Citizen Science Projekt M.U.R.

Murufer säubern und Daten sammeln

Die Mur ist mit ihren Uferbereichen Lebensraum und Biotop für zahlreiche Lebewesen, sie sorgt aber auch für ein angenehmes Klima und bessere Luftqualität in der Stadt. Leider sammelt sich auch viel angeschwemmter und weggeworfener Müll in den Böschungen an.

Das private Citizen Science Projekt M.U.R.* (Mur Ufer Reinigung) hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit Freiwilligen Abfall im Gebiet der Mur zu sammeln. Die statistisch ausgewerteten Zahlen aus Anzahl, Gewicht und Art des Mülls sollen als Basis für weitere Maßnahmen zur Müllreduktion und -vermeidung dienen. Die Daten werden dann den zuständigen Entscheidungsträger*innen der Stadt Graz zusammen mit konkreten Handlungsempfehlungen zur Verfügung gestellt.

Die 4 Schritte zum/zur Murschützer*in:

  1. Die M.U.R.-Box holen: Ein E-Mail an: reinigung@mur-ufer.at schreiben und die Box in der Nähe der Augartenbrücke, gleich beim Sammelgebiet abholen
  2. Abfall sammeln: das Sammelgebiet ist eine zufällig ausgewählte, 3 x 3 m große Uferfläche
  3. Protokoll führen: Menge, Gewicht und Müllsorte in einem standardisierten Datenblatt eintragen
  4. Box zurückbringen

Das war´s dann schon! Und die Fleißigsten von denen, die das Murufer säubern und dabei Daten sammeln, gewinnen zusätzlich Gutscheine von Grazer Plastikfrei-Geschäften.

Auch Möwen, Huchen und andere Fische, Insekten, Amphibien, Kleinsäugern und Vögel, die an und in der Mur leben, werden sich freuen, wenn sie nicht mehr versehentlich Plastikteile, Zigarettenstummel usw. schlucken und daran verenden.

Citizen Science Projekt M.U.R.

Information und Kontakt:

Webseite: https://www.mur-ufer.at/
E-Mail: reinigung@mur-ufer.at

* Von „Citizen Science“ spricht man, wenn wissenschaftliche Projekte unter Mithilfe oder auch zur Gänze von interessierten Amateur*innen durchgeführt werden. „Die Citizen Scientists formulieren dabei Forschungsfragen, melden Beobachtungen, führen Messungen durch, werten Daten aus und/oder verfassen Publikationen. Die Einhaltung wissenschaftlicher Kriterien ist Voraussetzung. Dies ermöglicht nicht nur neue wissenschaftliche Projekte und neue Erkenntnisse, sondern ermöglicht auch einen Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft, wie er sonst nicht oder nur sehr schwer möglich ist.“ (Quelle: https://www.citizen-science.at/eintauchen/was-ist-citizen-science)

Falls ihr keine wichtigen Beiträge oder Termine von ‚Nachhaltig in Graz‘ verpassen wollt, abonniert doch bitte gerne unseren Newsletter! Er kommt unregelmäßig und nicht zu häufig – versprochen!

Liebe Community!
Wenn euch gefällt, was wir auf dieser Plattform tun, nämlich bereits seit 2017 über nachhaltige Projekte, Klima- und Umweltschutz zu informieren, dann unterstützt uns doch bitte auch finanziell, um unsere Webseite in dieser Qualität und Fülle weiterführen zu können – uns hilft jeder Beitrag!

Verein „Nachhaltig in Graz“
BIC: STSPAT2GXXX
IBAN: AT20 2081 5000 4200 1552
Verwendungszweck: Spende/Sponsoring
 (Mehr zum Sponsoring hier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.