Couragette 2019 – der Grüne Preis für Graz

Sicher dank eurer Unterstützung – wir haben mit 952 die meisten Stimmen erhalten – konnten wir uns heuer mit Foodsharing Graz die Auszeichnung mit der Couragette 2019 teilen. Es ist nicht unsere Art und war uns daher unangenehm, in Konkurrenz zu treten mit Initiativen, die sich für Umweltschutz einsetzen. Normalerweise stehen ja diese und nicht wir im Mittelpunkt unseres Handelns. Indem wir aber mit wirklich sehr hohem persönlichen Einsatz versuchen, alle anderen Initiativen und umweltfreundlich agierenden lokalen Betriebe zu pushen und zu unterstützen und ganz viele GrazerInnen zu einem nachhaltigen Leben zu motivieren, kommt unser Preis auch ihnen/euch allen zugute, weil er unser doch sehr knappes Geld- und damit auch Zeitbudget etwas entlastet und uns dabei unterstützt, weitermachen zu können. Danke!

© Philipp Podesser

Rund 40 Initiativen haben in zwei verschiedenen Kategorien ihre Projekte eingereicht:

  • Umweltschutz & Nachhaltigkeit
  • Menschenrechte & solidarisches Miteinander

Im Zuge eines einwöchigen Online-Votings wurden fünf FinalistInnen je Kategorie ermittelt und eine Jury hat danach die GewinnerInnen der Couragette 2019 bestimmt:

Umweltschutz & Nachhaltigkeit:

  • Foodsharing Graz (€ 1.250,–)
  • Nachhaltig in Graz (€ 1.250,–)

Menschenrechte & solidarisches Miteinander:

  • Betrifft Asyl (€ 2.500,–)
© Philipp Podesser

Woher kommt das Geld für die Couragette?

Die Grazer Stadträtin der Grazer Grünen und die Grünen GemeinderätInnen geben einen Teil ihrer Einkünfte ab, damit dieser wichtige Preis für Graz in die Realität umgesetzt werden kann.

Wir sagen ein herzliches Danke und setzen das Geld zur Abdeckung der Miete plus Nebenkosten für unseren Verschenkladen ein.

Ergebnisse des Publikums-Votings:

© Philipp Podesser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.