APP – Too Good To Go

© Too Good To Go

1/3 aller Lebensmittel wird verschwendet. In Österreich werden jährlich rund 577.000 Tonnen genießbare Lebensmittel unnötig weggeworfen, obwohl sie bei rechtzeitigem Konsum noch genießbar wären. Diese Verschwendung schadet der Umwelt und ist für Unternehmen (wie auch für Kunden) teuer. Das wird jetzt anders! Too Good To Go – Europas größte App gegen Lebensmittelverschwendung – rettet gemeinsam mit Endkonsumenten wertvolles Essen und startete im August 2019 mit ersten Partnerbetrieben auch in Österreich. Nach Wien sollen weitere Städte folgen – interessierte Grazer Unternehmen bitte gleich anmelden und ihr Interesse bekunden!

Too Good To Go bietet eine nachhaltige Lösung, von der die Partnerbetriebe, die Konsumenten als Endverbraucher und die Umwelt profitieren. Die App ermöglicht es Betrieben wie zB Bäckereien, Restaurants, Cafés, Hotels und Supermärkten, ihr überschüssiges Essen zu einem günstigeren Preis an Kunden zu verkaufen. So entsteht eine Win-Win-Win-Situation: Ausgezeichnetes Essen zu reduzierten Kosten für die Kunden, weniger Verschwendung für die Betriebe und Ressourcenschonung für die Umwelt!

Die Partnerbetriebe haben am Ende des Tages überschüssige Lebensmittel, die sie nicht verkaufen können, die aber noch vollkommen genießbar sind. Diese Produkte, beispielsweise Obst, Gemüse, Brot, Snacks, Milchprodukte oder Feinkostartikel, geben sie in das Überraschungssackerl von Too Good To Go. Über die App können Nutzer dann auswählen, von welchem Betrieb sie wie viele Portionen Lebensmittel retten wollen und bezahlen über die App nur etwa ein Drittel des tatsächlichen Wertes des Sackerlinhalts. Dann holen sie sich ihr Überraschungssackerl (man weiß nicht, was tatsächlich drinnen ist, weil man nicht vorhersagen kann, was am Ende des Tages übrig bleibt) in einem vereinbarten Zeitrahmen direkt beim jeweiligen Betrieb ab. Die teilnehmenden Unternehmen erschließen mit dieser App einen neuen Kundenkanal und können doch zusätzliche Einnahmen lukrieren.

Bericht einer Nutzerin: „Bisher waren immer gute und frische Sachen der Bäckerei drinnen. Es ist das Geld auf jeden Fall wert und es ist schön beizutragen, dass weniger Lebensmittel im Müll landen.“

Fazit: Eine gute Sache – sowohl für Firmen, Kunden als auch gegen Lebensmittelverschwendung. Schön wäre es, wenn viele Betriebe das Angebot nutzen und Konsumenten das Angebot auch annehmen. Daher ersuchen wir Grazer Betriebe, ihr Interesse am Mitmachen direkt bei den App-Betreibern zu deponieren, damit das Angebot auch viele Grazer Betrieb und Kunden nutzen.

Infos, Anmeldung und Download der Gratis-App: https://toogoodtogo.at/de-at

Wer macht mit (Stand 5.11.2019):

  • Das Dekagramm, Joanneumring 16, 8010 Graz
  • Dean & David (Murpark und Jakoministraße)
  • Nordsee (Herrengasse und Shopping City Seiersberg)
  • Platzhirsch am Markt
  • Bäckerei Wölfl, Andritzer Reichsstraße 42a, 8045 Graz
  • Östa Konditorei-Café, Annenstraße 64, 8020 Graz
  • Liebenauer Hof, Kasernstraße 60, 8010 Graz
  • ÖSTA Konditorei und Café, Annenstraße 64, 8020 Graz

© Fotos: Too Good To Go

Weitere interessante Links zu diesem Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.