Veganer Lachs

Auf den ersten Blick ein ganz normales Lachsbrötchen und doch vegan, regional und ganz einfach zum Selbstmachen. Im Grunde ein leichter Brotbelag aus Gemüse, genau genommen Karotten, der im Internet unter dem Namen ‚veganer Lachs‘ Bekanntheit erlangte. Zuhause schon einige Male gemacht, haben wir das Gericht bei unserer Infoveranstaltung im Grätzeltreff am 16.3.2018 zubereitet und verkostet.

Der Karottenbelag schmeckt wunderbar auf Brot mit leichtem Aufstrich oder Senfsauce. Die perfekte Illusion entsteht, wenn man die Brötchen wie Lachsbrötchen mit Dill und falschem Kaviar aus Algen dekoriert. Sehr gut passt auch Kren oder ein Krenaufstrich zu den Karotten.

Zutaten:
600 g Karotten (am besten aus der Region)
5 TL Rauchsalz (gibts beim Brantner)
3 EL Leinöl oder Olivenöl
1 EL Apfelessig
1 Blatt Nori

Zubereitung:
Die Karotten ungeschält mit 2 TL Salz einsalzen.
Bei 200° im Backrohr bei Ober/Unterhitze ca. 45 Minuten schmoren.


Unbedingt WARM schälen, kalt geht es nur mehr sehr schlecht.
Längs mit Messer, Sparschäler (je nach gewünschter Stärke) o.ä in dünne Streifen schneiden.
Öl, das restliche Salz, Apfelessig und das geviertelte Nori Blatt vermengen.


Die Karottenstreifen dazugeben und mit der Marinade bedecken.
Mindestens 2-3 Tage im Kühlschrank ziehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.