Bauernmärkte in Graz – ein Überblick

Nachhaltig einkaufen auf einem der 23 Grazer Bauernmärkte

Graz ist ein wahres Paradies für Freunde von regionalem Obst und Gemüse, hochwertigen Käsesorten von Kuh, Schaf und Ziege, Fleisch- und Wurstprodukten und anderen steirischen Schmankerln. Bäuerinnen und Bauern aus Graz und Umgebung liefern uns frische, saisonale und gesunde Waren für ein nachhaltiges Leben mit viel Geschmack. Nimm deinen Einkaufskorb, Stofftaschen und Gläser mit. Dann kannst du am Markt zudem großteils „zero waste“ einkaufen.

Mit unserem Einkauf am Bauernmarkt unterstützen wir auch am besten die LandwirtInnen, die durch Direktvermarktung den wichtigsten Teil ihres Einkommens erhalten. So leisten wir mit bewussten Käufen am Markt einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Kleinbetriebe.

Fotos: © hudin – Nachhaltig in Graz

Täglich (außer sonn- und feiertags) gibt es an verschiedenen Plätzen in der Stadt einen Bauernmarkt oder Bio-Bauernmarkt. Damit hat Graz die höchste Dichte an Bauernmärkten in ganz Mitteleuropa! Einige davon schlagen auch nachmittags ihre Stände auf. Alle Bauernmärkte in Graz sind außerdem gut mit dem Rad und den Öffis erreichbar. Probiert es aus, denn gesünder, umwelt- und klimaverträglicher kann ein Einkauf fast nicht sein!

Die Stände auf den Märkten werden ausschließlich von kleinen ProduzentInnen aus dem Umland betrieben, die ihre Produkte aus Eigenproduktion verkaufen. Frische und hohe Qualität sind damit garantiert. Das Sortiment ist breit und reicht von Urprodukten über Raritäten bis hin zu verarbeiteten Spezialitäten.

Alle Bauernmärkte in Graz im Überblick (einige davon haben wir auch schon näher beschrieben):

  1. 8010 St. Leonhard: Kaiser-Josef-Platz: MO – SA 6.00-13.00 * #
  2. 8010 St. Leonhard: St. Leonhard, Kirchplatz Pfarre St. Leonhard, Leonhardplatz 14, 8010 Graz MI 12.00-16.00 #
  3. 8010 St. Leonhard: Bio-Bauernmarkt Herz-Jesu-Kirche DI 14.00–18.00 #
  4. 8010 Geidorf: Geidorf, Geidorfplatz, 8010 Graz MI + SA 6.00-13.00 * #
  5. 8010 Geidorf: Hasnerplatz MI + SA 6.00-13.00 *
  6. 8020 Lend: Lendplatz: MO – SA 6.00-13.00 * #
  7. 8042 St. Peter: St. Peter, Eisteichgasse/St. Peter-Pfarrweg SA 6.00-13.00, DI 13.00 – 18.00 (Mär-Nov, sonst nur samstags) * #
  8. 8010 Ries: Ragnitz: Ragnitzstraße 166, 8047 Ragnitz: DI + FR 6.00 – 13.00 * #
  9. 8045 Andritz: Andritz, Andritzer Reichsstr. 35a, 8045 Graz SA 6.00-13.00, DI 10.00-17.00 (nur März – Nov, sonst nur samstags) * #
  10. 8020 Gries: Triestersiedlung, Vinzenz-Muchitsch-Str. MI + SA 6.00-13.00 *
  11. 8020 Gries: Griesplatz Regionalbushaltestelle jeden ersten FR im Monat 15.00-18.00
  12. 8020 Gries: Bauernmarkt Citypark im EG FR 10.00-16.00 #
  13. 8020 Eggenberg: Hofbauerplatz, Hofbauerplatz MI + Fr + SA 6.00-13.00 * #
  14. 8052 Wetzelsdorf: Wetzelsdorf, Parkplatz Gasthaus Lindenwirt MI 15.00-18.00, SA 6.00-13.00 (Apr – Okt, sonst nur samstags) *
  15. 8052 Wetzelsdorf: Bio-Bauernmarkt Grottenhof, Krottendorferstr. 110, 8052 Graz FR 12.00-16.00
  16. 8041 Liebenau: Liebenauer Bauernmarkt, Liebenauer Hauptstr. 234 FR 13.00-17.00 * #
  17. 8043 Mariatrost: Mariagrün FR 13.00-18.00
  18. 8051 Gösting: Bauernmarkt Gösting, Wiener Str. 266, SA 06.00 – 13.00 Uhr
  19. 8054 Straßgang: Straßganger Bauernmarkt, Kärntnerstr. 451 SA 6.00-12.00
  20. 8051 Gösting: Shopping Nord SA 07.00-13.00 *
  21. 8020 Eggenberg: Reininghausgründe, Reininghauspark, 8020 Graz FR 13.00-17.00
  22. 8043 Mariatrost: Mariatrost, Endstation Linie 1 SA 07.00-13.00
  23. 8010 Kainbach: Hönigtal (regionaler Marktplatz) FR 15.00-18.00

