Valentinstag – 14. Februar

Alles Liebe zum nachhaltigen Valentinstag!

Auch wenn 2021 vieles anders ist: Am Sonntag ist der 14. Februar – Valentinstag – ein ursprünglich bereits im Jahr 469 eingeführter Kirchengedenktag, der an den Märtyrer Valentin von Terni erinnern sollte, war lange Jahre in Vergessenheit geraten. Erst durch den Handel und unsere Konsumgesellschaft hat der Tag wieder an Bekanntheit gewonnen. Der Valentinstag ist mittlerweile zu einer wichtigen Einnahmequelle für manche Branchen geworden, vor allem Blumen, Schokolade, Glückwunschkarten und Schmuck werden vermehrt Mitte Februar gekauft.

Ich muss gestehen, dass mir dieser Tag schon immer nichts bedeutet hat. Die größte Freude kann man mir mit von Herzen kommenden „Überraschungsgeschenken“ an irgendeinem (anderen) Tag machen, Nicht-Geldgeschenke sind dabei mein Favorit. Für jene, die trotzdem diesen Tag brauchen, um dem/der anderen ihre/seine Liebe zu bekunden, haben wir hier ein paar nachhaltige, corona-taugliche Tipps auf Lager.

Glückwunschkarten

Am besten selber machen, kreativ sein, Bestehendes verwerten und was Schönes draus machen. Die Manufaktur stellt seit kurzer Zeit aus nicht mehr gebrauchten Heften, Katalogen, Atlanten und Büchern so nette Karten und Kuverts her. Wieder mal einen Liebesbrief schreiben und diesen nachhaltig verpacken.

Schnittblumen

Schnittblumen bitte meiden: Diese kommen im Februar aus weit entfernten Ländern wie Afrika oder Lateinamerika, wo sowohl Umwelt und Arbeitskräfte unter Ausbeutung leiden. Eigentlich sollte man von daher den Valentinstag auf den Sommer verlegen. Alternative? Eine normale Topfpflanze oder heimische Frühblüher im Topf. Oder einfach einmal BIO Saatgut (DIY-Paket Blumenstrauß seed to table) von schönen einjährigen Schnittblumen und Dahlienknollen von Vom Hügel schenken? Auch beim Samen Köller findet ihr samenfestes bestes Saatgut. Nichts ist nachhaltiger als selbst anzubauen und frisch aus dem eigenen Garten zu ernten.

Wenn schon Schnittblumen, dann unbedingt Fairtrade-Blumen wählen. Dadurch wird garantiert, dass Kleinbauern und Arbeiter in den Anbauländern fair bezahlt werden. Fragt in den Blumenhandlungen danach – und bitte gerade heuer keine Blumen aus dem Supermarkt, da die Blumenhändler den Umsatz dringend brauchen. Was auch sehr schön und wieder im Trend ist: getrocknete (heimische) Blumen, im Strauß oder zu einem Kranz geflochten.

Ein gemeinsames Essen

Heuer am besten zuhause, mit frischen nachhaltigen Lebensmitteln aus der Region – gemeinsames Kochen erhöht die Vorfreude! Ein neues Gericht ausprobieren, die Flasche Wein schon beim Kochen öffnen, gute Musik auflegen? Wenn es doch von auswärts sein soll, dann gibt es auch das nachhaltige Lieferservice Velofood, die die Köstlichkeiten mit guter Laune auch in der Kälte zu euch strampeln.

Danach ein Spaziergang und ein Filmabend zuhause mit selbstgemachtem Popcorn (zB im Glas beim Bauernmarkt St. Leonhard beim „pur Naturhof aus Eggersdorf“ erhältlich) und einem guten Getränk? Oder eine gemeinsame Yogaeinheit? Plant eure Zukunft – was wollt und könnt ihr (gemeinsam) bewirken?

Geschenke

Die besten Geschenke sind soundso nicht materiell – einfach Zeit statt Zeug schenken! Und wenn es doch was Handfestes sein soll, sind wir der Meinung: Valentinstagsgeschenke dürfen ruhig auch mal second-hand oder selbst gemacht sein. Ein Fotobuch zusammenstellen, einen Kuchen backen oder andere Geschenke aus der Küche wären hier ein paar Ideen. In unserem Nachhaltigkeitsladen in der Leonhardstraße finden sich regelmäßig kleine Dinge in Herzform. Besonders nett finde ich auch auf kleine Papierzetteln geschriebene „365 (oder weniger) Gründe warum ich dich liebe“, die man in ein schönes Glas gibt und überreicht. Dies erfordert natürlich ein gewisses Maß an Vorarbeit – daher nicht zu spät beginnen.

Geschenke für selbstlose Menschen, die schon alles haben? Beim Caritas-Shop kann man eine Patenschaft für Obstbäume um je € 20,- übernehmen. „Blumen welken. Bäume schenken Zukunft“, so die Botschaft. Damit erhalten Menschen in den ärmsten Regionen der Welt Setzlinge und Saatgut für Obstbäume.

Und auch wenn uns manche glauben lassen, wir müssten die Wirtschaft wieder unbedingt ankurbeln, dann denken wir daran, dass dies vor allem die nachhaltige, regionale und kleine Wirtschaft sein sollte:

Bei Seedpap (zB erhältlich in der Traum manu faktur) gibt es kleine Herzanhänger, die auf Erde gebettet im Frühjahr zu Kräutern oder Blumen werden.

Seifen in Herzform gibt es von vielen heimischen Seifenherstellern, so zB gesehen im sFachl Graz.

Valentinstag für Singles

Gestalte einen Tag im Sinne des Selfcare und der Selbstliebe und feiere dich und dein Leben als Single! Dinner geht auch for one, Drinks for two und überhaupt funktioniert ein fauler Beautytag alleine soundso besser. Und sonst ganz unser Motto: Es ist ein Tag wie jeder andere!

Liebe Community!
Wenn euch gefällt, was wir auf dieser Plattform tun, nämlich bereits seit 2017 über nachhaltige Projekte, Umwelt- und Klimaschutz zu informieren, dann unterstützt uns doch bitte auch finanziell, um unsere Webseite in dieser Qualität und Fülle weiterführen zu können – uns hilft jeder Beitrag!

Verein „Nachhaltig in Graz“
BIC: STSPAT2GXXX
IBAN: AT20 2081 5000 4200 1552
Verwendungszweck: Spende/Sponsoring
(Mehr zum Sponsoring hier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.