Schulvortrag Volksschule „Nachhaltiges Leben“

Am 16.11.2017 war ich in der VS Odilien zu einem Vortrag über Tipps zu einem nachhaltigen Leben eingeladen. Die Kinder der 4. Klasse waren schon sehr informiert und bestimmten mit ihrem Wissen und ihren Fragen sowohl die Themen als auch das Tempo.

Gemeinsam gingen wir die Themen

  • Konsum einschränken & ändern (man muss nicht alles haben, Second Hand, Ausleihen, Reparieren, Upcycling, …)
  • Lebensmittel (regional, bio, fair trade, unverpackt, …)
  • Badezimmer & Co (auf Inhaltsstoffe schauen, (Mikro-)Plastik meiden, Selbermachen, Weniger ist mehr, …)
  • Mobilität (Rad und öffentliche Verkehrsmittel statt Auto, Auto teilen, …) und
  • Müll (trennen und sammeln)

an.

Da der Vortrag kurz nach der Klimaschutzpreisverleihung war, nahm ich die Statuette mit, womit die Kinder ihren Spaß hatten. Auch sonst hoffe ich, dass etwas „mitgenommen“ werden konnte (leider war die Zeit ja viel zu kurz). Für mich war es eine große Ehre, gerade in der VS Odilien mein Debüt mit „Nachhaltigkeitsberatung im Alltag“ zu geben, verbinde ich doch so viele wundervolle Jahre mit dieser Schule. Danke an das Lehrerteam, an Jakob fürs Fotografieren und an die lieben wissbegierigen und gescheiten Kinder – ihr seid auf dem richtigen Weg!

 

2 Kommentare:

  1. Silvia Oberleitner

    Ich wünsche mir seit langem ein Schulfach „Nachhaltigkeit“! Über dieses Fach könnte man auch wunderbar die Eltern zumindest der VolksschülerInnen mit aufklären, denn viele einfache Änderungen des Verhaltens ziehen große Auswirkungen nach sich, wenn nur genug Menschen so handelten. (Z.B. Wäsche waschen oder Geschirrspüler laufen lassen in der Nacht und nicht zu Stromverbrauchsspitzenzeiten, um nur eines zu nennen).
    Möge dies der erste Schritt in diese Richtung sein! 😉

    • Liebe Silvia, das wäre wahrscheinlich das wichtigste Fach, aber leider wurden wir zu lange auf Wirtschaft, Wachsen und Konsum trainiert, als dass dies Platz hätte. Ich hoffe, es erfolgt ein Umdenken, spüre doch schon einen Hauch davon … Morgen bin ich in einem Gymnasium eingeladen und freue mich schon sehr darauf. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.