VomLand – Click&Collect-App und Abholboxen für Firmen

Beim jungen Landwirt Markus Freiinger und seinen beiden Teamkollegen Wolfgang Konrad und Christian Unger von „VomLand“ ist immer viel los. So ist unser Beitrag schon nach nicht einmal einem Jahr mit einigen Neuerungen zu ergänzen. Aber der Reihe nach:

Vifzack-Preis 2022 – Voting

Bitte dringend um eure Stimme bis zum 29.11.2021, 12 Uhr: „VomLand“ ist nämlich nominiert für den begehrten Innovationspreis der Landwirtschaftskammer, den Vifzack-Preis 2022. Es kann täglich einmal unter www.stmk.lko.at/vifzack oder schriftlich im Hofladen der Familie Freiinger abgestimmt werden.

Click & Collect App „VomLand“

Bis Ende 2021 soll die bestehende Vermarktungs-App für Direktvermarkter „VomLand“ auch in einer neuen Version online gehen und wichtige Neuerungen bringen. Die App wird übersichtlicher, online Zahlungen werden auf Wunsch vieler User*innen integriert. Digitalisierung als Chance und Unterstützung für kleine Direktvermarkter – es führt kein Weg daran vorbei.

Die vomLand App bringt Produzent*innen und Kund*innen einer Region direkt zusammen. Die Bauern stellen ihre Produkte online und geben Verkaufsstandorte und Öffnungszeiten bekannt, möglich sind Hofladen, Selbstabholerhütten bzw. Automaten und Bauernmärkte. Nach Hause geliefert werden die Produkte allerdings aus Kosten- und Umweltgründen nicht. “Lebensmittel müssen nicht verschickt werden, Regionalität bedeutet für uns, der Konsument fährt zum Bauern in seiner Gegend und kauft dort die Produkte, die er braucht”, so Markus Freiinger. Einkaufen am Hof kann Verständnis für bäuerliche Arbeit schaffen, weiß der junge Landwirt, und es kann ein Erlebnis sein. “Man kann mit den Kindern Tiere anschauen, sieht große Maschinen, kann den Produzent*innen der Lebensmittel direkt Fragen stellen und eine ehrliche, fundierte Antwort erwarten.”

Die App selbst ist für Kund*innen kostenlos, die Produzent*innen können aus drei unterschiedlichen Modellen wählen. Markus Freiinger ist vom Sinn und Erfolg der vomLand App überzeugt: “Den Bauern ist klar dass es ohne solche technischen Helferleins nicht mehr geht in Zukunft. Wir wollen ihnen endlich die Werkzeuge in die Hand geben, um in der digitalen Welt und vor allem auf der wichtigsten Werbefläche der Welt, dem Smartphone, ihren Platz zu finden und zu behalten.”

NEU: vomLand-Abholboxen für Firmen/Mitarbeiter*innen

Oft scheitert der gesunde, regionale, nachhaltige und verpackungsfreie Einkauf an der fehlenden Zeit. In der Rush-Hour des Lebens nimmt man sie sich nämlich nur selten. Bauernmärkte haben abends, wenn man das Büro verlässt, bereits geschlossen. Bleibt nur der Weg in den Supermarkt. Dem will Markus Freiinger die neuen vomLand-Abholboxen entgegensetzen und stellt Abholboxen für Lebensmittel-Bestellungen von Mitarbeiter*innen bereit:

  • Für Firmen jeder Größe
  • in verschiedenen Größen/Arten erhältlich
  • 3 Möglichkeiten
    • Digi: Digitaler Abholort, 1 bis 2 fixe Liefertage pro Woche
    • Cool: Kleine Abholbox, 1 bis 2 fixe Liefertage/Woche (gekühlte Abholbox mit Platz für 7 Bestellungen)
    • Cool+: Große Abholbox, 1 bis 2 fixe Liefertage/Woche (gekühlte Abholbox mit Platz für 15 Bestellungen)

Die Mitarbeiter*innen nehmen abends die Lebensmittel ganz einfach aus der Abholbox und mit nach Hause. Sie müssen nirgends mehr hin hetzen, der Einkauf ist schon erledigt. Gleichzeitig haben sie damit regionale Bauern unterstützt und das Klima geschützt. Auch Unternehmen haben immer mehr Interesse daran, umfassend nachhaltig zu agieren. Dazu gehört auch, dass sie ihren Mitarbeiter*innen eine gute Work-Life-Balance ermöglichen. Gesunde und zufriedene Mitarbeiter*innen sind das größte Kapital. Die Abholboxen sind daher eine klare Win-Win-Win-Situation. Interessierte Unternehmen können sich gerne direkt informieren und anmelden.

Mehr Informationen finden sich auf der Website und in dieser Info-Broschüre:

vomLand, Markus Freiinger
Tel: +436645714487
Mail: freiinger@vomland.eu
Website: www.vomland.eu

Dieser Beitrag erschien erstmals am 9.1.2021 und wurde zuletzt am 24.11.2021 aktualisiert.

Liebe Community!
Wenn euch gefällt, was wir auf dieser Plattform tun, nämlich bereits seit 2017 über nachhaltige Projekte, Klima- und Umweltschutz zu informieren, dann unterstützt uns doch bitte auch finanziell, um unsere Webseite in dieser Qualität und Fülle weiterführen zu können – uns hilft jeder Beitrag!

Verein „Nachhaltig in Graz“
BIC: STSPAT2GXXX
IBAN: AT20 2081 5000 4200 1552
Verwendungszweck: Spende/Sponsoring
(Mehr zum Sponsoring hier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.