BackCup Graz – Mehrweg-Pfandbecher coffee-to-go

Auch wenn manche der Meinung sind, Getränke könne man ohnehin nicht im Gehen genießen, muss man wohl den unzähligen coffee-to-go-Liebhabern, die keinen eigenen wiederverwendbaren Becher mithaben, eine umweltfreundlichere Alternative zu den meistens mit Kunststoff beschichteten Wegwerfbechern anbieten.  Laut einer Analyse des Umweltamtes der Stadt Graz aus dem Jahr 2017 wurden übrigens pro Tag rund 1.000 Wegwerfbecher alleine in der Grazer Innenstadt zwischen Hauptplatz und Jakominiplatz in den Müll geschmissen.

Das Umweltamt Graz hat Ende 2018 in Zusammenarbeit mit Verena Kassar von Das Gramm / Das Dekagramm sowie der Firma „Alles EVENT“ den Mehrweg-Pfandbecher „BackCup“ entwickelt. Für einen Pfand von € 1,- kann der Mehrwegbecher ab dem 6. Dezember 2018 erworben und in allen teilnehmenden Partnerbetrieben wieder (ungewaschen) zurückgegeben werden. 

© Stadt Graz Fischer

Vorerst wurden 3.000 einheitliche BackCups (Inhalt 0,4 Liter und 0,25 Liter) angeschafft, mittlerweile (Stand Mitte Dezember 2019) sind bereits 14.800 Becher im Umlauf. Nach wie vor ist es natürlich wichtig, dass so viele Betriebe wie möglich bei dieser Aktion mitmachen. Tipp: Hat man bisher ohnehin auch schon immer einen eigenen Becher befüllen lassen und diesen zuhause abgewaschen, dann sollte man dabei bleiben, da dies unseres Erachtens noch immer die umweltfreundlichste von allen to-go-Varianten ist. Bitte die Becher immer laufend zurückbringen und nicht zuhause horten.

© Stadt Graz Fischer

Derzeit fix dabei – sind bereits 58 Grazer kleinere aber auch größere Betriebe (Stand Dezember 2019), die teilnehmenden Lokale erkennt man an einem Sticker an der Tür:

  • Mangolds vis-a-vis und Mangolds
  • Das Gramm / Das Dekagramm
  • Die FahrBar
  • Ginko
  • Ducks Coffeeshop
  • Buna Kaffee
  • Blend Coffee Roastery
  • Beanery Coffee
  • Kunsthauscafé
  • Jugend am Werk incafé
  • Jugend am Werk Gürtelturm-Café
  • coffeeandkitchen
  • Omas Teekanne
  • Parks (Griesgasse und Zinzendorfgasse)
  • Baristas
  • Café Fotter
  • Café Centraal
  • Tribeka
  • Sorger

Wie wird man BackCup-Partnerbetrieb?

Die Stadt Graz trägt im Pilotjahr alle Kosten. 

© Stadt Graz Fischer

© Stadt Graz Foto Fischer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.