Wichteln

Schrott-Wichteln, Second-Hand-Wichteln

Meistens beginnt es in der Schulzeit: vor Weihnachten wird „gewichtelt“. Das Prinzip dahinter: Nicht jede/r beschenkt jede/n in der Klasse, sondern das Los entscheidet, für wen wir Wichtel sein dürfen. Das Spannende daran ist, dass die oder der Beschenkte nicht erfahren sollte, wer ihr/sein Wichtel ist. Erst nach dem Auspacken darf geraten werden, von wem das Packerl stammte. Wichteln soll allen Spaß machen, verbindet und stärkt die Gemeinschaft.

Den Ursprung des Wichtelns findet man in Schweden, dort heißt es „Julklapp“. „Jul“ steht für das Wintersonnenwendefest (21.12.), „klapp“ für „klopfen“. In Skandinavien ist es nämlich üblich, dass Geschenkboten in der Weihnachtszeit laut klopfen, ein Geschenk hineinwerfen und unerkannt entkommen.

Wichteln in Schule, Arbeit, Freundeskreis, Verein & Co:

Beim Wichteln werden in der Regel nur Kleinigkeiten verschenkt. Oft gibt es auch ein gesetztes Geldlimit, um die Geschenke im Zaum zu halten. Entweder wird im Vorhinein die oder der Beschenkte gezogen oder alle Geschenke wandern auf einen Tisch oder in einen Sack und werden „verlost“. Mehr zu den Varianten findet ihr unten.

Wichteln in der Familie:

Aber Wichteln kann auch eine Möglichkeit für eine Familie mit lauter Erwachsenen sein, um am 24.12. der Geschenkeflut zu entkommen. Warum also nicht heuer wichteln, statt jedem einzelnen Familienmitglied mühsam ein Geschenk zu suchen, das dann ohnehin keine Freude macht? So kann man sich auf eine einzige Person konzentrieren und kann in Ruhe überlegen, was der/m anderen gefallen würde. Für dieses eine Geschenk kann es dann auch Qualität und etwas Größeres sein, denn man muss ja dann nicht zehn Geschenke besorgen und im preislichen Rahmen bleiben. Die Übergabe kann in lustigem Rahmen zelebriert werden – macht viel mehr Spaß und schafft nette Erinnerungen!

Regeln:

  • Wer macht aller mit? Die Gruppe kann auch größer sein.
  • Wie viel darf das Geschenk wert sein? – Haltet euch daran!
  • Wie wird genau gewichtelt?
  • Das Geschenk sollte die Grenzen des guten Geschmacks nicht überschreiten, „unter der Gürtellinie“ ist nicht unbedingt lustig.

Besondere Varianten des Wichtelns:

  • Zufallswichteln:
    Jeder besorgt ein Geschenk – und zwar für niemand konkreten. Reihum kann nun aus allen Geschenken eines ausgesucht werden. Sie können weiter gereicht werden, bis alle zufrieden sind.
  • Schrottwichteln:
    Beim Schrottwichteln werden nur „hässliche, kitschige, skurrile, nutzlose“ Dinge verschenkt. Achtung: Schrott bedeutet in diesem Zusammenhang nicht, dass es ein Müll sein soll. Es geht weniger um das Geschenk, sondern vielmehr um den Spaß beim Aussuchen und beim Auspacken des Schrotts. Je origineller, umso besser. Schrottwichteln eignet sich vor allem gut für größere Runden, die sich nicht so gut kennen. Man kommt dabei nämlich sicher nicht in Verlegenheit, das Falsche ausgesucht zu haben. Im Sinne der Nachhaltigkeit ist es unbedingt wichtig, den Schrott nicht extra zu kaufen, sondern aus dem eigenen Fundus zuhause zu nehmen oder gebraucht zu erwerben. Einen guten Fundus bieten alle Secondhand-Läden, wie zB auch unser Nachhaltigkeitsladen. Und wer weiß: „One person’s trash is another person’s treasure“ .

  • Würfel-Wichteln:
    Sobald jemand einen Sechser würfelt, darf er sich aus allen Geschenken eines aussuchen. Nur jene, die noch nicht daran waren, würfeln weiter. Die Spielzeit und der Spaß kann durch gewisse Varianten des Spiels noch verlängert werden, so dass zum Beispiel bei der nächsten Runde bei einer gewürfelten 1 alle Päckchen getauscht werden, jedes Geschenk eine Position zum Nächsten wandert, etc
  • Motto-Wichteln:
    Funktioniert gleich wie anderes Wichteln, nur einigt man sich vorher auf die Art der Geschenke, zB „besonderer Weihnachtsschmuck“.
  • Second-Hand-Wichteln:
    Unser Lieblings-Wichteln! Es wird im Vorfeld festgelegt, dass nur Gebrauchtes und Second-Hand-Ware verschenkt werden darf. Das schont sowohl Geldbörse und Umwelt.
  • Stoppuhr-Wichteln:
    Reicht alle Geschenke reihum, stellt einen Timer und das Geschenk, das ihr beim Läuten in der Hand hält, ist eures!

Ideen für kleine Wichtelgeschenke:

  • Selbstgemachtes zum Vernaschen, zB gebrannte Walnüsse, liebevoll verpackt
  • Gewürze
  • Pflanzenableger
  • Tassen

Wir wünschen viel Freude bei diesem lustigen Weihnachtsbrauch! Habt ihr schon einmal gewichtelt und habt noch Ergänzungen für uns?

Quellen:

  • https://www.schrottwichteln.com/
  • https://www.geschenke.de/magazin-wichteln-schrottwichteln/

Weitere interessante Links zu Weihnachten & zur Adventszeit

Liebe Community!
Wenn euch gefällt, was wir auf dieser Plattform tun, nämlich bereits seit 2017 über nachhaltige Projekte, Klima- und Umweltschutz zu informieren, dann unterstützt uns doch bitte auch finanziell, um unsere Webseite in dieser Qualität und Fülle weiterführen zu können – uns hilft jeder Beitrag!

Verein „Nachhaltig in Graz“
BIC: STSPAT2GXXX
IBAN: AT20 2081 5000 4200 1552
Verwendungszweck: Spende/Sponsoring
 (Mehr zum Sponsoring hier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.