Täglicher Luftgütebericht für Graz / die Steiermark

Wir wissen, dass die Grazer Luft gelinde gesagt nicht gerade den besten Ruf hat. Verkehrsabgase, Feinstaub, Verschmutzung durch Industrie etc machen ihr zu schaffen und auch die besondere Kessellage der Stadt macht es vor allem an Inversionstagen (an denen die Luft in höheren Lagen wärmer als die in den unteren ist) auch nicht besser. Aber der Lockdown der letzten Monate hat uns spüren lassen, wie es sein könnte, auch in Graz wieder mal so richtig durchzuatmen.

Auf der Website www.umwelt.steiermark.at kann ein täglicher Bericht über die Grazer Luft eingesehen werden. Außerdem können Umweltberichte auch bis 2005/2006 zurückverfolgt werden. Generell gibt es sehr viele interessante Berichte über Umwelt(-schutz), am besten ein Lesezeichen im Internet-Browser anlegen und regelmäßig nachlesen.      

Kurze Anleitung zur Nutzung

In der Regel sind die Berichte (PDF) vier Seiten lang. Also ideal, um sie schnell zu überfliegen und die wichtigsten Informationen herauszulesen. Die drei Hauptpunkte des Berichts sind Primärschadstoffe, Feinstaub und Ozon.           

Der Bericht beginnt immer mit dem Luftbelastungsindex ausgewählter Stationen. Die Stationen bleiben dabei immer die gleichen und reichen vom Grazer Stadtkern bis nach Hartberg, Liezen, etc. Im Grunde ist die ganze Steiermark vertreten. Der Index ist eigentlich selbsterklärend – verschiedene Schadstoffe (So2, No2, PM10) werden zusammengefasst und die Gesamtbelastung aufgelistet. Alles unter dem Wert 0,5 ist dabei im „schwach belasteten“ Bereich.

Stand 26.05.2020 – Wir befinden uns noch immer in den Corona-Beschränkungen und das lässt sich auch aus diesem Index gut herauslesen, denn es scheint, als ob die Schadstoffe einigermaßen unter Kontrolle sind. Wie es vor der Krise ausgesehen hat, zeigt uns diese Grafik vom 8. Jänner 2020:

Für Graz besonders interessant ist die Anzahl der PM10-Partikeln in der Luft, also dem sogenannten Feinstaub. Grundlegend gilt, dass alles unter 75 Mikrogramm pro Kubikmeter noch (gesetzlich) in Ordnung ist – weniger ist natürlich erstrebenswert!

Anmerkungen

Anfangs kann es überfordernd sein, sich mit den Tabellen auseinanderzusetzen. Aber nach einer kurzen Eingewöhnungszeit lesen sich die Berichte recht einfach. Vor allem die Kürze der Berichte ist angenehm, da alles auf „einen Blick“ eingesehen werden kann.

Hier noch eine Art Kürzel Verzeichnis, um die Werte auch richtig bestimmen zu können:

Quelle: https://www.wien.gv.at/umwelt/luft/pdf/luftguete201903.pdf [abgerufen am: 27.05.2020]

Weiterführende Links:

Luftgütebericht: www.umwelt.steiermark.at/cms/ziel/3464002/DE/?href=https://app.luis.steiermark.at/berichte/index.php?y=2020&m=05&d=27#result

Jährliche Umweltberichte: www.umwelt.steiermark.at/cms/beitrag/12567945/135844225/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.