Labonca – Sonnenschweine und Biohof-Automat

Beim Besuch in Burgau bei den Sonnenschweinen führte uns eine Veganerin durch das weitläufige Gelände. „Nur das Fleisch von Labonca esse sie mittlerweile auch“, meinte sie. Und scheinbar gibt es „Labonca-VegetarierInnen“, die größtenteils auf Fleisch verzichten, außer es kommt von den Sonnenschweinen oder Bergschecken.

Norbert Hackl, BIO-Bauer und Labonca-Gründer, zeigt eindrucksvoll wie artgerechte Freilandhaltung sein kann. Dafür wurde der Labonca Biohof von Norbert und Ulrike Hackl schon vielmals ausgezeichnet und genießt österreichweit Anerkennung. Mit großem, ganzjährigen Auslauf, dem ersten Weideschlachthaus und einer eigenen Fleischerei können sie artgerechtes Leben der Tiere, eine angstfreie Tötung, sowie Sicherheit und Herkunft der Produkte garantieren, die über die Standard-Biorichtlinien hinausgehen.

Die Sonnenschweine und auch alle anderen Labonca-Tiere, bieten aufgrund ihrer besonderen Rasse, der ständigen Freilandhaltung, der extensiven Fütterung – und dadurch deutlich längeren Wachstumsphase eine optimale Basis für ein ganz besonderes Fleisch-Geschmackserlebnis.

Die älteste und seltenste Rinderrasse Österreichs, die Labonca Bergschecke hat zudem eine Heimat bei Labonca gefunden. Sie dürfen ihre Hörner behalten und die Kälber bekommen mindestens 6 Monate Muttermilch.

Im Center West (neben dem Haupteingang) in Graz gibt es nun die LaboncaBOXen. Sie sind rund um die Uhr zugänglich und bieten kontaktlosen Einkauf mit Kartenzahlung.

Zudem gibt es ab Jänner 2021 jeden 3. Freitag/Samstag im Monat (ausgenommen Ostern) einen großen Labonca-Marktstand mit Vollsortiment im Innenbereich des Center West (vor dem Interspar).

Hier die aktuellen Marktstand-Termine IM CENTER WEST für 2021:

  • 29./30. Jänner (späterer Ausnahme-Termin)
  • 19./20. Februar
  • 19./20. März
  • 1./2. April – KARWOCHE Gründonnerstag/Karfreitag
  • 14./15. Mai
  • 18./19. Juni
  • 16./17. Juli
  • 20./21. August
  • 17./18. September
  • 15./16. Oktober
  • 19-/20. November
  • 17./18. Dezember

Der Biohof Labonca ist auf jeden Fall einen Besuch wert, bei dem man bei einem 60-minütigen Rundgang alles über die Bio-Landwirtschaft und die Schweineaufzucht, -haltung und -schlachtung erfährt.

Außerdem gibt es von Labonca Genussscheine, mit denen man sein Geld mit Zinsen in Form von Naturalien zurückbekommt und zugleich die Arbeit des Biohofes unterstützt.

Beim Labonca Quadratmeterkauf könnt ihr einen oder mehrere Quadratmeter Ackerland vor der Übernahme durch die Agrarindustrie retten und sie so für Bio-Landwirtschaft sichern.

Hier ein guter Überblick über die Unterschiede der Haltung von Labonca-Bio- und konventionell gezüchteten Schweinen:

Kontaktinfos

Liebe Community!
Wenn euch gefällt, was wir auf dieser Plattform tun, nämlich bereits seit 2017 über nachhaltige Projekte zu informieren, dann unterstützt uns doch bitte auch finanziell, um unsere Webseite in dieser Qualität und Fülle weiterführen zu können – uns hilft jeder Beitrag!

Verein „Nachhaltig in Graz“
BIC: STSPAT2GXXX
IBAN: AT20 2081 5000 4200 1552
Verwendungszweck: Spende/Sponsoring
(Mehr zum Sponsoring hier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.