Zero Waste Graz Stammtisch #9 – Zero Waste Gesichtspflege

Der 9. Stammtisch der Zero Waste Graz Runde am 8.11.2017 stand ganz unter dem Motto „Zero Waste Gesichtspflege„.

Teil 1 übernahm Kräuterpädagogin Michaela Vyskocil vom Kräutlwerk mit der Naturkosmetik und warum wir auf diese umstellen sollten.

Im Teil 2 erzählte uns Sarah Reindl vom Gramm über ihre Erfahrungen mit dem Selbermachen von diversen Cremchen und auch dekorativer Kosmetik.

TEIL 1: Naturkosmetik – Michaela Vyskocil:

Die Haut ist mit einer Oberfläche von eineinhalb bis zwei Quadratmetern unser größtes Organ und erfüllt eine ganze Menge, teilweise lebenswichtiger Funktionen. In herkömmlicher Gesichtspflege sind viele Stoffe enthalten, die unserer Haut durch gefährliche Zusatzstoffe und auch der Umwelt durch Mikroplastik Schaden zufügen.

Warum verwenden wir Kosmetik? Um zu reinigen, zu pflegen, die Haut gesund zu halten, den Hautzustand zu verändern, den Körpergeruch zu verändern.

Konventionelle Kosmetik besteht zu 100% aus synthetischen Stoffen: billige Duft-, Konservierungs- und Farbstoffe, Emulgatoren, Weichmacher, Tenside, Mineralöle (damit können viele Effekte nachgeahmt werden) – daher sollte man sich bei Kosmetik immer die Inhaltsstoffe ansehen! Brauchbare Inhaltsstoffe sind solche, die pflegen und aus der Natur kommen. Gute Hilfsmittel sind die APPs Codecheck und Toxfox.

Warum sollten wir unsere Kosmetik selbst machen?

  • ich weiß, was drinnen ist,
  • es ist tierversuchsfrei (Naturkosmetik, die es zu kaufen gibt, ist nicht unbedingt auch tierversuchsfrei)
  • keine Chemie ist drinnen,
  • muss nicht von weit her transportiert werden,
  • spart Verpackungsmüll,
  • es sind keine exotischen Zutaten nötig,
  • saisonale und regionale Zutaten: Apfel, Karotte, Gurke, Quitte (Herbst)
  • viele Produkte aus der Naturkosmetik können multifunktionell eingesetzt werden (man hat dadurch weniger verschiedene Produkte)
  • kommt mit wenigen Inhaltsstoffen aus (in herkömmlichen Produkten sind oft so viele verschiedene drinnen, dass sie sich behindern)
  • die Produkte sind für die ganze Familie geeignet: Frau, Mann, Kind & Baby

Selbst Sonnenschutz kann selbst hergestellt werden. Und: Alles, was ich essen kann, ist auch für die Haut gut.

Düfte in der Grünen Kosmetik geben zB:

  • Apfel oder Quitte: fruchtiger Duft
  • Kokosöl
  • Vanilleschote in Ölauszug
  • Farbstoffe brauchen wir nicht: Kräuter, Äpfel … machen Farbe

Die Grüne Kosmetik ist grundsätzlich nicht für den Verkauf vorgesehen, da die Produkte nicht so lange haltbar sind. Kann man sie kochen, sind sie etwas länger haltbar. Cremen sind laut Selbsttest von Michaela ungefähr 1 Jahr haltbar, Schüttellotionen halten auch länger.

Gütesiegel der Naturkosmetik:

  • Austria Bio Garantie
  • Demeter-Siegel: 90-100% aus kontrolliertem Demeter-Anbau
  • Deutscher Bundesverband
  • Natrue: internationales Qualitätssiegel

REZEPTE FÜR NACHHALTIGE GESICHTSPFLEGE VON MICHAELA:

REINIGEN / ERFRISCHEN
Gurken-Lotion
100 ml Glas mit fein geraspelter Bio-Gurke samt Schale, Schale einer ½ Bio-Zitrone,
100 ml neutrales Öl, 100 ml Mineralwasser, 1 Prise Natursalz in einem Topf zum Kochen bringen, 5 Minuten köcheln lassen, Herd abdrehen und eine ½ Stunde stehen lassen, danach filtrieren und in eine Spenderflasche abfüllen, vor Gebrauch gut schütteln. Als Gesichtswasser auf der Haut sanft verteilen und einziehen lassen – kann auch sehr gut als Make-Up-Entferner verwendet werden.

