällt, was wir auf dieser Plattform tun, nämlich bereits seit 2017 über nachhaltige Projekte, Klima- und Umweltschutz zu informieren, dann unterstützt uns doch bitte auch finanziell, um unsere Webseite in dieser Qualität und Fülle weiterführen zu können – uns hilft jeder Beitrag!

Verein „Nachhaltig in Graz“
BIC: STSPAT2GXXX
IBAN: AT20 2081 5000 4200 1552
Verwendungszweck: Spende/Sponsoring
(Mehr zum Sponsoring hier)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.