Steirische Apfelsaison – Tipps zur Apfelverwertung

Es ist Herbst und das bedeutet, dass die steirische Apfelsaison im vollen Gange ist. Vom beliebten Kronprinz Rudolf, über Elstar bis hin zu Gala-Äpfeln – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wer aber einen eigenen Apfelbaum im Garten hat, kennt das Problem: Zum Herbstanfang werden so viele Früchte reif, dass man mit dem Essen gar nicht mehr hinterher kommt. Wohin also mit all den Äpfeln? Wir haben ein paar Ideen für euch gesammelt 🙂 Wie immer sind weitere Ideen herzlich willkommen!

  • Apfelsaft pressen bzw. pressen lassen. Wo man das machen kann haben wir bereits in einem Beitrag zusammengefasst: Apfelsaft selber pressen
    Es muss aber nicht immer nur reiner Apfelsaft sein, für einen extra Vitaminschub können auch z.B. Karotten hinzugefügt werden.
  • Die Äpfel können bei kalten, frostfreien Temperaturen lange Zeit gelagert werden!
  • Apfelmus und Kompott zaubern. Tolle Rezepte findet man überall im Internet und in fast jedem Kochbuch.
  • Aus den Apfelschalen lässt sich einer toller Apfelschalen-Tee zubereiten. Dazu braucht es ca. 2dag getrocknete Apfelschalen, 3/4 Liter Wasser und Honig bzw. ein anderes Süßungsmittel nach Bedarf. Die getrockneten Apfelschalen in einen Topf mit kaltem Wasser geben und dann für ca. 10 Minuten kochen lassen. Die Schalen dann mit einem Sieb aus dem Wasser nehmen und den Tee nach Bedarf süßen.
  • Ein Klassiker wäre die Zubereitung eines Apfelkuchens fürs Wochenende oder um den Nachbarn eine Freude zu bereiten.
  • Gefüllte Bratäpfel schmecken nicht nur in der Weihnachtszeit, man kann sie auch schon im Herbst als Dessert servieren. Dafür braucht man nicht mehr als Äpfel, Marmelade oder Honig, gehackte Nüsse und Rosinen.
  • Getrocknete Apfelringe als gesunder Snack für zwischendurch
  • Aus den Schalen und dem Gehäuse (die beim Apfelkuchen übrig bleiben) lässt sich selbst Apfelessig ansetzen. Dauert nicht länger als zwei Wochen und hält dafür laaange Zeit! Rezept: https://www.smarticular.net/apfelessig-und-anderen-fruchtessig-ganz-einfach-selbst-herstellen/
  • Apple-Crumble als Alternative zum Apfelkuchen. Hier ein veganes Rezept: https://eatsmarter.de/rezepte/apfel-crumble-2
  • Apfelmarmelade ist auch immer eine tolle Idee und versüßt jedes Frühstück. Dazu gibt es zahlreiche Rezepte im Internet
  • Als süßer Snack für die Schuljause eignen sich Apfel-Zimt-Energiebällchen. Dazu braucht es nur geschälte Äpfel, Haferflocken, Honig und Zimt. Die Zutaten in einem leistungsstarken Mixer zerkleinern, bis eine homogene Masse entsteht. Anschließend mit feuchten Händen Kugeln formen und diese bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) für 20 Minuten im Ofen backen. Das Rezept eignet sich besonders um ältere und schrumpelige Äpfel zu verarbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.