Mundraub.org

Obstbäume in deiner Umgebung

Wem gehören eigentlich wilde Obstbäume? Oft niemandem. Oder zumindest hegt niemand Anspruch darauf, das Obst fällt einfach vom Baum und verfault. Um dies zu verhindern, wurde die deutsche Website mundraub.org ins Leben gerufen.

Screenshot mundraub

Was ist mundraub.org

Vereinfacht gesagt, ist mundraub.org ein internationaler und digitaler Atlas für Obstbäume und Früchte aller Art, welche niemandem gehören bzw. ungenutzt sind. Das heißt, Obstbäume, welche in Parks oder auf Feldern stehen sollen nicht einfach ungenutzt bleiben, sondern das Obst darf und soll auch verwendet werden. Eingetragen werden neben Obstbäumen, auch Obststräucher, Kräuter und Nüsse. Die Idee ist der fruitmap (Link einfügen, wenn Beitrag veröffentlicht) nicht unähnlich.

Wir könnten an dieser Stelle etwas über die Organisation schreiben, am einfachsten ist es wohl aber, dieses dreiminütige Video anzusehen, hier werden alle Informationen kompakt zusammengefasst:


Ursprünglich stammt das Ganze aus Deutschland, doch hat sich mundraub.org mittlerweile international ausgebreitet, das ist zum einen dem genialen Konzept, zum anderen dem Engagement der Organisation geschuldet.

© mundraub

FunFact: Der Name der Website ist angelehnt an den veralteten Begriff des Mundraubs aus dem deutschen Gesetzbuch (Mundraub = Diebstahl einer kleinen Menge Nahrungsmittel). Dabei seien Diebstähle, welche aus Not begangen wurden, nicht straflich zu verfolgen. Dies ist jedoch ein alter Irrglaube und kleine Diebstähle werden zumindest seit den 1970er Jahren in Österreich geahndet. Siehe §141 StGB  

© mundraub

Das Konzept

Immer wieder kommen wir beim Spazierengehen, Wandern oder Radfahren an Bäumen und Sträuchern vorbei, die „verwaist“ wirken. Die Früchte werden nicht geerntet und landen am Boden, wo sie verfaulen. Das Konzept von mundraub.org ist, dass diese Obstbäume und -sträucher in eine online-Karte eingetragen werden, wo sie dann jederzeit von allen abgerufen werden können. Dazu kannst du dich kostenlos registrieren. Doch keine Angst, natürlich kannst du auch ohne Konto alle Bäume in deiner Umgebung abrufen (Siehe: Mundraub-Karte) – eigene Bäume hinzufügen allerdings nicht und nur so kann die Website wachsen. Übrigens sind mit Stand März 2021 fast 100.000 Mitglieder registriert, sehr beeindruckend!


Das Obst, kann beliebig genutzt werden. Das Wichtigste ist jedoch, dass in moderaten Mengen und nie zu kommerziellen Zwecken gepflückt werden sollte. Das sollte jedoch ohnehin selbstverständlich sein.
Die Website gibt uns dafür vier Grundregeln:

© mundraub
  1. Beachte die Eigentumsrechte.
  2. Gehe behutsam mit Baum und Natur um.
  3. Teile die Früchte deiner Entdeckungen.
  4. Engagiere dich bei der Pflege von Obstbäumen.

Auf der Website gibt es übrigens auch noch viele interessante Tipps, Blogs und die Möglichkeit zur Interaktion mit anderen Pflücker*innen.
Jetzt sollte einem erfolgreichen Ernten nichts mehr im Wege stehen, viel Spaß und vielleicht habt ihr ja auch den einen oder anderen Baum, den ihr mit uns allen teilen wollt!

Mundraub:

Weiterführende Links:

©mundraub

Liebe Community!
Wenn euch gefällt, was wir auf dieser Plattform tun, nämlich bereits seit 2017 über nachhaltige Projekte zu informieren, dann unterstützt uns doch bitte auch finanziell, um unsere Webseite in dieser Qualität und Fülle weiterführen zu können – uns hilft jeder Beitrag!

Verein „Nachhaltig in Graz“
BIC: STSPAT2GXXX
IBAN: AT20 2081 5000 4200 1552
Verwendungszweck: Spende/Sponsoring
(Mehr zum Sponsoring hier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.