TV-Doku – Gefälschtes Essen

Die Tricks der Nahrungsmittelindustrie

ORF III – Montag, 22.3.2021, 20.15 Uhr (danach eine Woche in der tvthek)
Link: https://tv.orf.at/orf3/stories/3013020/

„Die Industrie trickst, um den Wareneinsatz minimieren und den Gewinn maximieren zu können“, sagt Fritz Treiber. Der Mikrobiologe an der Universität Graz zeigt im Geschmackslabor, wie die Industrie gezielt mit billigsten Inhaltstoffen trickst. Eis wird mit viel Luft aufgeblasen, Pesto, Humus & Co mit unnötigen Pflanzenfasern schwerer gemacht. Billigschinken im Großhandel oder in der Gastronomie weist oft einen zu hohen Wassergehalt auf. Ein Test des Vereins für Konsumenteninformation zeigt, dass etwa Toastschinken rund 20 Prozent zusätzliches Wasser enthält.

Foodwatch Österreich und Birgit Beck vom Verein für Konsumenteninformation erklären den einen oder anderen Verpackungs-Schmäh. Täuschungen und Irreführungen sind bei verpackten Lebensmitteln nicht die Ausnahme. Meist durch geschickte Formulierungen legal, lassen sie uns Konsumenten trotzdem im Glauben, wir würden ein besonders kalorienarmes oder biologisch naturbelassendes Produkt kaufen. Hersteller wissen genau, was sie tun müssen, um ihr Produkt besser aussehen zu lassen – sie tricksen, wie alle ihre Mitbewerber auch. Auf dem Etikett können die Firmen ganz legal mit den positiven Gesundheitseffekten der einzelnen Inhaltstoffe werben, auch wenn das gesamte Lebensmittel keineswegs gesund ist.

Was sich alles in unseren Supermarktregalen tummelt, wie trügerisch manche Produktaufmachungen sind und welche Produkte nicht das beinhalten, was Konsumenten erwarten und annehmen, zeigt diese Dokumentation.

Der Film erklärt die legalen Tricks der Industrie, zeigt aber auch positive Beispiele und andere Wege der Herstellung. Am Ende bleibt die Frage: Wissen wir immer, was wir wirklich essen?“

Film von Stefan Wolner und Larissa Putz
Dokumentation, 2021

Foto: ORF/Langbein & Paul; Text: orf

Liebe Community!
Wenn euch gefällt, was wir auf dieser Plattform tun, nämlich bereits seit 2017 über nachhaltige Projekte zu informieren, dann unterstützt uns doch bitte auch finanziell, um unsere Webseite in dieser Qualität und Fülle weiterführen zu können – uns hilft jeder Beitrag!

Verein „Nachhaltig in Graz“
BIC: STSPAT2GXXX
IBAN: AT20 2081 5000 4200 1552
Verwendungszweck: Spende/Sponsoring
(Mehr zum Sponsoring hier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.