„Ummadum“ – Mobilitäts-App

Die App, die nachhaltige Mobilität belohnt

Das österreichische Mobilitäts-Startup ummadum will mit der ummadum-App all jene belohnen, die ihr Mobilitätsverhalten ein Stück nachhaltiger gestalten wollen. Die App bringt nicht nur Auto-Fahrgemeinschaften zusammen, sondern belohnt auch jene, die ihre Wege mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurücklegen. Sowohl Einzelne, als auch Unternehmer und Gemeinden können mitmachen. Punkte gibts für:

  • das Angebot von Fahrgemeinschaften;
  • die Teilnahme an Fahrgemeinschaften;
  • das Radfahren:
  • das zu Fuß Gehen.
© Löwenzahm

Fahrgemeinschaften

Manchmal kann man nicht aufs Auto verzichten. Aber warum nicht jemanden mitnehmen und so die negativen Auswirkungen der Autofahrt reduzieren? Die App des Unternehmens bringt Autolenker*innen und Mitfahrer*innen auf Pendelstrecken zusammen und reduziert somit das Verkehrsaufkommen sowie auch CO2-Emissionen. Sowohl Fahrer*innen als auch Beifahrer*innen werden mit Punkte belohnt.

Die Punkte fürs gemeinsame Fahren werden von Gemeinden und Unternehmen an Bürger*innen und Mitarbeiter*innen ausgegeben, können aber auch direkt in der App erworben werden. Nachdem der Punkt fürs gemeinsame Fahren verwendet wurde, kann derselbe Punkt im regionalen Handel – vom Bauernladen über Kultureinrichtungen bis hin zum Supermarkt eingelöst werden. Es profitieren bei diesem Konzept also nicht nur die Umwelt, sondern alle Nutzer*innen der App sowie die regionale Wirtschaft. Jeder „ummadum-Punkt“ ist somit doppelt wertvoll und leistet einen direkten Beitrag zur Stärkung regionaler Handelsstrukturen.

© Löwenzahm

Bereits mehr als 60 Unternehmens- und Gemeindepartner und über 400 Einlösestellen zählt das ummadum-Netzwerk allein in Tirol. In Graz hat ummadum bereits zwei große Unternehmen, wie die Holding Graz und die Energie Steiermark als Partner, die Punkte an ihre MitarbeiterInnen ausgeben und einige kleinere Einlösepartner. Das Netzwerk wird aber laufend ausgebaut. Österreichweite Einlösepartner sind vor allem Interspar- und Sparmärkte oder Sport Hervis.

Nachhaltig bewegen

Im Jahr 2021 erweiterte ummadum sein Konzept der Fahrgemeinschaften. Jetzt können auch Radfahrer*innen und Fußgänger*innen ihre Arbeitswege zu Geld machen. Für jeden Kilometer mit dem Fahrrad und zu Fuß schreibt ummadum Punkte gut. Voraussetzung ist, dass entweder Gemeinde oder Unternehmen mit ummadum ein gewisses Mobilitätsbudget festgelegt haben.

© Ferdinand Holzmann

Einlösen der Punkte

Die ummadum-Punkte können bei Geschäften, die sie akzeptieren eingelöst werden. Ein ummadum-Punkt entspricht dem Wert von 1 Cent. Aktuell gibt es beim Download der App auch ein Startguthaben von 500 Punkten (Wert € 5,–) geschenkt.

Ummadum

Liebe Community!
Wenn euch gefällt, was wir auf dieser Plattform tun, nämlich über nachhaltige Projekte, Klima- und Umweltschutz zu informieren, dann unterstützt uns doch bitte auch finanziell! Uns hilft jeder Beitrag.

Verein „Nachhaltig in Graz“
BIC: STSPAT2GXXX
IBAN: AT20 2081 5000 4200 1552
Verwendungszweck: Spende/Sponsoring
(Mehr zum Sponsoring hier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.