Werfen Sie Ihre Schminke weg!

Heute gibts was zu lesen und nicht nur hier. Heute gibts außer diesem Text auch noch ein Interview. Im Oktober 2017 drüber gestolpert, war ich sofort begeistert, wie einfach und doch konkret Wissenschafter manchmal sein können. Wie kurz und prägnant doch sehr viele Themen aufschlussreich angesprochen werden können.

Das Wichtigste sagt die Ökotoxikologin  Nathalie Chèvre von der Uni Lausanne schon im Titel. Es reicht schon, um aktiv zu werden und lädt trotzdem ein, weiterzulesen. Hier die Kurzfassung:

Kann man Wasser aus der Leitung trinken? Unbedingt!

Warum finden wir darin Pestizide und Antibiotika? Weil die Messmethoden so genau sind.

Worüber nehmen wir die meisten Giftstoffe auf? Kosmetik, Lebensmittel und Luft.

Warum sind Giftstoffe so gefährlich? Giftstoffe in Kombination ändern ihre Wirkung.

Ist die Landwirtschaft der größte Wasserverschmutzer? Nein!

Wie verbessern wir die Wasserqualität? Bessere Kläranlagen und weniger Medikamente in Krankenhäusern und Altersheimen.

Was kann jeder einzelne tun? Werfen Sie Ihre Schminke weg!

Zum Nachlesen
Interview vom 22. Oktober 2017 in Zeit Online
„Werfen Sie Ihre Schminke weg“ von Matthias Daum
mit der Ökotoxikologin Nathalie Chèvre von der Uni Lausanne

Nachhaltig in Graz – Tipps zu Kosmetik
Codecheck nutzen oder selbst herstellen. Peelings herstellen ist einfacher als Kochen und macht Spaß.

Nachhaltig in Graz – Tipps zu Lebensmitteln
Mit regionalen Lebensmitteln vom Bauern- und Biomarkt oder vom Bioladen verringert man die Menge und die Anzahl der Giftstoffe, die man aufnimmt.

Nachhaltig in Graz – Tipps zu Luft
Am Wochenende raus aufs Land (bitte mit den Öffis), am besten auf einen Berg und Frischluft atmen. Zum Vorwärtskommen in Graz mit den Öffis oder dem Rad fahren. Sich an Initiativen für eine bessere Luft beteiligen und Politikern mitteilen, dass man gerne gesünder atmen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.