17 Nachhaltige Entwicklungsziele (17 SDGs)

Sustainable Development Goals (SDGs)

Alle 193 Staaten der Vereinten Nationen haben im Jänner 2016 einen Katalog für nachhaltige Entwicklung beschlossen. Die 17 globalen Ziele „für eine bessere Welt“ sind in 169 Unterziele unterteilt. Erstmals wurden auf UN-Ebene somit gleiche Ziele definiert und eine grundsätzliche Vergleichbarkeit geschaffen.

Ebenfalls erstmals berücksichtigen die SDGs alle drei Dimensionen der Nachhaltigkeit: Soziales, Umwelt und Wirtschaft. Die 17 SDGs sind eine Vision, wie die Welt 2030 aussehen soll. Mit an Bord, um diese Ziele umzusetzen, sollen sein: die Staaten, Länder, Gemeinden, Zivilgesellschaft, … kurz einfach alle!

Im Unterschied zu den früheren MDGs (Millenium Development Goals), die vor allem für Entwicklungsländer galten, gelten die SDGs für ALLE Länder dieser Welt: Entwicklungsländer, Schwellenländer und Industriestaaten. Auch die reichen Länder müssen ihren Beitrag leisten, sie müssen Ungleichheit beseitigen. Die Herausforderungen sollen global, gesamtstaatlich und gesamtgesellschaftlich bis zum Jahr 2030 angegangen werden.

Die 17 Ziele lassen sich in 5 Gruppen (5 P’s) einteilen:

People (Menschen): End poverty and hunger in all forms and ensure dignity and equality

1. Keine Armut
2. Kein Hunger
3. Gesundheit und Wohlergehen
4. Hochwertige Bildung
5. Geschlechtergleichheit
6. Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen

Prosperity (Wohlstand): ensure prosperous and fulfilling lives in harmony with nature

7. Bezahlbare und saubere Energie
8. Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
9. Industrie, Innovation und Infrastruktur
10. Weniger Ungleichheiten

Planet (Erde): protect our planet’s natural resources and climate for future generations

11. Nachhaltige Städte und Gemeinden
12. Verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster
13. Maßnahmen zum Klimaschutz
14. Leben unter Wasser
15. Leben an Land

Peace (Frieden): foster peaceful, just and inclusive societies

16. Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen

Partnership (Partnerschaft): implement the agenda through a solid global partnership

17. Partnerschaften zur Erreichung der Ziele

Die SDGs im Detail:

Keine Armut (no poverty):

  • Beendigung von Armut in all ihren Formen und überall

Kein Hunger (zero hunger):

  • Beendigung von Hunger
  • Gewährleistung von Ernährungssicherheit und einer besseren Ernährung
  • Förderung einer nachhaltigen Landwirtschaft

Gesundheit und Wohlergehen (good health and well-being):

  • gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters
  • Förderung des Wohlergehens der Menschen

Hochwertige Bildung (quality education):

  • Gewährleistung inklusiver, gleichberechtigter und hochwertiger Bildung
  • Förderung der Möglichkeiten lebenslangen Lernens für alle

Geschlechtergleichheit (gender equality):

  • Geschlechtergleichstellung erreichen
  • Befähigung aller Frauen und Mädchen zur Selbstbestimmung

Sauberes Wasser und Sanitärversorgung (clean water and sanitation):

  • Gewährleistung der Verfügbarkeit und nachhaltigen Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle

Bezahlbare und saubere Energie (affordable and clean energy):

  • Sicherung des Zuganges zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und moderner Energie für alle

Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum (decent work and economic growth):

  • Förderung eines dauerhaften, breitenwirksamen und nachhaltigen Wirtschaftswachstums
  • Förderung produktiver Vollbeschäftigung
  • Menschenwürdige Arbeit für alle

Industrie, Innovation und Infrastruktur (industry, innovation and infrastructure):

  • Aufbau einer widerstandsfähigen Infrastruktur
  • Förderung einer breitenwirksamen und nachhaltigen Industrialisierung
  • Unterstützung von Innovationen

Weniger Ungleichheiten (reduced inequalities):

  • Verringerung von Ungleichheit innerhalb der Länder
  • Verringerung von Ungleichheit zwischen den Ländern

Nachhaltige Städte und Gemeinden (sustainable cities and communities):

  • Gestaltung von inklusiven, sicheren, widerstandsfähigen und nachhaltigen Städten und Siedlungen

Verantwortungsvolle Konsum- und Produktionsmuster (responsible consumption and production):

  • Sicherstellung nachhaltiger Konsum- und Produktionsmuster

Maßnahmen zum Klimaschutz (climate action):

  • Ergreifung von Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen

Leben unter Wasser (life below water):

  • Erhaltung und nachhaltige Nutzung der Ozeane, Meere und Meeresressourcen im Sinne nachhaltiger Entwicklung

Leben an Land (life on land):

  • Schutz und Wiederherstellung unserer Landökosysteme
  • Förderung ihrer nachhaltiger Nutzung
  • Nachhaltige Bewirtschaftung der Wälder
  • Bekämpfung von Wüstenbildung
  • Stoppen und Umkehrung von Bodenverschlechterung
  • Stoppen des Biodiversitätsverlustes

Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen (peace and justice strong institutions):

  • Förderung friedlicher und inklusiver Gesellschaften für eine nachhaltige Entwicklung
  • Ermöglichung des Zugangs aller Menschen zur Justiz
  • Aufbau von leistungsfähigen, rechenschaftspflichtigen und inklusiven Institutionen auf allen Ebenen

Partnerschaften zur Erreichung der Ziele (partnerships for the goals):

  • Stärkung der Umsetzungsmittel
  • Erfüllung der Globalen Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung mit neuem Leben

Auszug aus der Präambel der Agenda 2030 der UN-Staats- und Regierungschefs (2017): „Mit dieser großen Reise, die wir gemeinsam antreten, versprechen wir, niemanden zurück zu lassen.“

Sehr schön ist dieser kurze Film von Fair-Styria:

Ergänzung 20.2.2020 – hier auch ein Poetry Slam-Beitrag von Rita Apel zu den SDGs:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.