Too Good to Go in Graz

Ich kenne Too Good to Go schon recht lange. Eine ganz liebe Freundin in Deutschland liebt Überraschungspackerl und ist damit auch eine regelmäßige Too Good to Go-Kundin. Glücklicherweise gibts in ihrer Gegend auch viele Bäckereien, die mitmachen, denn sie liebt auch Süßes. Ihrerseits ganz begeistert bekomme ich also ständig Bilder per Messenger von den tollsten Sachen, die noch dazu auch fast nix kosten.

Eines der vielen Bilder meiner Freundin aus Deutschland

Und dann die Nachricht: Too Good to Go kommt auch nach Österreich und auch nach Graz. Weil ich die Idee toll finde hab ich am 15. September einen Bericht bei Nachhaltig in Graz geschrieben und am 5. November gab es schon acht Gastrobetriebe, die mit dabei waren. Seit dem offiziellen Start am 14. November sind es noch einige mehr geworden.

Wer macht mit (Stand 24.11.2019):

  • Das Dekagramm, Joanneumring 16, 8010 Graz
  • Dean & David (Murpark und Jakoministraße)
  • Nordsee (Herrengasse und Shopping City Seiersberg)
  • Platzhirsch am Markt
  • Bäckerei Wölfl, Andritzer Reichsstraße 42a, 8045 Graz
  • Östa Konditorei-Café, Annenstraße 64, 8020 Graz
  • Liebenauer Hof, Kasernstraße 60, 8010 Graz
  • ÖSTA Konditorei und Café, Annenstraße 64, 8020 Graz
  • Festessen
  • Tagescafé Freiblick, Sackstraße 7-13
  • Delikatessen Frankowitsch, Stempfergasse 2
  • Konditorei Famoos Graz
  • Kristinas Meisterkonditorei, Girardigasse 6-8
  • backwerk, Hauptplatz 16

Partner werden ist ganz einfach: https://toogoodtogo.at/de-at/business
Ob Bäckerei, Restaurant, Buffet, Café, Supermarkt, Hotel oder jede andere Art von Betrieb mit überschüssigen Lebensmitteln.

Natürlich nutze ich die App (Gratis-App: https://toogoodtogo.at/de-at ) auch und hab zB schon im Dekagramm am Joanneumring etwas abgeholt. So tolle Sachen zu einem extrem günstigen Preis mit dem Zusatz: Lebensmittel gerettet ist ein ganz speziell gutes Gefühl. Probiert es doch aus.

Too Good to Go Überraschungspackerl

Zum Start von Too Good to Go in Graz hatte ich die Gelegenheit, die Leute aus Wien im Freiblick in Graz zu treffen. Zum Gespräch hat sich auch die Restaurantleitung des Freiblick dazugesellt und so konnte ich auch einen kleinen Einblick in die Motivation für die Betriebe bekommen. Wegwerfen will an sich keiner etwas, die Möglichkeit der Weitergabe ist oft das Problem und Too Good to Go bietet da eine super Lösung für viele.

Das haben mir natürlich auch die Dekagramm Gründerinnen Sarah und Verena bestätigt. Das Dekagramm ist in der App dabei, obwohl schon beim Mittagessen darauf geachtet wird, keine Überschüsse zu produzieren. Hier sind auch wie beim Einkauf eigene Behälter mitzubringen.

Mein Tipp: Unbedingt mal die App holen und ein paar Betriebe ausprobieren.

InfosAnmeldung und Download der Gratis-App: https://toogoodtogo.at/de-at

Dekagramm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.