Lienhof – Kräuter und Selbsternte – Gemüsekistl

Lienhof –  Naturnaher Mischgarten per Hand mit Hofladen und Jahresabo zum selber Ernten

Wo sich scharfes Oswego-Kraut und Mangold „Gute Nacht“ sagen, haben sich die Bäuerinnen Christa und Sabine ein kleines Grünzeug-Schlaraffenland, den Lienhof, in eigenständiger Handarbeit erschaffen. Erntekistl-Abonnent*innen, die selbst quer durchs Jahr und die Beete ernten und Hofladen-Besucher*innen treffen hier auf alte Bekannte und fast vergessene Freilandsorten. Es handelt sich dabei um Kräuter, Gemüse und Naschobst, die naturschonend mit viel Liebe zum Detail und zur Pflanzenwelt per Hand angebaut werden.

Lage und Qualität

Der Lienhof liegt einmalig am Grazer Stadtrand auf dem Florianiberg in vollsonniger Lage mit reichhaltiger Erde und mineralstoffreichem Gestein und natürlicher Wildkräutervielfalt. Grund und Boden sind seit mehr als 25 Jahren in Familienbesitz und wurden nie mit unnatürlichen Stoffen belastet, sondern immer achtsam bearbeitet. In der Nachbarschaft gibts keine Maisfelder und Autobahnen, sondern Wald, Naturwiesen, Wein, Schafe, Bienen und Wanderer.

Der Lienhof – Mischgarten per Hand

Durch den Kräuter-Hofladen mit anschließendem Workshopraum geht es über zwei Stockwerke hoch zu duftender Pfefferminze, hängenden Paradeisern und saftigen Aroniabeeren. Die klimatische Gunstlage auf 500m Seehöhe ermöglicht eine ausgedehnte Anbau- und Erntezeit von Raritäten, Klassikern und Spezialitäten aus bäuerlicher Urproduktion. Christa und Sabine verwenden nur natürliche Hilfsmittel, wie Heu und Schafwolle aus der Nachbarschaft, sowie Kompost und Kräutertees aus der eigenen Produktion als Pflanzenstärkung. Zur tatkräftigen Unterstützung wurden viele summende und surrende Helferlein eingestellt.

Gemüsekistl zum selber Ernten

Anpacken dürfen auch die Gemüsekistl-Abonnent*innen des Hofes, denn sie ernten selbst. Mit Gartenschere ausgestattet wandern sie durch den Mischgarten und befüllen eigenständig ihr Kisterl mit den erntereifen Köstlichkeiten. Jede Woche reift etwas Neues. So lässt sich abwechslungsreiche und regionale Ernährung erleben. Ernten ist auch eine sinnliche Sache, denn riechen, kosten, schnippeln, zupfen, reißen, pflücken und gustieren macht einfach jede Woche wieder Spaß. Mithilfe von Tipps der Bäuerinnen und Empfehlungsmengen für 2 Personen stellt sich jede AbonnentIn die eigene Wochenernte zusammen. 

Teekräuter, Gewürze und Küchenkräuter im Hofladen

Im modernen Hofladen kann man sich durch ca. 30 Kräutersorten schnuppern und erhält Tipps zur Zubereitung als Kräutergetränke oder für Jausen und Snacks. Zu kaufen gibt es kultivierte Kräuterklassiker wie Oregano, Kräuterraritäten wie Oswegoblüten sowie Wildkräuter wie die Schafgarbe. Alle Kräuter gedeihen direkt am Hof unter freiem Himmel und werden vor Ort sortiert, getrocknet und abgefüllt. Ein eigenes Pfandsystem ermöglicht das Wiederbefüllen der gekauften Kräutergläser. Auf Wunsch werden auch größere Mengen in mitgebrachte Behälter gefüllt.

Einen besonderen Schwerpunkt legen die Bäuerinnen auf die Vermittlung des dazugehörigen Wissens. Für ein Kennenlernen der Kräuter sorgen Christa und Sabine in ihren Workshops übers Jahr. Die Begeisterung für Kräuter kann übrigens verschenkt werden mit Kräutergutscheinen, Kräutersets und Workshopgutscheinen. Die beiden Bäuerinnen am Lienhof machen es einem leicht, sich in die Natur frisch zu verlieben.

Lienhof
Öffnungszeiten regulär: Sonntag 12-18 Uhr
Eckleitenweg 92, 8054 Seiersberg Pirka
Telefon – Sabine Lienhart: 0664/3971359
E-Mail: sabine@lienhof.at
Webseite: www.lienhof.at
Facebook: facebook.com/florianiberg

Anfahrt aus Graz: Vom Bad Straßgang führt eine einzige steile, gut asphaltierte “Florianibergstraße” 4 Min. durch den Wald bis zur Lichtung: Lienhof/Luderbauer; großer Parkplatz am Hof

Covid-19 Info:
Kräuter derzeit nur auf Bestellung und kontaktloser Sonntags-Abholung. Aktuelles siehe Website.
Bei Schönwetter gibt’s einen kleinen Selbstbedienungsstand vor dem Hofladen mit Einwurfkassa.

© Lienhof

Dieser Beitrag erschien erstmals am 18.7.2018 und wurde zuletzt am 1.9.2020 aktualisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.