Foodsharing Graz

Essen retten, Müll reduzieren

Was ist foodsharing und wie funktioniert es?

Die Idee von Foodsharing wurde 2012 in Berlin geboren und rettet mittlerweile in Deutschland, Österreich, Schweiz und weiteren europäischen Ländern tonnenweise Lebensmittel. In Graz werden seit 2013 Lebensmittel über den Verein „Foodsharing“ von vielen Freiwilligen aus privaten Haushalten sowie Betrieben gerettet.

Fairteiler

Im ganzen Stadtgebiet findet man Fairteiler (das sind frei zugängliche Kästen und Regale, aber auch Kühlschränke, aus denen man sich Lebensmittel holen oder welche hineingeben kann). Eine Liste der einzelnen Fairteiler findet ihr hier: Fairteiler-Standorte. In diese Fairteiler kann auch von anderen übrig gebliebenes und noch genießbares Essen gelegt werden (bitte KEIN offenes rohes Fleisch, KEIN Alkohol sowie KEINE anderen Gegenstände – es dürfen aus hygienischen Gründen nur Lebensmittel hinein). Ein Fairteiler steht übrigens auch in unserem Nachhaltigkeitsladen.

Auch online kann man mit sogenannten Essenskörben Lebensmittel verteilen.

Aktiv werden bei Foodsharing Graz

Wenn auch du aktiv Lebensmittel retten willst, dann melde dich doch bei Foodsharing Graz. Nach dem erfolgreichen Bestehen eines Quiz und nach nur drei Probeabholungen kannst du bei Betrieben (Geschäften, Restaurants,… , die mit Foodsharing kooperieren) übrig gebliebene Lebensmittel abholen.

Wie wirst du aktiver Foodsharer? 

Foodsharing – Einstieg (pdf)

  • Anmeldung auf der Plattform:
    1. https://foodsharing.at/ (unter „Mach mit! – Jetzt registrieren“)
    2. Du brauchst auch ein Foto (das kommt dann auch auf den Ausweis, den du nach bestandenem Quiz und nach erfolgten drei Probeabholungen erhältst)
  • Bestehen eines Quiz:
    • Nach erfolgter Anmeldung als Foodsharer erreichst du das Quiz, wenn du mit der Maus oben rechts über dein Profilbild fährst und auf ‚Einstellungen‘ klickst. In der linken Leiste erscheint der Button ‚Werde Foodsaver‘, über den du zum Quiz kommst.
    • Du kannst das Quiz auf 2 verschiedene Varianten machen: 10 Fragen mit Zeitlimit oder 20 Fragen ohne Zeitlimit (bei letzterem hast du genug Zeit, um im Netz nachzusehen). Manche Fragen sind supereasy, manche aber schon sehr knifflig („Botschafter“, „Betriebsverantwortlicher“ … sind spezielle Begriffe aus dem Foodsharing) – also nimm dir genug Zeit, um dich vorher einzulesen.
    • Hier gibt es Informationen zum Quiz und auch zum nötigen Wissen, wenn du das gut durchgelesen hast, solltest du das Quiz locker schaffen : https://wiki.foodsharing.de/Quiz („Quiz für Foodsaver“, die anderen beiden Quiz, sind für Foodsaver, die Betriebsverantwortliche bzw. Botschafter werden wollen)
  • Nach bestandenem Quiz kannst du dich für die nötigen drei Probeabholungen anmelden.
    • Dazu schreibst du auf der Plattform https://foodsharing.at eine Nachricht, dass du Probeabholungen benötigst.
    • Du solltest drei verschiedene Abholungen machen.
  • Danach erhältst du von einem der Foodsharing-Botschafter den Ausweis, den du bei den Abholungen immer bei dir haben solltest.
  • Eintragung für Abholungen:
    • Nun kannst du dich auf der Plattform für verschiedene Abholungen eintragen, kannst dich als „SpringerIn“ zur Verfügung stellen, etc. Wichtig ist, dass du dich nur dort eintragen kannst, wo auch Abholer gesucht werden.
    • Es gibt heiß begehrte Betriebe und weniger begehrte Betriebe.
    • Überlege realistisch, wie viele Abholungen du wirklich schaffst.
  • Von Zeit zu Zeit gibt es auch Informationsabende, an denen man sich so richtig über Foodsharing informieren kann.

