Buch: Einfach öko – mit Buchverlosung

Dieses Buch umfasst 200 nützliche, alltagstaugliche Tipps, wie umweltbewusstes Leben funktioniert und liefert Antworten auf die Frage „Was brauche ich wirklich im Leben?“.

Das Buch ist in unterschiedliche Bereiche gegliedert, die das Leben in den eigenen vier Wänden widerspiegeln. Die Hauptkapitel sind Küche, Esszimmer, Badezimmer, Wohnzimmer, Arbeitszimmer, Schlafzimmer und Balkon. Für jeden Bereich gibt es allgemeine Infos, Hintergrundwissen und richtig gute Tipps für besseres Leben und nachhaltiges Wohnen. Angesprochen werden auch Haushaltsgeräte und Expertenmeinungen runden alles ab.

Für die Küche gibt es nicht (nur) die üblichen Tipps und auch viel gut recherchierte Fakten zB über den CO²-Fußabdruck unserer Getränke sind hier zu finden.

 

Alle Nahrungsmittel werden angesprochen, Produktionsstätten, Fahrtwege & Co kommen nicht zu kurz bei der Beurteilung. Die Fragen zum Pausenbrot gehören zu den häufigsten in fb & Co. Dieses Thema findet natürlich auch Platz im Buch.

Und weil wir gerade beim Essen sind, auch die Ernährung und Haltung unserer besonderen Lieblinge, unseren Haustieren, wird angesprochen. Wir geben enorm viel Geld für unsere meist pelzigen Freunde aus, da lässt sich schon das Potenzial erahnen, einiges nachhaltiger zu machen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leseprobe:
Wählen Sie Tipps, die zu Ihnen passen. Jeder Tipp bewegt etwas. Sie werden mit ein paar lieb gewordenen Gewohnheiten aufräumen, aber nicht Ihr Leben umkrempeln müssen. Vieles geht nebenbei und hat weitere Nebeneffekte: Es spart Geld (durch weniger Strom- und Gasverbrauch, gelegentlich einen Konsumartikel weniger), gibt Ihnen das gute Gefühl, Vorreiter zu sein, etwas für die Zukunft von Kindern und Erde zu tun, und belebt Diskussionen am Tisch und mit Freunden. Am meisten bringen Änderungen natürlich bei den »großen Brocken« Wärme, Mobilität und Konsum, denn jedes Produkt trägt seinen jeweiligen Rucksack.

 

 

Einfach öko
Marcus Franken, Monika Götze
Besser leben, nachhaltig wohnen! 200 Tipps, die wirklich was bringen

192 Seiten, oekom verlag München, 2017
ISBN-13: 978-3-86581-836-2
Erscheinungstermin: 20.03.2017

 

Wir freuen uns sehr, dieses Buch auch verlosen zu können. Danke an den Oekom Verlag!

Um bei der Verlosung teilzunehmen, hinterlasse hier einfach einen Kommentar
mit deinem wichtigsten Tipp für ein besseres, nachhaltiges Leben.
Vergiss nicht, die richtige E-Mail-Adresse bekanntzugeben (wird nicht öffentlich angezeigt) um dich im Falle eines Gewinns kontaktieren zu können. Deine Daten werden vertraulich behandelt, nicht weitergegeben und du erhältst nicht automatisch einen Newsletter. Ihr dürft natürlich auch gerne eine URL zu einem Blogbeitrag hinterlassen, schreibt aber bitte auch im Kommentar ein paar Worte zum Tipp.

Teilnahmebedingungen an der Verlosung:

  • Mindestalter für die Teilnahme: 18 Jahre (oder Einverständniserklärung der Eltern)
  • Versand erfolgt nur innerhalb Österreichs
  • Nur eine Teilnahme pro Person.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Verlosung läuft von 17.11.2017 bis 16.12.2017
  • Die oder der Gewinner wird per Zufall ermittelt und persönlich und öffentlich (hier als Kommentar) bekanntgegeben.

Viel Glück!

Anmerkung: Sollte jemand aus unserer Nähe gewinnen, freuen wir uns auch das Buch persönlich (quasi CO2-frei) zu übergeben. Für alle anderen Fälle liegt der Karton, in dem ich das Buch zugesendet bekommen habe, immer noch hier und wartet auf Wiederverwendung.

Toll wäre natürlich auch eine Weitergabe des Buches nach erfolgtem Lesen, um ein möglichst großes Publikum mit einem einzigen Buch zu erreichen.

