Second-Hand-Fahrräder: Bezugsquellen in Graz

In Graz ohne Fahrrad? Niemals!

Es gibt viele Möglichkeiten in Graz an ein Fahrrad zu kommen. Der einfachste Weg wäre es wohl, ein neues Rad zu kaufen, doch nicht alle wollen oder können sich ein komplett neues Fahrrad leisten. Macht nichts, gebrauchte Räder sind nicht nur nachhaltiger, sie sind auch um einiges günstiger. Bei ambitionierter Suche finden sich bestimmt tolle Stücke, die dann ja noch immer verschönert und individualisiert werden können. Grundvoraussetzung ist natürlich eine gewisse Motivation und die Lust sich auf diese Suche zu machen. Dieser kleine Beitrag soll dir helfen, ein solches Fahrrad zu finden. 

Internet

Dass es im Internet gebrauchte Fahrräder gibt, mag jetzt wenig überraschend kommen, aber es ist wichtig zu wissen, wie und wo es zu suchen gilt. Hier ein paar Tipps:

  1.  Facebook. Simpel, aber effektiv. Ohne die Seite zu bewerben, ist es schwer zu leugnen, dass Facebook eine wunderbare Plattform für 2nd-Hand Artikel aller Art darstellt. Am besten du schaust dich in den vielen „Flohmarkt-Gruppen“ um. Es sollen an dieser Stelle keine bestimmten Gruppen beworben werden, da es einfach extrem viele gibt. Am besten du suchst nach: „Fahrradflohmarkt, Fahrrad kaufen, Fahrradbörse Graz, etc. etc.“ – so simpel es klingt, so einfach kann es sein, ein Fahrrad auf Facebook zu finden.
  2. Willhaben. Die Plattform Willhaben bietet alles Mögliche an. Natürlich gibt es auch hier Fahrräder zu erwerben. Das Prinzip ist dasselbe wie bei Facebook: Den gewünschten Artikel mit Hilfe der Suchfunktion finden, Kontakt mit der verkaufenden Person aufnehmen, fertig. Es empfiehlt sich hier immer das Fahrrad persönlich zu besichtigen und im Idealfall eine kleine Testfahrt zu machen. Übrigens, gibt es bei Willhaben eine „zu verschenken“ Sparte. Die Fahrräder dort werden nicht immer die schönsten sein, aber mit etwas Glück findest du auch dort etwas.
  3. Andere Plattformen: Ebay, Fundgrube, Shpock, FlohMo, etc. – Es gibt eigentlich keine „falsche“ Adresse, um sich ein gebrauchtes Fahrrad zu kaufen. Alle Seiten sind super und funktionieren auf ähnliche Art und Weise. Facebook und Willhaben stehen hier extra, da sie einfach die meisten täglichen Nutzer*innen in Österreich verzeichnen und somit die Wahrscheinlichkeit auf ein passendes Fahrrad für dich höher ist. Hier ist individueller Geschmack und Vorliebe, im Zweifelsfall auch das Bauchgefühl, das Wichtigste!

Wichtig: Beachte, dass Fahrräder eine gewisse Verkehrstauglichkeit besitzen müssen. Das heißt, Lichter vorne und hinten (vorne weiß, hinten rot), Reflektoren auf den Reifen und Pedalen und – oft vergessen – eine Klingel. Erfahrungsgemäß haben sehr wenig online erstandene Fahrräder die optimale Ausstattung. In den meisten Fällen kannst du aber relaitv einfach und günstig Fehlendes nachkaufen. Für eigenständige Reparaturen empfehlen sich D.I.Y.-Werkstätten, wie z.B. die Fahrradküche in der Schießstattgasse. Auch im Schubertnest in der ehemaligen Vorklinik ist gerade eine DIY-Fahrradwerkstatt im Entstehen, in der man gemeinsam am Fahrrad basteln wird können, aber auch Fahrradreparaturlernworkshops sind geplant.

Fahrradbörsen, Tauschbörsen, Fahrradrecycling

Vielleicht sind dir in deiner Nachbarschaft schon einmal alte „Fahrradleichen“ aufgefallen, also Räder, die dort ungenutzt stehen und im wahrsten Sinne des Wortes verrosten. Zum Glück gibt es in Graz einige Initiativen, die sich zum Ziel gesetzt haben, diese „Leichen“ wieder ins Leben zurückzuholen – sprich zu recyclen. Die Fahrräder werden gesammelt und nach einer Wartefrist, wenn möglich hergerichtet und verkauft. Der Verein Rebikel ist zum Beispiel eine super Anlaufstelle für gebrauchte Fahrräder aller Art.   

Auch Fahrradbörsen, wie zum Beispiel die zweimal im Jahr (Frühling und Herbst, aufgrund der COVID-19 Situation leider fraglich) stattfindende von Bicycle, eignen sich hervorragend für den Fahrradkauf. Der Verein Bicycle betreibt übrigens auch zwei Shops, die das ganze Jahr geöffnet sind. Hier können Fahrräder auch ausgeborgt werden. Die Arbeiterkammer Steiermark veranstaltet normalerweise im Frühling Fahrradbörsen, bei denen man sein altes, natürlich funktionstüchtiges Rad verkaufen und/oder sich ein neues kaufen kann. Auch re.use (Annenstraße 34) bietet ganzjährig Fahrräder in ihrer Fahrradbörse an.    

Der Vorteil dieser Art des Fahrraderwerbs ist, dass du zum einen hilfst, Fahrräder zu recyceln und zum anderen, dein gekauftes Fahrrad von einer professionellen Werkstatt geprüft wurde. Somit hat es alle verpflichtenden Lichter, Reflektoren, etc. und kann von dir sofort benutzt werden. Manchmal finden sich auch hier richtige Unikate und Klassiker zum Verkauf!   

Hier eine Liste von Grazer Shops, die gebrauchte Räder anbieten (wenn ihr noch welche hinzufügen wollt, schreibt sie uns gerne in die Kommentare 😊):

Liebe Community!
Wenn euch gefällt, was wir auf dieser Plattform tun, nämlich bereits seit 2017 über nachhaltige Projekte zu informieren, dann unterstützt uns doch bitte auch finanziell, um unsere Webseite in dieser Qualität und Fülle weiterführen zu können – uns hilft jeder Beitrag!

Verein „Nachhaltig in Graz“
BIC: STSPAT2GXXX
IBAN: AT20 2081 5000 4200 1552
Verwendungszweck: Spende/Sponsoring
(Mehr zum Sponsoring hier)

2 Kommentare:

  1. Ich würde ein Puch Waffenrad für Damen suchen, habt ihr vielleicht eines zu vergeben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.