Biofriseurin Jeannette Schwab

Ein Kopf frei von Chemie

Vermisst ihr im Lockdown auch eure Friseurin oder euren Friseur? Das ist nicht nur eine Frage der Eitelkeit, sondern eine des Wohlbefindens. Unsere Haare sind zwar “Anhangsgebilde”, wie Jeannette Schwab erklärt, also wie Zähne oder Fingernägel, zum Körper gehörendes “Material”, mit dem wir nichts mehr spüren. Aber wir alle kennen zum Beispiel die “bad hair days”, Tage, wo die Locken plötzlich weniger sind, oder das Haar einfach gänzlich aus der Form geraten ist. Oder auch die Lebensphasen, wo ein neuer Haarschnitt ein neues Lebensgefühl unterstützt. – “Mah, das fühlt sich gleich besser an!” hört Jeannette Schwab dann ihre Kund*innen sagen. 

Haare natürlich behandeln

“Die Haare sind für uns Menschen sehr wichtig”, weiß Jeannette und als Bio-Friseurin ist es ihr ein Anliegen, dieses Haar natürlich zu erhalten. “Jeder Bereich des Kopfes ist einem Organ zugeordnet, auch die Haare stehen also in Beziehung zum ganzen Körper”, sagt sie. “Und durch Chemie wird das Haar ja tot. Je ökologischer man Haare behandelt, desto besser kann sich ihre Besonderheit zeigen.”

Jeannette Schwab bietet “energetische Haarschnitte” an, bei denen sie all das berücksichtigt, und sie arbeitet ausschließlich mit Pflanzenfarben aus Pflanzenpulver, Wasser und ätherischen Ölen.

“In den Zeiten der Lockdowns ist bei manchen Frauen soviel grau nachgewachsen, dass das oft der Start zum Wechsel zur Pflanzenfarbe ist”, erzählt die Friseurin. Denn sonst ist dieser Wechsel für viele sehr schwierig. Pflanzenfarbe ist zwar sicher das gesündeste für unseren Körper, aber sie kann nicht soviel leisten wie Chemie. “Mit der Pflanzenfarbe ist vieles möglich, doch ich brauche die Geduld der Kundinnen dafür”, sagt Jeannette, “Darum ist es mir wichtig, dass Sie vor Ihrem ersten Besuch zu einer Haarsprechstunde kommen, bei der ich Sie über den Färbeprozess mit Pflanzenfarbe aufklären kann.”

Graue Haare abzudecken ist möglich, braucht aber etwas Zeit. Haare aufzuhellen ist nicht möglich, da kein Wasserstoff verwendet wird. Damit haben viele ein Problem. Jeannette Schwab: “Man muss für anderes auch bereit sein. Haare sind natürlich sichtbar, ich gehe nach außen damit.” Da braucht es auch psychologisches Einfühlungsvermögen. “Wenn die Menschen dann sehen, wie sich die Haare verändern, wie sie fester werden oder nicht mehr ausgehen, dann sehen sie den Erfolg”, erzählt Jeannette aus ihrer Erfahrung.

Und für alle, denen jetzt im Lockdown die Pflanzenfarbe ausgegangen ist, keine Sorge – zur Zeit wird Haarfarbe auch per Post geschickt.

Bio-Studio Graz-Mariatrost
Mariatroster Straße 178. 8044 Graz

Öffnungszeiten:
von Di-Fr Termine nach Vereinbarung

Tel: 0676 / 960 42 90
Mail: office@jeannetteschwab.com
Website: jeannetteschwab.com/biofrisur/
Facebook: https://www.facebook.com/schwabjeannette


Liebe Community!
Wenn euch gefällt, was wir auf dieser Plattform tun, nämlich bereits seit 2017 über nachhaltige Projekte zu informieren, dann unterstützt uns doch bitte auch finanziell, um unsere Webseite in dieser Qualität und Fülle weiterführen zu können – uns hilft jeder Beitrag!

Verein „Nachhaltig in Graz“
BIC: STSPAT2GXXX
IBAN: AT20 2081 5000 4200 1552
Verwendungszweck: Spende/Sponsoring
(Mehr zum Sponsoring hier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.