 

25 Kommentare:

  1. Sich selbst aufhören zu belügen, dass das alles eh eigentlich nicht so schlimm ist.

  2. Hallo Andrea!

    Der beste Tipp ever – sich der Gruppe Zero Waste Graz anschließen, weil da bekommt man die besten Tipps um möglichst müllreduziert zu leben 🙂

    lg
    Maria

  3. Immer vor einem Kauf zu überlegen ob man das ding wirklich braucht 🙂

  4. Die Zero Waste Gruppe hat meinen Töchtern und mir schon viele wertvolle Informationen gegeben

  5. Bei den Bauern in der Umgebung einkaufen und vorausplanen was man braucht

  6. Auch kleine Veränderungen in allen Bereichen des alltäglichen Lebens machen viel aus und machen vor allem Lust auf mehr! Mehr regionale Produkte, weniger Konsum um des Konsums Willen. Wie könnte man sagen: KONSUM =
    Kauf
    Ohne
    Nachzudenken
    Schnell
    Unseren
    Mist

  7. Wenn doch mal etwas ausgetauscht werden muss, versuche ich bei Elektrogeräten und auch anderen Anschaffungen auf Langlebigkeit und Nachhaltigkeit zu setzen! Dabei helfen mir gute Tipps von Familie und Freunden, aber ich informiere mich auch durch Tests…
    Das teuerste Gerät ist immer, wenn es schon nach 2 Jahren defekt wird!!
    Man spart sehr viel Geld, Zeit und Nerven.☺

  8. Stefanie Mattukat

    Hallo, mein wichtigster Tip: Ein reduzierter und wohlüberlegter Konsum. Weniger ist mehr. Qualität statt Quantität. Reparatur statt Neukauf.

  9. Das Gramm in Graz besuchen!!

  10. Maria Unterweger

    Mein Tipp ist es, vor allem für alle diejenigen die sich noch nicht so viel mit Nachhaltigem Leben auseinadergesetzt haben, schau auf dich selbst und darauf wie du deinen Konsum gestaltest.
    Wenn man sich von Anfang an denkt „ich bin ja nur eine Person und ich werd die Welt nicht verändern können“ dann ist das die falsche Einstellung.
    Es kann nur eine Veränderung geschehen wenn einer damit anfängt und immer mehr Leute mitziehen.

  11. Hallo!
    Da wir bald in ein eigenes Heim einziehen würde ich mich sehr über das Buch freuen.
    Ich versuche Plastik so gut es geht zu vermeiden und überlege mir 3 mal ob ich die Sachen wirklich brauche… Mein bester Tipp: nach dem Ausmisten nur was „neues“ besser noch neues gebrauchtes mitheim nehmen, wenn man dafür mindestens ein Stück dafür weiter gibt.
    Lg

  12. Für mich ist der entscheidendste Aspekt, der Wille, nachhaltig leben zu wollen. Dann kommen dafür notwendiges Wissen und die Umstellung der Lebensgewohnheiten von allein.

  13. Lebensqualität und Genuss durch das Stille und Einfache.
    Bewusster, ethischer Konsum: die Menschen, Werthaltungen und den Prozess hinter dem Produkt und der Dienstleistung erkennen….

  14. Hallo an alle, die Verantwortung übernehmen. Ich betreibe seit nun fast 2 Jahren meine persönliche entrümpelung: sowohl materiell als auch emotional- ich habe festgestellt, dass es zum Glücklichsein nur weniger Dinge und Begleiter bedarf! Daher mein tipp: materiell sich von Dingen lösen (Flohmarkt, tauschbörse, verschenken) um die verbliebenen Dinge wieder schätzen zu können. Bei Neuanschaffungen die Herkunft und Produktionskette genau prüfen; das gute liegt meist ganz nah!

  15. Allem mit mehr Achtsamkeit begegnen!

  16. Eine ökologische Lebensweise. Und speziell in Graz mit dem Rad zu fahren! 🙂

  17. Das Einkaufen am Bauernmarkt hat mein Leben sehr viel nachhaltiger gemacht: Regional, saisonal und noch dazu unverpackt! Und es betrifft das tägliche Leben, hat also große Wirkung, wenn man bei der Ernährung auf Nachhaltigkeit setzt! 🙂

  18. Regional einkaufen – mit Lebensmitteln achtsam umgehen – dazu gehört für mich auch, diese möglichst lange verwenden zu können. Daher bewahre ich sie in wiederverwendbaren Beeofix-Bienenwachsüchern auf.

  19. Tolles Buch. Eigentlich liegen viele der praktischen Tipps auf der Hand, aber so als Leitfaden sehr gelungen

  20. Roswitha Achatz-Eder

    Ich frage mich bei vielen Dingen als erstes ob ich es wirklich brauche. Kaufe auch gebrauchtes , es muss nicht alles neu sein! Mülltrennung ist sowieso klar. Verpackungs Verzicht wo es geht und ja da hätte ich gerne noch mehr Ideen 😊. Auch was das reparieren von Geräten angeht, dafür würde ich mir das Buch wünschen 🙏

  21. Vor jedem Einkauf nachdenken, ob man diesen Artikel wirklich braucht 🙂

  22. Waschbare Wattepads zum Abschminken verwenden

  23. Sich bei jedem Schritt und jeder Handlung bewusst sein welche auswirken es hat! Und sich vorallem nicht davon abhalten lassen! Auf Hausmittel zurück greifen, Regional & Saisonal einkaufen, Seifen benutzen, Abschminken mit Öl, immer Stoff und Papierbeutel für Gebäck mit haben, 2nd Hand kaufen… und sich bewusst werden, was man wirklich „braucht“

  24. WIR HABEN EINEN GEWINNER!

    Gewonnen hat Marie – wir gratulieren ganz herzlich!





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.