Vortrag Österreichische Frauenbewegung Ligist – 2.2.2018

Für den 2.2.2018 lud uns die Österreichische Frauenbewegung Ligist-Krottendorf-Gaisfeld mit unserem Projekt „Nachhaltig in Graz“ im Anschluss zu ihrer Jahreshauptversammlung ein. So ging es bei Schneetreiben und einiger Verspätung nach Ligist.

Schon im Vorfeld wurde ich gebeten, vor der Gruppe und dem anwesenden Bürgermeister Johann Nestler auch über die Erfahrungen mit dem Aufstellen und der Führung von Verschenkregalen zu berichten. Die Initiative in Ligist geht vor allem von einer engagierten Dame aus, die mit vollem Einsatz ihr Projekt „Verschenkregal bzw. Give-Box“ verfolgt. Ein solches soll in Kürze am Ligister Hauptplatz einen Platz finden.

Allerdings bestehen Bedenken, man glaubt, dass die Ligister zwar geben, sich aber nichts nehmen trauen. Hier ist es meines Erachtens besonders wichtig, das Ganze von einer sozialen Funktion hin zu einer ökologischen zu führen und auch so zu bewerben. Dass wir Dinge länger nützen darf nicht mehr eine Frage des Geldes, sondern vor allem der Ressourcenschonung sein. Dass dies dann nichts kostet, ist eine positive Begleiterscheinung. Natürlich bedarf ein solches Regal auch einer gewissen Betreuung, dies dürfte aber in Ligist sicher besser als in der anonymen Stadt funktionieren. Wichtig ist es auch, nicht gleich bei jedem Rückschlag (Unordnung, Vermüllung, …) aufzugeben, sondern immer die positiven Aspekte des Teilens zu sehen.


Für mich war es so schön zu sehen, dass es oft nur einer einzigen Person bedarf, damit ein Wandel geschieht und ein Projekt umgesetzt wird. Das im Anschluss an die Versammlung mit dieser Dame geführte Gespräch hat mich sehr positiv gestimmt. Das (meist ehrenamtliche) Engagement solcher Menschen sollte wirklich keinesfalls gebremst, sondern mit allen Mitteln unterstützt werden. Ich wünsche den Ligistern viel Erfolg und viel Freude mit dem Verschenkregal!

© ÖFB Ligist, G. Leutschacher

Edit 22.10.2018: Der Verschenkkasten steht! Fotos © G. Leutschacher (via fb)

Edit 19.1.2019: Ganz besonders freut es uns, auch aus der Kleinen Zeitung zu lesen, dass der Kasten ein voller Erfolg ist! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.