MASKE / PEELING
Gänseblümchen-Maske (auch für Problemstellen und rauhe Stellen geeignet
1 EL zerkleinerte Gänseblümchen, 1 EL grüne Tonerde, 1 TL Agavensirup oder Honig, 50 ml Wasser. Gänseblümchen mit kochendem Wasser übergießen, eine halbe Stunde ziehen lassen und durch ein Teesieb filtrieren, restl. Zutaten zugeben und vermischen, auf das gereinigte Gesicht auftragen und 15 Minuten einwirken lassen, mit lauwarmem Wasser abspülen

Chai-Latte für müde Haut
1 TL gemahlenen Kaffee (koffeinhältig), 1 TL grüner Tee, 30 ml Kokosmilch, 1 TL pulverisierte Haferflocken zu einer Paste verrühren, auftragen und eine halbe Stunde einwirken lassen, mit lauwarmem Wasser abwaschen

Die einfachste Gesichtsmaske ever: 1 EL Sauerrahm und 1 TL Honig (vermischt man das Ganze mit 1 TL Mohn, dann hat man gleich eine Peelingfunktion).

PFLEGE
Karottenserum als Tagespflege (hautregenierend, pflegend, auch im Sommer nach Sonnenbad geeignet):
100 ml Mandelöl, 50 ml frisch gepresster Karottensaft, 50 ml Verjus oder Apfelessig vermischen, in eine Spenderflasche füllen, vor dem Auftragen schütteln. Erfrischende Lotion, die die Hautregeneration unterstützt, kühlt und antioxidativ wirkt. Die Lotion ist leicht getönt und zieht schnell ein.

Apfelöl als Nachtpflege
1 Bio-Apfel samt Schale grob raspeln und in einen Topf geben. Mit 250 ml Öl (zB Sonnenblumenöl) einmal aufkochen und eine halbe Stunde auf kleinster Stufe köcheln bzw. ziehen lassen. Danach filtrieren und in eine Flasche abfüllen.

LIPPENPFLEGE
Choco-Lips
50 g Kakaobutter, 10 g dunkle Schokolade (80 %), 30 g neutrales Öl in einem Topf sanft erwärmen und zum Schmelzen bringen. In Gläser abfüllen und kühl stellen, bis sie fest wird.

Teil 2 – Dekorative Kosmetik – Sarah Reindl:

REZEPTE DEKORATIVE KOSMETIK VON SARAH:

Bodylotion:
2EL Bienenwachs* mit
125ml Mandel-/Olivenöl und
2EL Vitamin E Öl (zB Weizenkeimöl) und
2EL geriebene Kakaobutter im Wasserbad schmelzen.
Langsam während dem Mixen mit dem Mixer in
180ml Wasser leeren, sodass eine Emulsion entsteht.
Für Körper und Gesicht.
Empfehlung: nur 1/4 -1/2 der Menge nehmen oder für Freundinnen mitproduzieren.

Lippenpflege:
1EL Bienenwachs* mit
2EL Vitamin E Öl (ich habe Weizenkeimöl verwendet) und
1EL Olivenöl und
10 Tropfen ätherisches Öl nach Belieben schmelzen lassen (zB im Wasserbad), in ein Gläschen füllen und abkühlen lassen.

Lippenstift/Rouge:
1/4 faustgroße Rote Rübe raspeln und mit
ein paar Tropfen Wodka (hochprozentiger Alkohol) konservieren. Macht eine tolle Farbe, die jeder steht!

Puder:
Maisstärke, Zimt und/oder Kakao so mischen, dass es für den jeweiligen Hautton passt. Mit einem Makeup-Pinsel auftragen.

Augenbrauen, Lidschatten, Rouge:

Kakao oder Zimt kann auch für Augenbrauen/Lidschatten und auch als Rouge verwendet werden.

Honig als Gesichtspflege: pflegt und reinigt (zB Honig mit Sauerrahm vermischen)

Für Fortgeschrittene:

Mascara/Lidstrich aus „verbrannten Mandeln“: 1 Handvoll Mandeln blanchieren (mit kochendem Wasser übergießen und schälen). In kleine Stücke hacken und ohne Fett auf dem Herd in einem Topf verbrennen lassen. Mandelkohle mit einem Löffel zu Mus zerdrücken und mit etwas Kokosöl oder Vaseline mischen. Mit einem Mascarabürstchen auf die Wimpern oder mit feinem Pinsel als Lidstrich auftragen.

*Bienenwachsdrops erhält man in Graz zB in der Adlerapotheke am Hauptplatz.
Öle und andere Zutaten, die man in Graz nicht findet: http://www.hinterauer.info/
Zum Abschminken statt Wegwerfpads waschbare Pads verwenden (entweder selbst machen (aus Frotteehandtüchern schneiden, endeln – kann immer wieder verwendet werden) oder Stoffpads kaufen, gibt viele verschiedene davon).

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.