Wie kann ich einen Fairteiler aufstellen?

Infoblatt Aufstellung Kasten Foodsharing (pdf)

Wenn du einen Platz weißt, an dem noch ein Fairteiler gut hinpassen würde, dann melde dich doch bei Foodsharing Graz!

Kontakt und Info

Foodsharing Graz
Web: https://foodsharing.at/
Soziale Medien: facebook.com/foodsharingingraz/; instagram.com/foodsharingingraz
E-Mail: graz@foodsharing.network

Wenn es um das Teilen und Retten von Lebensmitteln in Graz geht, dann können wir folgende zwei Facebook-Gruppen empfehlen, durch die eine rasche Verteilung möglich wird:

Share & Care Lebensmittel Graz und Umgebung: facebook.com/groups/foodsharing.shareCare

Dumpstern Graz: facebook.com/groups/1440645626157514/
Dieser Beitrag erschien erstmals am 22.02.2017 und wurde zuletzt am 14.12.2022 aktualisiert.

Anmerkung der NiG-Redaktion:
Falls du keine wichtigen Beiträge oder Termine von uns verpassen willst, abonnier doch bitte gerne unseren Newsletter! Er kommt unregelmäßig und nicht zu häufig – versprochen. Oder schaut regelmäßig in unseren Veranstaltungskalender.

Wenn dir gefällt, was wir auf dieser Plattform tun, nämlich bereits seit 2017 über Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz zu informieren, dann unterstütz uns doch bitte auch finanziell, um unsere Webseite in dieser Qualität und Fülle weiterführen zu können – uns hilft jeder Beitrag!

Verein „Nachhaltig in Graz“
BIC: STSPAT2GXXX
IBAN: AT20 2081 5000 4200 1552
Verwendungszweck: Spende/Sponsoring
 (Mehr zum Sponsoring hier)

Du kannst dir auch gerne unsere kostenlose App aufs Handy laden, damit kannst du Informationen, Veranstaltungen und vieles mehr entdecken: App Nachhaltig in Graz

11 Kommentare:

  1. Ich finde es total verblödet das man da erst ein Quiz bestehen muss, damit man was bekommt.

    • Was meinst du damit, du musst ein Quiz machen damit du was bekommst?

      Du kannst jederzeit auch ohne Anmeldung und Quiz zu einem Fairteiler gehen und was rausnehmen oder reingeben.

      Das Quiz ist nur erforderlich, um als Foodsaver tätig zu werden, dh. um direkt Lebensmittel bei den Betrieben zu retten.

      Falls noch offene Fragen auftauchen, kannst du dich gerne melden.

      Lg Andreas (Botschafter von Foodsharing Graz)

  2. Michael Nabernik

    War selbst für eher kürzere Zeit foodsafer in Graz, hatte alles korrekt und gewissenhaft erledigt, stieg damals wegen eines Missverständnisses aus.Frage: Kann man bzw. kann ich, wenn man bereits einmal dabei war auch wieder einsteigen ? ( Mike )

  3. Liebe foodsharer/foodsaver,
    ich war gestern bei einer Veranstaltung mit einem viel zu groß kalkulierten Buffet. Es hat sich dann die Frage gestellt, welche Möglichkeiten es gebe, um das Essen an den Mann/die Frau zu bringen.
    An wen kann man sich da wenden zwecks Kooperationen mit Veranstaltern/Caterern? Gibt es Möglichkeiten, dass überschüssiges Buffetessen abgeholt wird?
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Christian

  4. Hallo Mike, melde dich einfach bei uns. Lg Andreas (Botschafter von Foodsharing Graz)

    Mailadresse siehe oben.

  5. Hallo..da ich nicht weiss ob die Daten aktuell sind gibt es die Abgabekästen in Seiersber noch?

  6. Judith Maria Wedenig

    GIBT ES DIE SAMMELSTELLEN auch in Mureck bzw so steiermark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert