Ist CO2 ein böses Gas?

Wir freuen uns über den folgenden Gastartikel von Hallo Klima! Der Verein (wir berichteten hier ausführlich über ihn) hat es sich zur Mission gemacht, Menschen vom grünen Denken hin zum grünen Tun zu motivieren.

Der Treibhauseffekt einfach erklärt: ist CO₂* ein böses Gas?

Unser Planet erwärmt sich, weil wir zu viel CO₂* ausstoßen. Das verursacht den Treibhauseffekt und hat gravierende Folgen für uns. Aber wie funktioniert diese Erwärmung wirklich? Was genau ist der Treibhauseffekt? Und ist CO₂* ein böses Gas? Das alles erfährst du hier.

Unseren Planet Erde umgibt eine Atmosphäre. Diese kann man sich wie eine Hülle vorstellen, die die Erde ummantelt. In dieser Atmosphäre befinden sich viele verschiedene Gase, die wegen der Hülle auch in der Atmosphäre bleiben und das ist auch gut so. Denn ohne die Atmosphäre hätten wir keinen Sauerstoff zum Atmen und außerdem wäre es sehr kalt auf der Erde.

Jeden Tag treffen Sonnenstrahlen auf die Erdoberfläche und reflektieren zurück in Richtung Weltraum. Durch verschiedene Gase, auch genannt Treibhausgase, wird ein Teil der Strahlung am Weg ins Weltall wieder zurückgelenkt und in Richtung Erdoberfläche zurückgeschickt. Man kann sich die Treibhausgase wie viele kleine Spiegel vorstellen, die die Sonnenstrahlen wieder zurück zur Erde schicken. Dieses Phänomen erwärmt unsere Erde und wird „natürlicher Treibhauseffekt“ genannt. Ohne Atmosphäre und ohne den natürlichen Treibhauseffekt hätten wir eine Durchschnittstemperatur von -18 Grad Celsius und es gäbe kein Leben auf unserem Planeten. Durch den natürlichen Treibhauseffekt aber liegt die Durchschnittstemperatur bei angenehmen +14 Grad Celsius, weswegen unsere Erde so schön bunt ist und von Pflanzen, Tieren und auch uns Menschen bewohnt werden kann. So weit, so gut. Aber die Durchschnittstemperatur auf der Erde steigt doch, oder?

© Hallo Klima

Ja! Durch die Industrialisierung, den steigenden Energieverbrauch und vermehrtes Verbrennen von fossilen Energieträgern, also Erdöl, Kohle und Gas, steigt seit den 1950er-Jahren die CO₂*-Konzentration in der Atmosphäre. Mehr Treibhausgase in der Luft, also mehr Spiegel in der Atmosphäre, die mehr Sonnenstrahlung in Richtung Erde zurückschicken, verstärken den Treibhauseffekt und es wird wärmer. Das ist der menschengemachte Treibhauseffekt und damit einhergehend der Klimawandel, von dem wir immer reden.

Ist CO₂* also ein böses Gas? Prinzipiell nicht. Wie wir jetzt wissen, wäre unsere Erde ohne natürlichen Treibhauseffekt unbewohnbar, weil es viel zu kalt wäre. Zu viel CO₂* erwärmt aber unseren Planeten zusehends. Um den Klimawandel zu verhindern beziehungsweise die Folgen des Klimawandels zu minimieren, müssen wir weniger CO₂* und andere Treibhausgase ausstoßen. Das heißt unseren Energieverbrauch verringern und gleichzeitig von fossilen Energieträgern auf erneuerbare umsteigen. Jede*r einzelne von uns kann seinen ganz persönlichen Beitrag dazu leisten. Also let’s go!

© pixabay

PS: du möchtest wissen, warum hinter CO₂ immer ein Sternchen steht? Die Auflösung dazu gibt es im nächsten Blogpost von Hallo Klima!

Hallo Klima! ist ein Verein, der es sich zur Mission gemacht hat Menschen vom grünen Denken hin zum grünen Tun zu motivieren. Dies soll durch Wissensvermittlung und Bewusstseinsschaffung rund um das Thema Klimakrise mit Fokus auf empathische Klimakommunikation erreichen. Ein besonderes Anliegen ist es, dieses äußert umfangreiche Thema mit konkreten Beispielen und direkt anwendbaren, lösungsorientierten Alltagstipps auf den Punkt zu bringen. Mehr zum Verein Hallo Klima!

Weitere Beiträge zur Klimakrise auf unserer eigenen Seite:


Liebe Community!
Wenn euch gefällt, was wir auf dieser Plattform tun, nämlich bereits seit 2017 über Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz zu informieren, dann unterstützt uns doch bitte auch finanziell, um unsere Webseite in dieser Qualität und Fülle weiterführen zu können – uns hilft jeder Beitrag!

Verein „Nachhaltig in Graz“
BIC: STSPAT2GXXX
IBAN: AT20 2081 5000 4200 1552
Verwendungszweck: Spende/Sponsoring
 (Mehr zum Sponsoring hier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.