Nachhaltigkeitsmarkt BG/BRG Pestalozzi – 11.4.2019

#pestalozzimachtsvor

Die 5B-Klasse des BG/BRG Pestalozzi organisierte am 11. April 2019 einen gelungenen Nachhaltigkeitsmarkt im BG/BRG Pestalozzi.
Indem ich kurz davor in der Klasse einen Vortrag über ’nachhaltig leben‘ hielt, besuchte ich sie natürlich an ihrem großen Tag, an dem sie überaus fleißig stundenlang Kleidungsstücke sortierten, aufhängten und Schülerinnen und Schüler dazu animierten, sich mit „neuen“ Schätzen einzudecken. Das Angebot an Kleidung war enorm, sowohl von der Menge als auch von der Qualität, die meisten Stücke haben quasi ungetragen ausgesehen.


Fotogalerie:

Es wurden aber nicht nur Kleider getauscht & Ressourcen gerettet, sondern auch umfassend und quasi nebenbei über Fakten und Auswirkungen von Fast Fashion informiert. Ich bin überzeugt, dass dieses Projekt viele sensibilisiert hat, in Zukunft weniger und bewusster zu konsumieren, weiters auch Secondhand zu tragen sowie aussortierte Teile in gute Hände weiterzugeben.

Ich hoffe, dass der Nachhaltigkeitsmarkt eine Fortsetzung findet und auch andere Schulen solche Projekte – egal ob klein (Verschenkregal, Verschenkständer) oder groß (Tauschmarkt) – durchführen.

Hinweis an alle – Verleih von Kleiderständern & Co: Mobile Kleiderständer sowie Kleiderbügel können – auch in großer Anzahl – von uns für eigene Kleidertauschprojekte gerne kostenlos ausgeliehen werden. Bitte wendet euch an: info@nachhaltig-in-graz.at

Hier der Bericht der 5B-Klasse:

Nachhaltigkeitsmarkt des BG/BRG Pestalozzi

In der letzten Woche vor den Osterferien fand der allererste Nachhaltigkeitsmarkt, organisiert von Frau Prof. Spiess mit Hilfe der 5B, hier am Pestalozzi statt. „Ausgemistete“ Kleidungsstücke wurden gesammelt, sortiert und getauscht. Von Montag bis Mittwoch wurden zahlreiche Klamotten zu uns in den Peermediationsraum gebracht, welche am Donnerstag, dem offiziellen Tauschmarkt, von neuen Besitzern und Besitzerinnen gerne wieder mitgenommen wurden.

Inspiration

Die Idee, diesen Markt ins Leben zu rufen, haben wir von unserer Biologie-Lehrerin bekommen und waren sofort Feuer und Flamme, diese umzusetzen. Frau Prof. Spiess arbeitet nämlich ehrenamtlich im „Nachhaltig in Graz“-Verschenkladen in der Leonhardstraße, wo Kleidung second-hand verschenkt und mitgenommen werden kann. Dieses Konzept wollten wir übernehmen und haben einen weiteren Denkanstoß bekommen, als wir im Biologieunterricht einen Vortrag einer Expertin zum Thema Nachhaltigkeit bekamen. Die Vortragende, Beatrix Altendorfer, unterstützte unser Projekt sehr und war auch als Gast am Nachhaltigkeitsmarkt.

Doch wie funktionierte das Ganze eigentlich?

Schüler*innen durften ihre alten, zu klein gewordenen oder fehlgekauften Klamotten in die Sammelstelle bringen. Die Kleidung wurde dort abgewogen und die „Kunden“ erhielt einen kleinen gelben Zettel, der die mitgebrachten Kilos festhielt. Mit diesem durften sie am Donnerstag zu uns ins Erdgeschoss kommen und sich genauso viel Gewicht an Kleidung wieder mit nach Hause nehmen. Hat man nichts mitgebracht, aber trotzdem ein Lieblingsteil gefunden, durfte man es natürlich auch mitnehmen und musste dafür lediglich erschwingliche fünfzig Cent zahlen, welche sodann von uns an den Verein „Nachhaltig in Graz“ gespendet wurden.

Dann war der große Tag endlich gekommen!

Am Donnerstag dem 11.04.2019 wurde alles aufgebaut. Im Erdgeschoss vor den Turnsälen stellten wir etliche Kleiderständer und mit unzähligem Gewand bestückt Kisten auf. Alles war wunderschön sortiert und beschriftet, damit sich alle Beteiligten gut auskannten. Direkt nach der sechsten Stunde, also um 13:15 Uhr, trudelten schon die ersten Schüler*innen ein. Unsere ganze Klasse war furchtbar aufgeregt, wie dieses Herzensprojekt in der Schule ankommen würde. Zahlreiche Kinder kamen in kleinen Gruppen, berieten sich gegenseitig und gingen mit vollen Händen wieder nach Hause. Wir glauben, wir sprechen für jede*n, wenn wir sagen, dass alle Besucher*innen mit neuen Schätzen und auf alle Fälle glücklich nach Hause gegangen sind!

Videomaterial vom Feinsten!

Beim Nachhaltigkeitsmarkt wurde alles mitgefilmt, vom Aufbauen und Vorbereiten bis zum offiziellen Tauschmarkt am Donnerstag. Das Videomaterial wurde von uns zu einem kleinen Kurzfilm zusammengeschnitten, der die schönsten Momente noch einmal zusammenfasst und nach den Osterferien auf der Homepage zu bewundern ist. Außerdem gaben die Schüler*innen auch gerne Interviews über den Markt und zur Nachhaltigkeit allgemein. Aus den Interviews konnten wir heraushören, dass Nachhaltigkeit ein großes Thema in unserer Gesellschaft ist und alle Schüler*innen sehr interessiert. Dies freut uns als „Veranstalter*innen“ natürlich sehr und motiviert uns auch, eventuell in den kommenden Jahren den Nachhaltigkeitsmarkt fortzuführen.

Alles in allem kann man sagen, dass der Nachhaltigkeitsmarkt ein voller Erfolg war.

Vielen Dank den Reporterinnen: Wiesler Michaela und Rössler Pia (5B)

Und hier der Bericht in der Grazer Woche vom 24. April 2019:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.