Petition – Rettet die Gartenstadt

Auch in St. Peter regt sich Widerstand gegen Bauprojekte, die nicht nur Grünflächen zerstören, sondern auch das historische Erscheinungsbild der Gartenstadt St. Peter gefährden.

Die Petition richtet sich an die Vizebürgermeisterin und Beauftragte der Stadtbaudirektion und Umweltamt der Stadt Graz, Judith Schwentner.

Es wird ein sofortiger Baustopp geplanter Projekte, die die Gartenstadt in ihrem einzigartigen Bild unwiderruflich zerstören würden, gefordert. So widerspricht ein geplantes Bauprojekt in der Rudolf-Hans-Bartsch-Straße den Vorgaben des Grazer Altstadterhaltungsgesetzes. Dieses sieht vor, die Vorgärten, Fassaden und Gärten in ihrem ortsüblichen Erscheinungsbild zu bewahren.

@Petition „Rettet die Gartenstadt“

Weitere Forderungen der Petition zur Rettung der Gartenstadt:

  • Überarbeitung des Flächenwidmungsplans der Schutzzone 6 „Gartenstadt“ in Graz, St. Peter in Zusammenarbeit mit den Bürger*innen
  • Neudenken der Gartenstadt zu einem nachhaltigen und umweltfreundlichen Viertel im Vorbild eines Superblocks wie in Barcelona.
    Wie ein Superblock aussehen kann: Bis zu neun Häuserblocks, innerhalb derer Fußgänger und Fahrradfahrer Vorrang haben, es gibt nur eine Spur für Autos. Begegnungszone für Kinder und Anrainer, Hochbeete, Blumen und Bäume, eingeschränkter Autoverkehr, geringes Tempolimit 10 bis 20 km/h

Begründung der InitiatorInnen der Petition:

„Diese Forderungen sind von enormer Wichtigkeit, um ein Exempel zu statuieren, welches Umweltschutz und gesamtgesellschaftliches Denken im Jahr 2022 an vorderster Stelle der Stadtplanung sieht. Wir haben keine Zeit mehr zu verlieren, wenn es darum geht willkürliche und durch den Profitgedanken befeuerte Bodenversiegelung zu stoppen. Jede Maßnahme, die getroffen werden kann, um der Klimakatastrophe entgegenzuwirken, muss heute gesetzt werden!“

Unterschreibe hier für die Rettung der Gartenstadt: Petition: Rettet die Gartenstadt-Aufruf zum Erhalt und Wiederbeleben der Gartenstadt in St. Peter

Falls ihr keine wichtigen Beiträge oder Termine von ‚Nachhaltig in Graz‘ verpassen wollt, abonniert doch bitte gerne unseren Newsletter! Er kommt unregelmäßig und nicht zu häufig – versprochen!

Liebe Community!
Wenn euch gefällt, was wir auf dieser Plattform tun, nämlich bereits seit 2017 über nachhaltige Projekte, Klima- und Umweltschutz zu informieren, dann unterstützt uns doch bitte auch finanziell, um unsere Webseite in dieser Qualität und Fülle weiterführen zu können – uns hilft jeder Beitrag!

Verein „Nachhaltig in Graz“
BIC: STSPAT2GXXX
IBAN: AT20 2081 5000 4200 1552
Verwendungszweck: Spende/Sponsoring
 (Mehr zum Sponsoring hier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.