Ökolehrgang an der LFS Grottenhof

„Regenwürmer sind die Könige des Erdreichs!“ Wer so einen Spruch von sich gibt, hat vielleicht schon den kostenfreien Öko-Lehrgang der landwirtschaftlichen Fachschule Grottenhof besucht.

Der Bio-Bauern-Lehrbetrieb mitten in Graz

In diesem berufsbegleitenden Lehrgang können die SchülerInnen jeden Alters Pflanzen bestimmen, Brot backen, Traktor fahren, Kühe melken, Bäume schneiden und all das, was in der Landwirtschaft an Arbeiten anfällt.

… einer vielseitigen Tierhaltung

Den theoretischen Unterricht übernehmen LehrerInnen, unter anderem für Fächer wie Pflanzenbau, Tierhaltung, Landtechnik und Waldwirtschaft. Da die meisten von ihnen auch selbst eine Landwirtschaft führen, ist der theoretische Unterricht lebensnah und bietet Raum für vielfältige Diskussionen.

Der Trakt für Seminarräume, Küche, Käserei

Da „Bio“ nicht gleich „Bio“ ist, gibt es unter LehrerInnen und SchülerInnen eine große Bandbreite an Denkweisen und Haltungen, die immer wieder einem Realitätscheck unterzogen werden können. So zählen stressgeplagte und umweltbewusste Personen genauso zur Zielgruppe für den Lehrgang wie JungbäuerInnen, die die Landwirtschaft von den Eltern übernehmen oder ihren Kindheitstraum vom eigenen Hof verwirklichen wollen.

Warum Menschen sich für den Lehrgang interessieren, erklärt Schuldirektor Erich Kerngast in einem Interview mit der Kleinen Zeitung: „Etwas zu kultivieren, dürfte in unserem kollektiven Erbe verankert sein. Man sagt ja auch ,verwurzelt sein‘ oder ,sich erden‘. Es geht sicher darum, dass wir wieder zu sinnstiftenden Tätigkeiten kommen. Das wird auch eine Herausforderung für die Gesellschaft werden, weil ja viele Arbeiten von Robotern ausgeführt werden.“

Auch innovative Ideen und Projekte sind hier willkommen. Letztes Jahr gab es ein Versuchsfeld für Nutzhanf-Anbau

Nutzhanf im Schulversuch ©Hudin

und dieses Jahr richtet sich der Fokus auf eiweißreiche Pflanzen wie die Kichererbsen, die, regional produziert, den Eiweißbedarf bei vegan lebenden Menschen decken könnten.

Am Ende des Schuljahres kann auch eine kommissionelle Prüfung zum „landwirtschaftlichen Facharbeiter“ absolviert werden, sofern man schon die geforderte Praxiszeiten vorweisen kann.

Organisatorisches zum Öko-Lehrgang der LFS Grottenhof:

Anmeldung: ab sofort
Beginn: mit dem regulären Schulstart im Herbst
Dauer: ein Schuljahr
Kosten: gratis, außer Materialkosten und Ähnliches
Unterrichtsmodule: Dienstag, 18.00 bis 22.00 Uhr, Freitag 17.00 bis 22.00 Uhr; Samstag 08.00 bis 13.00 Uhr
Gesamtumfang: 521 Stunden

Weitere Informationen und Anmeldung auf der Webseite der LFS Grottenhof:
https://www.fachschulen.steiermark.at/cms/ziel/144127602/DE/
https://www.facebook.com/Grottenhof

Hier gibt es auch Informationen über weitere Ausbildungen und eine Quereinsteigervariante, falls jemand die Schulbank gemeinsam mit den schulinternen SchülerInnen drücken möchte.

Weitere Fachschulen mit Ausbildungen für Erwachsene:

FS Graz-St. Martin: https://www.fachschulen.steiermark.at/cms/beitrag/12651961/107668251/

Auch die LFS Hatzendorf bietet einen landwirtschaftlichen Lehrgang unter dem Namen „Landwirtschaft plus“ an:
https://www.fachschulen.steiermark.at/cms/dokumente/12738604_152163017/3685fcfb/Flyer%20doppelseitig.pdf

Ebenso die LFS Kirchberg/Walde:
https://www.fachschulen.steiermark.at/cms/beitrag/12709950/149306531

Einen Lehrgang für spät berufene GärtnerInnen bietet die FS Großwilfersdorf:
https://www.fachschulen.steiermark.at/cms/ziel/152206578/DE/

An der FS Schloss Stein wird wiederum eine einjährige Ausbildung zur Pflegeassistenz angeboten.
https://www.fachschulen.steiermark.at/cms/dokumente/11949586_104245584/3edd7ba9/AnmeldeformularPflegeass.%202020-2021.pdf

Nähere Auskünfte gibt es direkt bei der Schule:
Fachschule für Land- und Ernährungswirtschaft Schloss Stein – St. Martin 8350 Fehring
Tel.: 03155/2336
Fax: 03155/233621
fsstein@stmk.gv.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.