Legende:
* nehmen auch die Bauernmarktgutscheine an
# hier sollte ein Stoffsackerl-Ständer stehen

Marktgutscheine:

Auf 14 Bauernmärkten werden auch die Marktgutscheine Grazer MarktGenuss“ angenommen (in unserer Liste sind diese Märkte mit einem * gekennzeichnet). Erhältlich im Gut Schlossberg, Am Fuße des Schlossberges 2, DI-SO, 10-19 Uhr, wo es auch zahlreiche Gaumenfreuden aus ganz Österreich gibt.

Mehr dazu findet ihr in unserem Beitrag Bauernmarktgutscheine.

Am Bio-Bauernmarkt Grottenhof gibt es Marktgutscheine um 5 Euro, direkt bei den StandlerInnen.

Graz-Gutscheine:

Auch die Stadt-Graz-Gutscheine können auf diesen 14 Bauernmärkten eingelöst werden.

Stoffsackerl-Ständer für Bauernmärkte in Graz

Auf einigen Grazer Bauernmärkten steht bereits ein Stoffsackerl-Ständer. Vom Verein „Nachhaltig in Graz“ initiiert, anfangs umadaptierte Kinderkleiderständer, mittlerweile vom Verein „Die Manufaktur“ upgecycelte Lattenroste. Sie laden dazu ein, gebrauchte (saubere) Stoffsackerl abzugeben und/oder bei Bedarf zu nehmen und so Ressourcen zu schonen. In unserer Liste oben sind diese Märkte mit einem # markiert. Falls Ihr so einen Ständer auch auf dem Bauernmarkt eures Vertrauens sehen wollt, fädelt uns doch bitte gleich den Kontakt ein, bzw noch besser: fragt gleich nach, ob es erwünscht ist. Wir organisieren die Aufstellung (Kontakt).

Mehr dazu hier: Stoffsackerl-Ständer

Weitere interessante Links:

Reine Bio-Bauernmärkte:

Dieser Beitrag erschien erstmals am 23. Oktober 2017 und wurde zuletzt am 5.7.2022 umfassend aktualisiert.

Falls ihr keine wichtigen Beiträge oder Termine von ‚Nachhaltig in Graz‘ verpassen wollt, abonniert doch bitte gerne unseren Newsletter! Er kommt unregelmäßig und nicht zu häufig – versprochen!

Liebe Community!
Wenn euch gefällt, was wir auf dieser Plattform tun, nämlich bereits seit 2017 über nachhaltige Projekte, Klima- und Umweltschutz zu informieren, dann unterstützt uns doch bitte auch finanziell, um unsere Webseite in dieser Qualität und Fülle weiterführen zu können – uns hilft jeder Beitrag!

Verein „Nachhaltig in Graz“
BIC: STSPAT2GXXX
IBAN: AT20 2081 5000 4200 1552
Verwendungszweck: Spende/Sponsoring
 (Mehr zum Sponsoring hier)

9 Kommentare:

  1. Der Genussmarkt soll laut dieser Seite abwechselnd an den verschiedenen Standorten (Tummelplatz/Hauptplatz/Mariahilferplatz
    Wetzelsdorf- Parkplatz Gasthaus Lindenwirt) von April bis Oktober 15.00-18.00 stattfinden. Was noch wichtig zu wissen wäre: Welcher Standort an welchem Datum? vielen Dank!

