Kreislaufwirtschaft – Sonderführung Freilichtmuseum Stübing

Samstag, 30. April, 10 Uhr, Dauer ca. 2,5 Stunden
Freilichtmuseum Stübing,
Veranstalter: KLAR GU-Nord

Die alte Kreislaufwirtschaft – und was können wir daraus lernen?

Ein nachhaltiger Streifzug durch das Tal der Geschichte(n) mit praktischen Tipps für alle Interessierten vom Hausgarten-Besitzer bis zum Landwirt.

Kosten: 11,- Euro / Person (Gruppentarif)Ort: Österreichisches Freilichtmuseum Stübing, Sonderführung, Treffpunkt Eingang / Kassa

Anmeldung erforderlich bis 27. April bei: michaela.ziegler@energie-gunord.at, 0664 – 2209 180

Ein nachhaltiger Streifzug durch das Tal der Geschichte(n) mit praktischen Tipps für alle Interessierten vom Hausgarten-Besitzer bis zum Landwirt.

Unsere gängige Landwirtschaft und die Biodiversität sind stark miteinander verbunden. Durch die Agrarwirtschaft entstanden viele neue Lebensräume, die zur Vielfalt der Ökosysteme beitragen. Auf Äckern hat sich über Jahrhunderte eine spezifische Ackerl-Begleit-Flora entwickelt (Un- oder Beikräuter genannt). Die Abfolge von Wiesen, Äckern, Gräben und Hecken zwischen den Feldern ist eine Kulturlandschaft, eine Landschaft, die es so von selbst nicht geben würde. Gleichzeitig wird die Biodiversität von der konventionellen Landwirtschaft aber auch bedroht und minimiert.


Datum

30. Apr 2022
Vorbei!

Uhrzeit

10:00 - 12:30

Veranstaltungsort

Freilichtmuseum Stübing
Enzenbach 32, 8114 Stübing
Website
http://freilichtmuseum@museum-joanneum.at
Kategorie

Veranstalter

KLAR GU-Nord
E-Mail
office@energie-gunord.at
Website
http://www.energie-gunord.at/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.