Die Steiermark-Flasche

Der steirische Wein setzt auf Wiederbefüllung

Die Steiermarkflasche. Einfach. Wertvoll. Nachhaltig.

Auch beim Trinken von einem Fläschchen Wein gilt es, daran zu denken, wo die leeren Weinflaschen nach dem Genuss landen. Denn um sie zu produzieren, wird viel Energie aufgewendet und die leeren Flaschen landen nach einmaligem Gebrauch als Altglas im Müll.

Doch zumindest die Steiermarkflaschen, leicht erkennbar an dem eingearbeiteten steirischen Panther, können an verschiedenen Standorten zur Wiederbefüllung zurückgegeben werden.

Die Reinigung und Wiederbefüllung der Weinflaschen benötigt wesentlich weniger Energie als ihre Herstellung

Das vom Land Steiermark initiierte und gemeinsam mit 60 steirischen Weinbaubetrieben und dem Lebensmittelhandel umgesetzte Projekt hat sich das Ziel gesetzt, den Anteil der zur Wiederbefüllung gelangenden Steiermarkflaschen auf 50% zu erhöhen.

Wenn jedes Jahr 5 Millionen Steiermarkflaschen mit Qualitätswein verkauft und diese nach einmaliger Verwendung weggeworfen werden, wären das 2.400 Tonnen Altglas. Durch die Wiederbefüllung wird dieser Abfall vermieden. 96 % der Energie, die für die Herstellung von neuen Flaschen erforderlich ist, können so eingespart werden. In Kilowattstunden ausgedrückt sind das ca. 4,3 Millionen kWh.
Auch die jährlichen CO2-Belastungen, die durch die Emissionen aus der Verbrennung entstehen, werden um 150.000 Liter Heizöl reduziert . Außerdem vermeidet man bei einer 5-fachen Wiederbefüllung von 5 Millionen Steiermarkflaschen ca. 10.000 Tonnen Abfall.

Rücknahmestellen

Unbeschädigte Flaschen können mit Weinresten, inklusive der Schraubverschlüsse abgegeben werden. Bei den beteiligten Weinbaubetrieben bekommt man für jede zurückgegebene Flasche eine 10 Cent-Gutschrift für den Weineinkauf.

Bei vielen SPAR – Filialen:
Entweder es gibt einen Aufkleber am Leergut – Automaten, dann können die Leerflaschen direkt über den Automaten zurückgegeben werden oder die Mitarbeiter*innen nehmen das Leergut entgegen. Die teilnehmenden Märkte gibt es in der Liste weiter unten.

Teilnahme am Projekt

Es werden auch noch zusätzliche Betriebe wie Weinbauern und Geschäfte gesucht, die als Rücknahmestelle für Steiermark-Weinflaschen fungieren. Mit diesem Formular kann man sich dazu anmelden.

Rücknahmestellen – Verzeichnis

  • Liste der allgemeinen Rücknahmestellen
  • Liste der SPAR-Rücknahmestellen
    Anmerkung zur Liste:
    • Ja: bedeutet, der Aufkleber sollte angebracht sein und es funktioniert die technische Abwicklung mit dem Leergutautomaten.
    • Nein: bedeutet, kein Aufkleber, da die dortigen Leergutautomaten die Voraussetzungen nicht erfüllen, aber eine Rückgabe der Leerflaschen ist trotzdem möglich.

Webseite: www.steiermarkflasche.at

Credits: abfallwirtschaft steiermark

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.