Birdlife Österreich – Stunde der Wintervögel 8.-10.1.2021

Zum bereits zwölften Mal ruft die Vogelschutzorganisation BirdLife Österreich (mehr dazu unten) zur bundesweiten Vogelzählung auf. Jede(r) kann vom 8. bis zum 10.1.2021 mitmachen! Neben Haussperlingen, Kohlmeisen und Amseln, die das ganze Jahr über bei uns bleiben, lassen sich auch Wintergäste beobachten, die aus dem noch kälteren Norden und Osten nach Mitteleuropa ziehen.

Durch die Vogelzählung ist ersichtlich, wo welche Vögel wie häufig vorkommen und wo sie seltener geworden sind, auch wie sich der Klimawandel auf den Vogelbestand auswirkt.


Einfach eine Stunde zwischen dem 8. und 10.1.2020 Zeit nehmen und die Vogel-Beobachtungen während dieser Stunde bei einer Futterstelle (Garten, Park oder Balkon) an BirdLife Österreich melden – entweder online oder per Post.

Der Teilnahmefolder mit Abbildungen der häufigsten Gäste am Futterhaus kann unter der Telefonnummer 01/522 22 28 bestellt oder online unter: https://www.birdlife.at/page/stunde-der-wintervoegel abgerufen werden.


© Hannah Assil

Nur die jeweils gleichzeitig gesichtete Höchstzahl pro Art melden!
Auch wenn kein Vogel beobachtet wurde, ist diese Meldung von Relevanz!

Der Meldebogen kann auch hier herunter geladen werden:


© Johanna Kurz

Mitmachen & gewinnen

Auch heuer werden unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wieder einige Preise rund ums Futterhaus verlost.


BirdLife Österreich

Die Vogelschutz-Organisation BirdLife agiert landesweit und international. BirdLife Österreich ist Partner von BirdLife International und verwirklicht seit der Gründung im Jahr 1953 wissenschaftlich fundierte Natur- und Vogelschutzprojekte zum Schutz der Vogelwelt und ihrer Lebensräume.

Für Fragen & Details:
Webseite: https://www.birdlife.at/page/stunde-der-wintervoegel
Telefon: 01/522 22 28
E-Mail: office@birdlife.at
Facebook Österreich: https://www.facebook.com/BirdLifeOesterreich/
Facebook Steiermark: https://www.facebook.com/BirdLifeSteiermark/

Dieser Beitrag erschien erstmals am 29.12.2019 und wurde zuletzt am 6.1.2021 aktualisiert.

Edit 9.1.2020: So wenig Vögel wie noch nie wurden heuer bundesweit gesichtet. Laut einer ersten Hochrechnung wurden im Schnitt 30 Vögel pro Garten verzeichnet. Vor allem die Zahl der Grünfinken ist zurückgegangen. Die Kohlmeise ist hingegen wie im Vorjahr der häufigste Wintervogel Österreichs. Schuld am Rückgang der Zählergebnisse könnten aber auch die milden Temperaturen der vergangenen Jahre und der geringe Schnee sein. Rund 7.800 Personen haben sich die Zeit genommen und eine Stunde lang Vögel beobachtet, klassifiziert und verzeichnet.

Nächste Wintervogelzählung: Anfang Jänner 2022

Liebe Community!
Wenn euch gefällt, was wir auf dieser Plattform tun, nämlich bereits seit 2017 über nachhaltige Projekte zu informieren, dann unterstützt uns doch bitte auch finanziell, um diese Webseite in seiner Qualität und Fülle weiterführen zu können – uns hilft jeder Beitrag!

Verein „Nachhaltig in Graz“
BIC: STSPAT2GXXX
IBAN: AT20 2081 5000 4200 1552
Verwendungszweck: Spende/Sponsoring
(Mehr zum Sponsoring hier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.