  2. Liebe Bea, wir sind ein junges Unternehmen, das Biotees auf Instantbasis herstellt und hätten gerne unsere Produkte in Graz z.B. auf einem Biomarkt präsentiert. Bei der großen Auswahl an Märkten, fällt die Wahl jedoch schwer, bzw. wo passen wir mit unserem Produkt am Besten hinein und wo wäre noch Platz für uns. Für Tipps wären wir sehr dankbar.
    Vielen Dank Ingrid

    • Liebe Ingrid,
      reine Bio-Bauernmärkte gibt es in Graz nur 2 (Herz-Jesu-Kirche, Alt-Grottenhof). Der Großteil der Bauernmärkte läuft über die Stadt Graz. Von daher glaube ich, dass ein privat organisierter, wie zB der bei der Pfarre St. Leonhard (Mittwoch Nachmittag), am besten dazu geeignet wäre, die sind flexibler und offen. Vielleicht frag einmal hier bei Gabriela vom Biohof Greiml nach, sie steht dort vor allem mit Bio-Eiern und Bio-Honig. Ihr E-Mail: gabriela_mueller@chello.at
      Sie kann dir sicher ein paar Tipps geben (sag ihr liebe Grüße von mir).
      Gutes Gelingen!
      lg Beatrix

  3. Renate Anko-Schaman

    Liebe Bea,
    Ich bin selbst viele Jahre zum Bauernmarkt geradelt – mit dem Gefühl, dort regional und saisonal einzukaufen.
    Leider weiß ich mittlerweile von einem Bauern aus unserem Freundeskreis, dass es eine ungute Grauzone gibt. Die Gemüseproduzenten (bei den anderen Marktbeschickern weiß ich es nicht) dürfen zukaufen! So ist es üblich, dass manche Marktbeschicker in der Früh zum Großhandel fahren, um das Sortiment zu vervollständigen. Es kann also passieren, dass wir am Bauernmarkt Dinge einkaufen, die gar nicht von dem Bauern sind, von dem wir sie kaufen. Wenn das Gemüse aus dem Grazer Umland kommt, wäre das auch vertretbar. Aber weil die Herkunft nicht angegeben werden muss und wir nicht nachfragen, kann es auch sein, dass z.B. der Schnittlauch aus Südafrika und die Kohlsprossen aus Dänemark sind.
    Also bitte nachfragen und auf ehrliche Antwort hoffen!

    • Liebe Renate,
      schwarze Schafe gibt es überall, wahrscheinlich auch unter befreundeten Bauern. Das Eigene durch Abwertung anderer aufzuwerten oder Negatives ungeprüft weiter zu verbreiten ist allerdings nicht unsere Linie. So bleiben Einzelvorfälle, egal ob diese stattgefunden haben oder nicht, negativ hängen und werden Jahre später noch verbreitet – alles schon zigfach erlebt, gerade in den sozialen Medien. Vorsicht und Rücksicht ist daher auch diesbezüglich angebracht. Aber natürlich ist Kommunikation, Information, die Möglichkeit, den Hof auch besichtigen zu können und auch Vertrauen förderlich. Eine gute Kundenbeziehung wird durch Unehrlichkeit sicher nicht so schnell aufs Spiel gesetzt. Mehr auch hier in unserem Artikel über die Direktvermarktung in der Landwirtschaft: https://nachhaltig-in-graz.at/direktvermarktung-in-der-landwirtschaft/
      Liebe Grüße
      Bea

      • Renate Anko-Schaman

        Hallo Bea,
        Ich finde es schade, dass es so angekommen ist,als wollte ich jemanden anschwärzen. Es geht mir genau um Kommunikation, bzw. in diesem Fall die fehlende Kommunikation.

        Liebe Grüße Renate

  4. Renate Anko-Schaman

    Ergänzend zum Thema Bauernmarkt:
    Wenn Gemüsebauern damit werben, mit Nützlingen zu arbeiten, bedeutet das nicht, dass sie nicht auch andere Methoden incl Chemikalien verwenden!

    • Liebe Renate,
      danke für die Ergänzung, das ist uns klar, sonst wären sie ja bio (ob nun zertifiziert oder nicht). Bin dankbar, dass manche schon versuchen, von einem Teil von Spritzmitteln wegkommen als überhaupt nicht. Interessanterweise ist bei letzteren aber der hohe Anspruch an die Produkte seitens der Konsument*innen nicht gegeben. Merke das auch im Aktionismus sehr. Daher ein weiterer Link auf einen interessanten passenden Artikel, nämlich den über das Kommunikations-Problem Whataboutism: https://nachhaltig-in-graz.at/was-bedeutet-eigentlich-whataboutism/
      So stehen die, die schon einen Teil gut machen, mehr in der Kritik, als jene, die überhaupt drauf pfeifen. So wird das aber nix bzw wird der Fortschritt gebremst.
      Mit der richtigen Kommunikation, nämlich die laute, echte Begeisterung für jeden positiven Schritt könnten wir meiner Meinung nach so viel mehr erreichen! Das bitte ich mitzubedenken. Das ist auch unsere Macht, die wir haben.
      Liebe Grüße
      Beatrix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.